Die KSC-Spielstätte
Wildparkstadion Karlsruhe – die Spielstätte des KSC

Die KSC-Spielstätte Wildparkstadion Karlsruhe – die Spielstätte des KSC

Quelle: Eigenbetrieb "Fußballstadion im Wildpark"

Neues zu KSC

Winfried Schäfer

Rückkehr zum Karlsruher SC? Schäfer "gesprächsbereit"

Winfried Schäfer kann sich eine Rückkehr zum Karlsruher SC vorstellen. Er sei im Grundsatz "gesprächsbereit", sagte der ehemalige KSC-Trainer der Zeitung "Badischen Neueste Nachrichten" (Freitag) nach dem Rücktritt von Präsident Ingo Wellenreuther.
KSC

KSC: Mitgliederversammlung trotz Wellenreuther-Rücktritts

Der Karlsruher SC will am Freitag, den 15. Mai 2020, trotz des Rücktritts seines Präsidenten Ingo Wellenreuther seine außerordentliche Mitgliederversammlung veranstalten. Das teilte der badische Fußball-Zweitligist am Donnerstabend, 14. Mai 2020 mit.

Wellenreuther-Rücktritt & Liga-Beginn: Eichner legt Fokus auf Samstag

Am Samstag, den 16. Mai 2020 um 13:00 Uhr, steigt der Karlsruher SC mit einem Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 wieder in den Ligabetrieb ein. Doch der Rücktritt von KSC-Präsident Ingo Wellenreuther überschattet die Wiederaufnahme des Abstiegskampfs.
Ingo Wellenreuther KSC

KSC-Präsident Ingo Wellenreuther legt sein Amt nieder!

Wie der Karlsruher SC in einer Pressemitteilung erklärt, wird KSC-Präsident Ingo Wellenreuhter mit sofortiger Wirkung sein Amt niederlegen. Hintergrund ist wohl die Forderung des "Bündnis KSC", welches den Rücktritt Wellenreuthers öffentlich forderte.

Trotz DFL-Kritik: Weigern für KSC-Profi Lorenz keine Alternative

Trotz seiner Kritik an der Fortsetzung der Bundesliga will KSC-Profi Marc Lorenz nicht auf seine Einsätze verzichten. "Ich habe schon öfter gehört, ihr müsst ja auch gar nicht spielen. Aber ich habe einen Vertrag, und den will ich auch erfüllen."
Ingo Wellenreuther 2019 KSC

"Bündnis KSC": Ingo Wellenreuther offen für "faire Gespräche"

Das "Bündnis KSC" will den von der Insolvenz bedrohten KSC mit sechs Millionen Euro unterstützen – fordert dafür aber den Rücktritt von Präsident Ingo Wellenreuther. Doch ohne "faire Gespräche" wird der 60-Jährige dieser Forderung nicht nachkommen.

"Ohne Rücksicht auf Verluste": KSC-Profi Lorenz kritisiert DFL

Marc Lorenz vom Karlsruher SC sieht die Pläne zur Fortsetzung des Spielbetriebs im deutschen Profifußball äußerst kritisch. Im Konzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) fehlen dem 31-Jährigen "die Vorbereitung und das Gespür für die Gesundheit der Spieler".

Geschäftsführer Becker über "Bündnis KSC": "Denkbar ist alles"

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC prüft derzeit das Angebot einer Investorengruppe, Aktien der ausgegliederten Fußballabteilung im Wert von sechs Millionen Euro zu kaufen. Das bestätigte Geschäftsführer Michael Becker am Freitag.

KSC-Präsident Wellenreuther äußert sich zum "Bündnis KSC"

Eine Investorengruppe mit dem Namen "Bündnis KSC" will den verschuldeten KSC mit sechs Millionen Euro vor der Insolvenz retten. Die Bedingung des Deals: KSC-Präsident Ingo Wellenreuther muss zurücktreten. Nun meldet sich Wellenreuther selbst zu Wort.

Karlsruher SC seit Freitag zurück im Teamtraining

Der abstiegsbedrohte Karlsruher SC hat am Freitag erstmals seit der Einführung der Corona-Beschränkungen im März wieder mit der kompletten Mannschaft trainiert.
Oliver Kreuzer

KSC-Sportchef Kreuzer erwartet Gehaltseinbußen im Fußball

Nach Meinung von KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer müssen sich Fußballprofis nach der Corona-Krise auf finanzielle Einbußen einstellen. "Die Gehälter werden überall sinken", sagte der Sportgeschäftsführer Karlsruher SC der Deutschen Presse-Agentur.

KSC, VfB, Freiburg & Co. dürfen Mannschaftstraining absolvieren

Die Fußball-Bundesligisten in Baden-Württemberg dürfen nach der Freigabe der Politik für die Fortsetzung des Spielbetriebs nun auch wieder in Mannschaftsstärke trainieren.

KSC-Präsident mit leichten Zweifeln am schnellen Neustart

Präsident Ingo Wellenreuther vom stark abstiegsbedrohten Zweitligisten Karlsruher SC steht dem Neuanfang des Spielbetriebs schon am 15. Mai 2020 mit gemischten Gefühlen gegenüber.
Ingo Wellenreuther KSC

Karlsruher SC will Zahlungsfähigkeit bis 2021 sicherstellen

Die Verantwortlichen des hoch verschuldeten Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC wollen in der Coronavirus-Krise die Zahlungsfähigkeit bis zum Ende der Spielzeit 2020/21 absichern.

DFL über Bundesliga-Start: KSC vor Geisterspielen & Corona-Tests

Kann der KSC im Mai seine Saison fortführen? In einem Konzept der DFL wurden nun Details einer möglichen Saisonaufnahme bekanntgegeben. Die finale Entscheidung über eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs, fällt die Politik allerdings erst am 30. April.
KSC

KSC-Insolvenz: Online-Mitgliederversammlung Mitte Mai geplant

Die KSC-Verantwortlichen haben mit dem Berater Rechtsanwalt Dirk Adam, Sanierungsexperte der Sozietät Wellensiek, mit einstimmigen Beschlüssen des Präsidiums des Vereins und des Beirats der KGaA auf das weitere Vorgehen der KSC-Sanierung verständigt.

Ex-Trainer Schwartz unsicher über Klassenerhalt des KSC

Der frühere Trainer Alois Schwartz ist sich nicht sicher, ob Fußball-Zweitligist Karlsruher SC den Abstieg vermeidet. Es sei «schwer zu sagen», ob sein Nachfolger Christian Eichner den Klassenerhalt schaffen kann, sagte der 53-Jährige der Bild-Zeitung.
KSC Karlsruher SC Ball Fußball

Planinsolvenz: Karlsruher SC wechselt Rechtsberater

Beim Karlsruher SC hat die Diskussion um die mögliche Einleitung einer Planinsolvenz der ausgegliederten Fußballabteilung eine überraschende Wendung genommen.
KSC

Karlsruher SC berät über Insolvenz: Entscheidung rückt näher

Der Karlsruher SC will in den kommenden Tagen seinen Weg für eine mögliche Insolvenz in Eigenverwaltung festlegen. "Wir können vermutlich diese Woche mit einer Entscheidung über das weitere Vorgehen rechnen", sagte Geschäftsführer Michael Becker der "Bild"-Zeitung (Dienstag).

KSC trainiert wieder im Wildpark: "Nicht um den Hals fallen"

Der Karlsruher SC hat am Donnerstag unter strengen Auflagen das Training im Wildpark wieder aufgenommen. Die Mannschaft von Trainer Christian Eichner trainierte in Kleingruppen auf verschiedenen Plätzen.