7°/20°
Outdoorsport und Bewegung in der Natur
Trimm-dich-Pfad Karlsruhe – Freiluftbewegung auf Traditionswegen

Outdoorsport und Bewegung in der Natur Trimm-dich-Pfad Karlsruhe – Freiluftbewegung auf Traditionswegen

Quelle: Pixabay

Das Fitnessstudio ist überlaufen, die Aussicht vom Laufband aus ist nicht berauschend und laufen an der frischen Luft macht eh mehr Spaß? Dann ist einer der Karlsruher Trimm-dich-Pfade der Weg zum Glück. Also auf den Pfad und rein in die Sommerfigur!

Die Trimm-dich-Bewegung

In den 70-er Jahren rief der Deutsche Sportbund, in Kooperation mit den Krankenkassen, der Wirtschaft und der Politik, eine Aktion zur Gesundheitförderung ins Leben. Mit der Trimm-dich-Bewegung sollten dem Wohlstandsbäuchlein und den zunehmenden Kreislauferkrankungen in Deutschland der Kampf angesagt werden. Sogar Werbespots mit dem Slogan Ein Schlauer trimmt die Ausdauer wurden im TV-Programm geschaltet. Die Olympischen Spiele im Jahr 1972 lösten einen Sport-Boom in allen Gesellschaftsschichten aus und die Trimm-dich-Pfade waren auf einen Schlag hoch frequentiert und sehr beliebt. Die Bewegungswelle schwappte über die ganze Bundesrepublik und jede Gemeinde, die etwas auf sich hielt, legte einen Pfad an. Der Effekt war groß, die Kosten gering und von den Krankenkassen gefördert. Ein großer Vorteil – jeder Bürger konnte ganz für sich und ohne einen Gruppen- oder Vereinszwang seine Kondition steigern und Fitness verbessern.

Die Trimm-dich-Pfade wurden sogar in den Schulsport-Unterricht eingegliedert und zur gemeinsamen Familienaktivität genutzt. Der Trimm-Hype flaute zwar nach einer gewissen Zeit wieder ab und trotzdem sind auch heute noch viele Pfade überall in Deutschland in Schuss und bereit besportelt zu werden.

 

Trimm-dich-Pfad Karlsruhe

Trimm Dich – das bedeutet eine Mischung aus Joggen, Gymnastik, Turnen und Kraftsport. Der Pfad befindet sich oftmals in einem Wald- oder Feldgebiet und ist meist in Form eines Rundkurses von etwa drei bis vier Kilometern angelegt. Diese Trimm-Runden bieten im Abstand von rund 200 Metern viele einfach und robust gestaltete Trainings-Stationen, beispielsweise Stangen für Klimmzüge oder Baumstümpfe für Bocksprünge. An jeder Station befindet sich eine kleine Tafel, an welcher grafisch erläutert wird, wie die fleißigen Sportler die jeweilige Übung ausführen sollen. Die kleinen weißen Figuren auf den hellblauen Tafeln sind fast überall bekannt und eine grafische Legende. Die Trainings-Stationen beinhalten:

  • Hinderniss-Parcours
  • Balanceübungen
  • Beweglichkeitsübungen
  • Klimmzüge
  • Sprungkraftübungen
  • Schnelligkeits- und Reflexübungen
  • Eigenkörpergewichtsübungen
  • Ring-Kraftübungen
  • Barrenübungen
  • Hangelübungen

Sie variieren in ihrer Reihenfolge nach Kraft, Ausdauer und Dehnung. Die 10 bis 20 Übungen des Pfades sollen ganz unabhängig von Alter, Geschlecht und Fitnessstand durchführbar sein.

 

Trimmen & Outdoorsport in Karlsruhe

Draußen Sport zu treiben ist besonders in warmen Monaten sehr beliebt in der Fächerstadt. Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten und Standorte um draußen Dampf abzulassen und sich des schönen Wetters zu erfreuen.  Ob Outdoor-Yoga, Jugger, Crossfit, die Trimm-dich-Pfade oder jegliche Art von Teamsport – Baden bewegt!

Trimm-Dich-Pfad Hardtwald

Karlsruher Outdoorsport-Fans können sich auf dem Trimm-dich-Pfad nördlich des Adenauerrings nach Herzenslust austoben. Der Startpunkt dieser Trainingsmeile befindet sich am Parkplatz an der Ecke Linkenheimer Allee und Adenauering. Der Weg läuft sich besonders angenehm, da der gesamte Parcours auf Waldboden verläuft, über die gesamte Strecke sehr gut ausgeschildert ist und die Orientierung damit zum Kinderspiel wird. Außerdem findet der sportbegeisterte Fächerstädtler überall Hinweise zu regelmäßigen Lauftreffs und Gelegenheiten zum Dehnen. Insgesamt gibt es sieben Zwischenstationen, an welchen verschiedenste Übungen ausgeführt werden können:

  • Hangelgeräte sowie ein Balance-Kurs
  • Querbalken für Liegestützen und Balkengewicht für Kniebeugen
  • Klimmzugstangen in unterschiedlichen Höhen
  • Diverse in den Boden eingelassene Baumstämme, 50m weiter drei Stangen auf Hüfthöhe
  • Stationen für Beinheben oder Dips
  • Seilziehen, Sprunghöhenübungen & Ringe
  • Balancestangen

Das gesamte Trainingsarsenal ist so angelegt, dass jeder Läufer die Wahl zwischen drei verschiedenen Streckenlängen hat. Ausgeschildert sind eine Runde von 0,80 Kilometern Metern, eine Runde mit 1,50 Kilometern und die ganz Große mit 2,50 Kilometern . Die längste Strecke ist allerdings kein kompletter Rundweg und so sollte man ein paar Minuten für den Weg zurück zum Parkplatz extra einplanen. Ein kleiner Nachteil dieses Pfades ist die fehlende Beleuchtung. Sporteln zu späten Abendstunden ist hier also nicht unbedingt zu empfehlen.

Trimm-dich-Pfad Waldstadt

Ein weiterer schöner Waldsportpfad mit einer Länge von ca. 2,80 Kilometern befindet sich nördlich der Waldstadt und verläuft quer durch den Hardtwald. Dieser Pfad war in den 70-ern der bekannteste in der Region und er ist bis heute bestens erhalten. Der Startpunkt dieses Trimm-dich-Pfades befindet sich an der Ecke Theodor-Heuss-Allee und Königsberger Straße, ist mit Waldsportpfad beschildert und dank dem anliegenden Parkplatz gut erreichbar. Die Karlsruher Hobby-Sportler können auf dem Weg drei große Stationen mit jeweils mehreren Übungen durchlaufen.

  • Dehnen
  • Liegestützbalken
  • Klimmzugstangen
  • Balancieren
  • Schwingen an Ringen
  • Hochsprung
  • Hangeln an Sprossen und Holmen
  • Barrenübungen
  • Hürdenspringen

Die Stationen liegen recht weit auseinander und so hat man genug Weg um beim Joggen so richtig auf Touren zu kommen. Pro Runde sollten auch geübte Läufer etwa 45 Minuten Zeit einplanen doch der Trail ist ebenerdig und daher konditionell gut zu meistern. Die Orientierung ist auf diesem Pfad die größere Herausforderung, denn die Beschilderung reicht gerade so aus um auf dem richtigen Weg zu bleiben.

Trimm-Dich-Pfad Östringen

Wer gerne in beschaulicher Umgebung Sport treibt, ist auf dem Trimm-dich-Pfad in Östringen perfekt aufgehoben. Mit dem Auto etwa eine dreiviertel Stunde von Karlsruhe entfernt befindet sich der Trainingspfad außerhalb von Östringen, nahe der Schwefelquelle und bietet ganze 20 Stationen für jedes Fitnesslevel. Ausgangspunkt für das sportliche Vergnügen ist der Waldparkplatz am Fischbach und der Pfad ist bis auf Station Nummer acht bestens erhalten und gepflegt. Die 20 Stationen bestehen zur Hälfte aus Eigenkörpergewichts-Übungen und zur Hälfte kann der Sportler die vorhandenen Hilfmittel nutzen. Trainiert wird der ganze Körper und neben dem Joggen kann man folgende Übungen ausführen:

  • Armkreisen und Liegestütz
  • Flexibilität mit Drehen und Beugen
  • Kniebeugen
  • Rumpfschwingen
  • Hindernisssprung
  • Klimmzüge & Stützspringen
  • Flankspringen über Hindernisse
  • Schwingen an Ringen
  • Verschiedene Bauchübungen
  • Hangeln an Holmen
  • Balancieren

Die verschiedenen Stationen für Geschicklichkeit, Ausdauer und Kraft liegen recht nah aneinander und so können auch ungeübte Läufer den Parcours gut bewältigen. Die Herausforderung dieses Pfades sind die kleinen Höhenunterschiede während dem Joggen, denn es geht die ganze Strecke über immer leicht bergauf und bergab.

 

Trimm-dich-Pfade der Fächerstadt im Überblick

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.