9°/21°
Sportvereine, Yoga, Klettern & Events
Sport in Karlsruhe – eine große sportliche Vielfalt

Sportvereine, Yoga, Klettern & Events Sport in Karlsruhe – eine große sportliche Vielfalt

Quelle: Stadt Karlsruhe

Egal ob Fußball und Tennis oder Jugger und Quidditch – bei allen Sportaktivitäten sind die Karlsruher gerne vorne mit dabei. Schließlich ist die Fächerstadt mit weit über 172.000 Sportverein-Mitgliedern der größte Sportkreis im nordbadischen Raum.

Sportvereine in Karlsruhe

In Deutschland gibt es insgesamt rund 90.500 Sportvereine. Von den rund 300.000 Karlsruher sind über 172.000 in einem Sportverein angemeldet. Die mitgliederstärksten Vereine in der Fächerstadt sind der Deutsche Alpenverein Karlsruhe (DAV) mit rund 7.500 Mitgliedern, der Sport-und Schwimm-Club Karlsruhe (SSC) mit über 7.400 Mitgliedern und natürlich der Karlsruher SC (KSC) mit derzeit etwa 7.300 Mitgliedern. Danach folgen die Vereine Post Südstadt Karlsruhe e.V. mit etwa 4.800 Mitgliedern und die Sportgemeinschaft (SG) Siemens Karlsruhe, die etwa 3.000 Mitglieder zählt.

Zu den weiteren großen Karlsruher Sportvereinen zählen der SV Karlsruhe-Beiertheim, der Karlsruher SV – Rintheim-Waldstadt, der Turn- und Sportverein Daxlanden, der schwul-lesbische Sportverein Uferlos, der ESG Frankonia oder auch der Polizeisportverein Karlsruhe. Diese Sport- und Freizeitvereine haben meist viele unterschiedliche Abteilungen und bieten daher eine Vielzahl an unterschiedlichen Sportaktivitäten wie beispielsweise Volleyball, Turnen, Boule, Tischtennis oder Radfahren an.

 

SSC Karlsruhe in Hagsfeld

SSC Karlsruhe | Quelle: Schlosser Fotografie

 

Karlsruher Sportveranstaltungen

Neben den über 172.000 Karlsruher Sportverein-Mitglieder, halten sich auch viele Hobby- und Freizeitsportler mit Joggen, Radfahren oder Skaten in der Fächerstadt fit. Wer sich dabei mit anderen messen möchte, kann an den vielen verschiedenen Karlsruher Sportveranstaltungen teilnehmen. Denn während sich alljährlich zu Jahresbeginn in der Messe Karlsruhe in Rheinstetten beim Indoor Meeting die Spitzenklasse der Leichtathletik, inklusive der Weltmeister und Olympiasieger trifft, findet auch eine Vielzahl an Sport-Events für die Karlsruher Freizeitsportler statt.

Läufer kommen in Karlsruhe nicht nur beim jährlich im September stattfindenden Fiducia & GAD Baden-Marathon auf ihre Kosten. Weitere Lauf-Highlights stehen den Sportlern der Fächerstadt mit der Badischen Meile, die Ende April oder Anfang Mai durchgeführt wird und als der erste große Volkslauf des Jahres in der Region gilt oder dem im frühen Herbst stattfindenden Durlacher Turmberglauf parat. Auch der Firmenlauf B2Run oder der KSC-Schlossparklauf, an dem die ganze Familie teilnehmen kann, gehören zu den beliebtesten Karlsruher Lauf-Events.

Für die radelnde Karlsruher Sportgemeinde findet einmal jährlich, meist im Monat Mai, das Turmbergrennen statt. Die Radsport-Begeisterten können sich hierbei einen Wettlauf auf den Turmberg in Durlach liefern. Die recht kurze Strecke von 1,8 Kilometern, kann dank 120 Höhenmetern und einer maximalen Steigung von 13 Prozent ziemlich anstrengend werden. Skateboarder können jedes Jahr beim Open-Air-Festival Das Fest Wettkampfluft auf der Halfpipe schnuppern. Der Fest Cup bietet Wettbewerbe und Events für Skatboarder, Inline-Skater – aber auch Longboader oder Kunstradfahrer kommen beim Fest-Cup nicht zu kurz.

Für Sportbegeisterte, welche die Profis vom Spielfeldrand oder von der Tribüne aus anfeuern möchten, sind die Fußball-Spiele des Karlsruher SC (KSC) und den Basketballern Post Südstadt Lions (PSK) zu empfehlen. Der KSC lädt während der Saison (Juli/August bis Mai), meist im 14-Tage-Rhythmus zu Heimspielen in das Wildparkstadion ein und kämpft derzeit um den Aufstieg in die Zweite Bundesliga. Die Lions spielen bereits in der Zweiten Basketball-Liga (Pro A) und streben die Erste Bundesliga an. Die Karlsruher Basketballer haben über die Saison (September bis März) 15 Heimspiele, die im sogenannten Löwenkäfig, in der Europahalle stattfinden.

 

PSK Lions Karlsruhe

PSK Lions Karlsruhe | Quelle: PSK

 

Trimm-dich-Pfade in Karlsruhe

Sport an der frischen Luft tut nicht nur gut, sondern fördert auch das Herz-Kreislauf-System. Wer nach einer ultimativen Outdoor-Sportaktivität zu Fuß sucht, ist auf den Trimm-dich-Pfaden rund um die Fächerstadt gut aufgehoben. Nahe Karlsruhe befinden sich drei bekannte Trimm-dich-Pfade, zwei davon sind im Karlsruher Hardtwald zu finden.

Diese bieten in den Sportbegeisterten zwei abwechslungsreiche Strecken mit verschiedenen Hindernissen, Dehnstationen und Balanceübungen. Der dritte Pfad liegt weiter außerhalb in Östringen. Eine Autofahrt von rund 45 Minuten müssen Karlsruher Trimm-dich-Fans allerdings auf sich nehmen, um sich auf der Strecke in Östringen auszutoben.

 

Baumwipfelpfad nahe Karlsruhe

Nur wenige Kilometer von Karlsruhe entfernt, liegt die Kurstadt Bad Wildbad in dieser sich der über die Region hinaus bekannte Schwarzwälder Baumwipfelpfad befindet. Auf dem 1.250 Meter langen Pfad kann in 20 Meter Höhe durch die Wipfel von Tannen, Fichten und anderen Bäumen spaziert werden.

Der 40 Meter hohe Aussichtsturm ist architektonisch einzigartig und verschafft den Besuchern einen einmaligen Ausblick über den Nord-Schwarzwald.

 

Ausflug zur Schwarzwaldhochstraße

Die Schwarzwaldhochstraße ist die vermutlich schönste Touristenstraße des Schwarzwaldes. Sie reicht über 60 Kilometer von Baden-Baden bis nach Freudenstadt und hat viele Highlights zu bieten.

Während im Sommer vor allem die traumhaften Ausblicke ins Tal, der Mummelsee, der Erlebnisweg Lotharpfad oder der Wildnispfad an der Bühlerhöhe sowie der 2014 eröffnete Nationalpark Schwarzwald zu den Hotpots der Schwarzwaldhochstraße gehören, kommen im Winter besonders Skifahrer und Snowboarder auf dem Mehliskop oder den umliegenden Skiliften auf ihre Kosten.

 

Schwarzwaldhochstrasse

Schwarzwaldhochstrasse | Quelle: Nationalpark-Schwarzwald/Ulrike Klumpp

 

Kampfsport in Karlsruhe

Selbstverteidigung, Boxen, Ringen, Taebo oder Judo – in Karlsruhe kann in vielen unterschiedlichen Sportschulen die Kunst des Kampfsportes erlernt werden. Zu den gefragtesten Anbietern der Fächerstadt gehören die Angebote des Polizeisportverein Karlsruhe, die Sportschule Mach 1, das Bulldog Gym in dem Box-Weltmeisterin Regina Halmich ihre Karriere startete, die Kampfsport- und Kickboxenschule e-training, der Budo-Club Karlsruhe und das Viet Tu Ve das auf Kampfsport und Selbstverteidigung spezialisiert ist.

 

Boxen in Karlsruhe.

Boxen in Karlsruhe. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Jugger – der Trendsportart

Wer sich beim Schlendern durch den Karlsruher Schlossplatz schon einmal gefragt hat, welch interessantes Spiel dort mehrmals die Woche trainiert wird, bekommt nun eine Antwort auf seine Frage. Jugger heißt die Trendsportart die aus Elementen der Sportarten Fechten, Ruby, American Football und Gladiatorenkämpfen erfolgreich von den Karlsruher Tackle Tigers praktiziert wird. Auch der CVJM bietet eine Jugendgruppe für diesen Mannschaftssport an.

 

Beim Jugger kommen Schaumstoffstangen zum Einsatz

Jugger | Quelle: Lester Balz/jugger.de

 

Fitness-Studios in Karlsruhe

Kraftsport, Cardio oder schweißtreibende Sportkurse – in den vielen Karlsruher Fitness-Studios können sich die Fächerstädtler nach Belieben auspowern, ihren Körper definieren und sportlich aktiv bleiben. Überall im Stadtgebiet tummeln sich unterschiedliche Muckibuden wie Fitness First, Pfitzenmeier, Fit-in, Clever fit, Activ Sports, Bodyfit, Fitpur, Venice Beach, Sportprinz oder Jonny M. Club sowie Cross Fit 27 oder das Bulldog Gym.

 

Die Fitnesskette Fit-in ist weit verbreitet.

Die Fitnesskette Fit-in ist weit verbreitet. | Quelle: Thomas Riedel

 

Tanzschulen in Karlsruhe

Wer in Karlsruhe das Tanzbein schwingen möchte, findet in der Fächerstadt ein breites Angebot an Tanzschulen. Egal ob Ballett, Tango, Walzer, Hiphop oder Breakdance – die Tanzangebote in Karlsruhe bieten für alle Tanzmäuse das passende Parkett.

Zu den beliebtesten Tanzstudios in Karlsruhe zählen die Tanzschule Gutmann, Vollrath-Tönnies am Ludwigsplatz, die Danceworld M/M und das Tanzstudio Palladium – beide in der Kaiserpassage, die Tanzschule SOMOS und YouDance beim Europaplatz, XTRA Dance in der Nordstadt oder Dance Vision an der Karl-Friedrich-Straße.

 

Yoga & Pilates in Karlsruhe

Entspannung, Gesundheit und Wohlbefinden werden beim Yoga großgeschrieben. Yoga soll das Körperbewusstsein des Menschen schulen und verbessern. Während Yoga seinen Fokus auf die Entspannung und Atmung, sowie Spiritualität legt, möchte beispeilsweise Pilates durch Übungen und mentale Konzentration das körperliche und geistige Wohlbefinden fördern.

Viele Yoga-Studios bieten daher auch und Pilates-Stunden sowie eine weitere breite Auswahl an Kursen in Karlsruhe an. Dazu zählen Yoga Vidya in Mühlburg, YogaKula nahe dem Albtalbahnhof, das Yogastudio Die Matte am Mühlburger Tor oder iyengar yoga in der Gartenstraße. Außerdem finden in der Fächerstadt viele öffentliche Outdoor-Yoga-Events, beispielsweise im Schlossgarten oder auf dem Durlacher Turmberg, statt.

 

Kletterparks in Karlsruhe

Wer wie Tarzan durch den Wald klettern möchte, hat sowohl in Durlach als auch im pfälzischen Kandel die Möglichkeit dazu. Im Fun Forest Abenteuer-Park in Kandel kann auf sieben Hektar durch den Bienwald geklettert werden. Der Hochseilparcours reicht über 200 Bäume und bietet rund 17.000 Meter Stahlseil.

Im Waldseilpark Karlsruhe kann in luftiger Höhe im Wald nahe dem Durlacher Turmberg geklettert werden. Zwölf Parcours stehen den Kletterfreunden hier zur Auswahl. Für Kletter-Zwerge gibt es zusätzlich einen Kleinkinder-Parcours ab vier Jahren.

 

Kletterhallen in der Fächerstadt

Klettern ist gefragter denn je – nicht ohne Grund kann die Fächerstadt drei Kletterhallen vorweisen. Die Sektion Karlsruhe des Deutschen Alpenvereins (DAV) bietet eine große Kletterhalle samt 2018 neu eröffneten Boulderbereich an. Das Unternehmen The Rock hat weitere zwei Karlsruher Kletter-Standorte im Angebot: Einen nahe dem Westbahnhof und eine reine Boulderhalle in Stadtteil Durlach.

 

Klettern im DAV.

Klettern im DAV. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Motoball nahe Karlsruhe

Wem beim Fußball das Action-Level nicht ausreicht, findet beim Motoball möglicherweise seine Erfüllung. Wie beim nicht-motorisierten Fußball ist es beim Motoball das Ziel einen Ball in das gegnerische Tor zu bringen – ebenfalls mit den Füßen. Allerdings laufen die Spieler nicht, sondern sitzen auf ihren Motorrädern – was das Motoball-Spiel um einiges schneller als das Fußball-Match macht.

Nicht ohne Grund gilt Motoball als die vermutlich schnellste Mannschaftssportart der Welt. Die Top-Vereine der Region heißen Motor-Sport-Club (MSC) Ubstatt-Weiher, MSC Taifun Mörsch und der MSC Puma Kuppenheim.

Alles zum KSC

Alles zum PSK

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.

Neues zu Sport

Karlsruher SC gegen SV Meppen - der nächste Schritt zum Aufstieg

Der KSC spielt! meinKA hat alle wichtigen Infos zum Spiel parat und versorgt die KSC-Fans mit Details vor dem Match, einem aktuellen Live-Ticker während der gesamten 90 Minuten sowie abschließenden Stimmen vom Spielfeldrand - alles in einem Artikel!
turmbergrennen_durlach

Turmbergrennen in Karlsruhe - der Berg ruft!

Es ist ein kurzes, aber nicht gerade leichtes Radrennen: Das Turmbergrennen in Karlsruhe ist bei den Radsportlern der Region mittlerweile eine feste Größe. Die Staffelwertung oder das Kinderhänger-Rennen sorgen auch bei den Zuschauern für Spannung.
Würzburg Kickers - KSC

Würzburger Kickers gegen Karlsruher SC - weiter auf Platz zwei

Der KSC spielt! meinKA hat alle wichtigen Infos zum Spiel parat und versorgt die KSC-Fans mit Details vor dem Match, einem aktuellen Live-Ticker während der gesamten 90 Minuten sowie abschließenden Stimmen vom Spielfeldrand - alles in einem Artikel!

PSK Lions erleben in den Playoffs ein bitteres Ende

Stark gekämpft, aber wieder nicht belohnt worden: Für die PSK Lions hat die Saison in der zweiten Basketball-Bundesliga mit einer herben Enttäuschung bei den NINERS Chemnitz geendet. Bereits nach drei Playoff-Spielen sind alle Hoffnungen der Karlsruher damit vorbei.

PSK Lions in den Playoffs - Mit dem Rücken zur Wand

Die aktuelle Saison der PSK Lions könnte nun ziemlich schnell zu Ende gehen. Die Karlsruher verloren auch das zweite Playoff-Duell in der Serie "best of five" gegen die NINERS Chemnitz, am Mittwochabend, den 10. April 2019, in der Europahalle.