Neues zu Coronavirus

Virologe über Corona: Noch weit von Normalität entfernt

Bis zu einem entspannten Umgang mit Corona wird es nach Einschätzung des Chefvirologen von der Universität Heidelberg, Hans-Georg Kräusslich, noch eine Weile dauern.

Tausende demonstrierten gegen Corona-Maßnahmen

Aus Unzufriedenheit wegen der Corona-Maßnahmen ziehen am Wochenende Tausende durch die Straßen. Gegendemonstranten wollen die Protestzüge blockieren, aber kommen nicht weit.

Baden-Württemberg arbeitet an Öffnungsplan für Ende Februar

Über ein Ende der Corona-Maßnahmen vor Ostern will Kretschmann nicht reden. Doch es gibt auch hoffnungsvolle Signale. Die Lage in den Kliniken lässt wohl demnächst weitere Lockerungen zu.

Apotheken in Baden-Württemberg starten bald mit Corona-Impfungen

Mit den Apotheken wird die Corona-Impfkampagne auf noch breitere Beine gestellt. So soll die Schwelle zur Impfung weiter gesenkt werden. Doch Software-Probleme könnten den Start noch verzögern.

Baden-Württemberg will Feldversuch zu Impfregister starten

Mit Blick auf die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht will Baden-Württemberg erproben, wie ein Impfregister aufgebaut werden könnte.

VGH: Karlsruhe darf unangemeldete Corona-Demos verbieten

Die Stadt Karlsruhe darf weiterhin unangemeldete und als «Montagsspaziergänge» deklarierte Demonstrationen gegen die Corona-Verordnung verbieten.

Weggeworfene Masken sind Gefahr für Wildtiere

Was uns schützt, gefährdet die Wildtiere. Weggeworfene oder verlorene Corona-Masken sind eine Gefahr für viele heimische Tiere. Füchse, Igel, Wildschweine und Vögel verheddern sich oder fressen die Masken.

Kündigung von Polizei-Ärztin wegen Kritik an Corona-Politik rechtens

«Infektionsschutzgesetz = Ermächtigungsgesetz», «Zwangsimpfung» und «Wegnehmen der Kinder» war in einer Kleinanzeige zu lesen. Aufgegeben hatte die eine Polizeiärztin. Als Konsequenz kündigte ihr das Land - das hatte nun ein Nachspiel vor dem Landesarbeitsgericht.

Starker Anstieg der Neuinfektionen: Inzidenz bei 1284,5

Die Zahl der neuen Corona-Infektionsfälle in Baden-Württemberg hat einen weiteren Sprung nach oben gemacht.

Schlechtes Zeugnis für Corona-Management der Landesregierung

Die Zufriedenheit der Baden-Württemberger mit dem Corona-Krisenmanagement der Landesregierung hat deutlich abgenommen.

Ganze Klassen und Kita-Gruppen müssen nicht in Quarantäne

Die Schulen sollen aufbleiben, die Gesundheitsämter kommen wegen Omikron eh nicht mehr hinterher: Deshalb lockert das Land die Regeln für Quarantäne. Gewerkschaften sehen ein «Durchseuchungsexperiment».

Puzzle-Boom: Ravensburger stößt an seine Grenzen

In Zeiten von Corona stehen Puzzles und Spiele weiter hoch im Kurs. Das beschert dem Hersteller Ravensburger hohe Umsätze, aber auch Probleme. Kunden müssen sich zudem auf steigende Preise einstellen.

Deutlich weniger Demonstranten bei Corona-Protesten

Verglichen mit dem Rekordzulauf vor einer Woche sind am Montag deutlich weniger Menschen gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straße gegangen.

Kretschmann schließt Ende der Corona-Maßnahmen vor Ostern aus

Einst, in der ersten Corona-Welle, beschwerte sich die damalige Kanzlerin Merkel über «Öffnungsdiskussionsorgien». Hört man Ministerpräsident Kretschmann ein paar Wellen später zu, erlebt man eine Art Déjà-vu.

Verband: Aufgaben und Personalmangel machen Lehrkräfte krank

«Bleiben Sie gesund», heißt die neue Corona-Formel. Das wünschen sich auch die Lehrerverbände ganz grundsätzlich für die Beschäftigten in den Schulen. Doch die Politik bürde den Pädagogen nur noch immer mehr auf.

Corona-"Spaziergänge": Kommunales Verbot bleibt in Kraft

Die Städte in Baden-Württemberg erlassen Verbote gegen nicht angemeldete Corona-«Spaziergänge». Denn oftmals sind die als sogenannte Spaziergänge deklarierten Treffen rechtlich als Versammlungen zu werten. Viele Fälle landen deswegen vor Gericht.

800 demonstrierten in Karlsruhe gegen Corona-Politik: Viele ohne Maske

In Karlsruhe haben sich etwa 800 Menschen zu einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen versammelt, teilt die Polizei mit.

Gastronomie soll auf Kontaktdatenerfassung verzichten

Nicht nur mit der Luca App soll künftig Schluss sein. Die Landesregierung plant, die Erfassung der Kontakte in der Gastronomie abzuschaffen. Die Gesundheitsämter sind auch so schon ausgelastet.

Allgemeinverfügung zu "Montagsspaziergängen" in Karlsruhe wird verlängert

Das seit Mitte Dezember geltende Verbot der Stadt Karlsruhe anlässlich sogennanter "Montagsspaziergänge" im Stadtgebiet wird bis einschließlich 14. Februar 2022 verlängert, darüber informiert die Stadt in einer Pressemitteilung am Montag, 31. Januar 2022.

Wieder Demos pro und kontra Corona-Politik erwartet

Woche für Woche gehen montags Zehntausende in Baden-Württemberg auf die Straße, um gegen die Corona-Politik zu demonstrieren. Zunehmend rücken aber auch Menschen in den Fokus, die die Maßnahmen befürworten. Nun mit prominenter Unterstützung.