News aus der Fächerstadt
Spenden in der kalten Zeit: Öffentliche Kleiderstange bei der Stadtkirche

News aus der Fächerstadt Spenden in der kalten Zeit: Öffentliche Kleiderstange bei der Stadtkirche

Quelle: Melanie Hofheinz

Es wird wieder kälter, aber nicht alle Menschen in Karlsruhe können sich angemessen warme Kleidung leisten. Aus diesem Grund gibt es auch in diesem Jahr wieder eine öffentliche Kleiderstange bei der Evangelischen Stadtkirche auf dem Karlsruher Marktplatz.

Öffentliche Kleiderstange bei der Stadtkirche

Die Tage und Nächste werden kälter und ohne warme Kleidung bedeutet der Winter für viele Menschen Krankheit oder im schlimmsten Fall sogar den Tod. Mit der öffentlichen Kleiderstange vor dem Eingang der Evangelischen Stadtkirche auf dem Marktplatz soll frierenden Menschen auch 2021/22 geholfen werden. Denn die Stange ist für alle Personen ab sofort wieder rund um die Uhr frei zugänglich.

„Gerade in Zeiten der Pandemie ist es daher wichtig, dass sich Ungleichheiten nicht weiter verschärfen und alle Bürgerinnen und Bürger Schutz erfahren, erklärt Annette Ganter von der Antidiskriminierungsstelle Karlsruhe.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Kooperation für ein gemeinsames Projekt

Die öffentliche Kleiderstange ist eine Kooperation der Evangelischen Stadtkirche, der Antidiskriminierungsstelle in Karlsruhe und Partnerschaften für Demokratie des Stadtjugendausschuss e. V. (stja) mit Unterstützung durch das Modehaus Schöpf.

Die Betreuung der Kleiderstange übernehmen die Freiwilligendienstleistenden des stja und der Evangelischen Stadtkirche.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Die Mithilfe der Bürger ist notwendig

„Damit die Aktion funktionieren kann, ist die Mithilfe der Karlsruher Bürgerinnen  und Bürger notwendig“, erläutert Annette Ganter. Die Kleiderstange muss nämlich bestückt werden.

„Alle Karlsruherinnen und Karlsruher, die warme Kleidung abzugeben haben, sind daher dazu aufgerufen, diese an die Kleiderstange zu hängen“, fordert sie auf.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Weitere Nachrichten

Rastatt: Besatzung von Yacht vermutlich durch Kohlenmonoxid vergiftet

Die Besatzung einer Motoryacht hat sich am Freitag wohl eine Vergiftung mit Kohlenstoffmonoxid zugezogen.

EU finanziert Umweltprojekte mit über 10 Millionen Euro

Für den grenzüberschreitenden Umweltschutz in der Oberrheinregion können aus EU-Mitteln nun 10,8 Millionen Euro fließen.

Miniatur Bullterrier wird zum Retter: Hund "Rudi" findet bewusstlosen Handwerker

Ein Hund hat in Vogtsburg im Kaiserstuhl einen bewusstlosen Handwerker entdeckt und so womöglich Schlimmeres verhindert.

Land verschärft Regeln für Entschädigung bei coronabedingtem Dienstausfall

Das Gesundheitsministerium hat die Regeln für Entschädigungen bei coronabedingten Verdienstausfällen verschärft.

Landesweiter Verkehrsfahndungstag: 106 Straftaten aufgedeckt

Illegale Einreise ins Land, kilogrammweise Drogen im Auto und Fahren ohne Führerschein: Beim landesweiten Verkehrsfahndungstag am Donnerstag haben mobile Fahnder der Polizei mehr als 180 Verstöße und darunter 106 Straftaten festgestellt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.