Polizei Karlsruhe
82-jährige Radfahrerin stirbt nach Unfall mit Motorroller in Karlsruhe

Polizei Karlsruhe 82-jährige Radfahrerin stirbt nach Unfall mit Motorroller in Karlsruhe

Quelle: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
dpa

Eine 82-jährige Radfahrerin ist nach einem Unfall mit einem Motorroller in Karlsruhe ihren schweren Verletzungen erlegen.

Wie die Polizei am Montag, 26. September 2022, mitteilte, starb die Frau am Samstag in einem Krankenhaus. Zum Unfallhergang gibt es den Angaben nach unterschiedliche, widersprüchliche Aussagen.

Feststeht demzufolge, dass sich der 55 Jahre alte Rollerfahrer nach dem Vorfall am Freitag, 23. September 2022, von der Unfallstelle entfernt hatte, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Noch während der Fahndung meldete sich der Mann telefonisch bei der Polizei. Er werde unter anderem wegen Verkehrsunfallflucht angezeigt, hieß es. Um den weiteren Verlauf zu klären, sucht die Polizei Zeugen.

 

Weitere Nachrichten

Verzögerte Volocopter-Zulassung vor Olympischen Spielen

Großer Bahnhof bei der Hangar-Eröffnung des Flugtaxi-Herstellers Volocopter letztes Jahr. Das Ziel damals: Die elektrischen Luftgefährte sollten bei Olympia 2024 regulär fliegen. Doch die Zeit rennt.

Landeskriminalamt mit Präventionsaktion: Mit einem Wimmelbild gegen Antisemitismus

Das Landeskriminalamt (LKA) will mit einem Wimmelbild an Universitäten und Hochschulen für Antisemitismus und Verschwörungsmythen sensibilisieren.

Diebstahl, Waffen und Missbrauch: Mehr Gewalt an Bahnhöfen

Seit jeher sind Bahnhöfe keine ungefährlichen Orte. Aber egal, ob es um Diebstahl geht oder um Gewalt: Die Kriminalität hat rund um die Gleise erneut deutlich zugelegt.

Verdi ruft zu zweitägigen ÖPNV-Warnstreiks in Städten auf

Verdi will erneut den ÖPNV in Teilen Baden-Württembergs lahmlegen. Die Gewerkschaft hat zu Warnstreiks am Donnerstag und Freitag aufgerufen. Erneut sind sieben Städte betroffen.

Projekt ArabsAsk klärt über Vorurteile gegenüber Juden auf

Mit dem Projekt ArabsAsk wollen Studierende und Mitarbeiter der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg über Vorurteile gegenüber Juden aufklären.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.