11°/13°
Snowboard, Ski oder Schlitten fahren in & um Karlsruhe
Wintersport Karlsruhe – Top Schnee-Hotspots der Region

Snowboard, Ski oder Schlitten fahren in & um Karlsruhe Wintersport Karlsruhe – Top Schnee-Hotspots der Region

Quelle: Pixabay

Karlsruhe bietet für jeden Wintersportler die perfekte Gelegenheit zum Auspowern – von Skifahren bis hin zur gemütlichen Schneeschuhwanderung. meinKA präsentiert die besten Schnee-Hotspots der Region und die schönsten Abfahrten nahe der Fächerstadt.

Wintersport rund um Karlsruhe

Die rasante Fortbewegung bergab macht auf Brettern oder Kufen in den schneebedeckten Wintermonaten erst so richtig Spaß. Die Region rund um Karlsruhe bietet viele verschiedene Möglichkeiten sich auf Schnee und Eis sportlich zu betätigen, also heißt es raus aus der gemütlichen Fächerstadt und rein ins Schneevergnügen.

 

Ski – auf zwei Brettern durch die Welt

Laut einer Studie der Universität Klagenfurt gehört das Skifahren zu den Aktivitäten mit den meisten Glücksmomenten überhaupt und die über 5.000 regelmäßig besuchten Skigebiete weltweit unterschreiben diese These bestimmt gern. Im 18. Jahrhundert waren die Skier in Norwegen ein lebenswichtiges Fortbewegungsmittel, doch es machte den Norwegern viel zu viel Freude, um diese Erfindung nicht mit den europäischen Nachbarn zu teilen. Ab 1900 gab es die ersten Skivereine, bald darauf die ersten Schulen und 1931 die erste Weltmeisterschaft in Mürren. Mit der internationalen Begeisterung wurde die Sportart in den 50ern zum Breitensport und verliert seit dem kein Deut an Beliebtheit. Mittlerweile gibt es in Europa schon über 20 Millionen Skifahrer. Es werden unterschiedliche Arten von Ski für die verschiedenen Gelegenheiten gebaut. Carving-Ski für präparierte Pisten, Tourenski, Freeride-Ski für wilde Schussfahrten, Langlaufski für gemütliche Touren und Sprungski für die Überflieger unter den Wintersportlern. Natürlich kann man nicht einfach losdüsen, sondern braucht passendes Equipment wie die Skistöcke für die Balance, eine Brille für klare Sicht, einen Helm zum Schutz und die obligatorische Action-Cam für die wilden Fahrer. Und nach der Abfahrt geht es natürlich zum Après-Ski, für eine zünftige Mahlzeit und den ein oder anderen wärmenden Grog.

 

Snowboard – regular oder goofy?

Schon seit langer Zeit herrscht ein Glaubenskrieg zwischen den Schnee-Enthusiasten. Lieber zwei Bretter oder nur eins? Snowboardfahren ist eine Herausforderung für die Balance und die Fußstellung ist eine ganz andere. Man gleitet auf dem Board lässig durch die Kurven, hat keine nervigen Stöcke und damit die Hände frei für wichtigere Dinge. Außerdem sind die Snowboardschuhe deutlich bequemer, falls der Fahrer sein Board ein paar Meter weiter wieder einsammeln muss. Nur die Fahrt im Lift hat ihre Tücken für die Snowboarder. Grundsätzlich muss man als Anfänger wissen, mit welchem Fuß man vorne stehen möchte. Der Stand mit dem linken Bein vorne nennt sich Regular Stance, andersherum nennt man ihn Goofy. Die richtige Ausrüstung ist wichtig, vor allem im Bereich der Kleidung, denn unter Umständen und besonders am Anfang verbringt man viel Zeit sitzend und da ist eine gepolsterte Hose vorteilhaft. Wenn ein Skifahrer sich über die Glaubensfrage streiten möchte, kann man diesen übrigens ganz leicht mit dem Argument, dass Snowboarden eine olympische Sportart ist, um die nächste Schneewehe bringen.

 

Ski- und Snowboardschulen in Karlsruhe

Um gerade am Anfang größere Unfälle zu vermeiden, ist ein Ski- oder Snowboardkurs immer eine gute Idee. Den Neulingen, egal ob Groß oder Klein, werden die Grundtechniken beigebracht und einige Tipps und Tricks rund um die Abfahrt vermittelt. Einige Vereine in Karlsruhe organisieren Ausflüge und Skikurse für alle Altersklassen, beispielsweise der Ski-Club Karlsruhe oder der Deutsche Alpenverein Sektion Karlsruhe.

 

Ski-Club Karlsruhe e.V.

Der Ski-Club Karlsruhe e.V. wurde im Jahr 1893 gegründet und kann somit als zweitältester Ski-Club in Deutschland auf eine über 125 Jahre lange Vereinsgeschichte zurückblicken. Der Wintersport, mit vielen Ski- und Snowboardangeboten für Kinder und Erwachsene, steht nach wie vor im Fokus der sportlichen Vereinsaktivitäten. Doch die Ski-Club-Mitglieder können auch in den warmen Monaten die verschiedensten Sportarten ausüben. Ob Kanu fahren, Tennis oder Gymnastik – die rund 450 Karlsruher Mitglieder haben die Möglichkeit, viele Kurse in der Tennisanlage in der Waldstadt oder im vereinseigenen Bootshaus in Daxlanden wahrzunehmen. Im Winter ist die 1931 erbaute Hütte an der Schwarzwaldhochstraße außerdem Startpunkt vieler sportlicher Aktivitäten. Alle Informationen zu den verschiedenen Abteilungen, Veranstaltungen und Trainingsmöglichkeiten sind auf der Internetseite des Ski-Clubs Karlsruhe nachzulesen.

 

Ein Kinderkurs des Ski-Clubs. | Quelle: Ski-Club Karlsruhe e.V.

 

Skizunft Durlach e.V.

Die Skizunft Durlach ist ein gemeinnütziger Verein mit rund 300 Mitgliedern und besteht seit über 75 Jahren in Karlsruhe. Die DSV zertifizierte Skischule bietet in jeder Wintersaison ein vielfältiges Angebot mit gemeinsamen Ausfahrten und Kursen. Ob Alpin-, Langlauf- oder Schneetour – bei der Skizunft Durlach findet jeder Schneebegeisterte die passende Route. Besonders beliebt sind übrigens die Kinder-Skikurse im Schwarzwald und die regelmäßigen Familienfreizeiten. Wer sich schon vor dem Beginn der Schneesaison für den Lieblingssport fit machen möchte, kann am ganzjährig angebotenen Fitnessprogramm teilnehmen, denn hier wird neben Kraft und Ausdauer auch die Koordination und die allgemeine Fitness geschult. Für die Angebote der SZD ist übrigens nicht unbedingt eine feste Mitgliedschaft erforderlich und Interessierte finden alle Informationen sowie das Vereinsprogrammheft auf der Internetseite der Skizunft Durlach.

 

Ihr Verein fehlt in dieser Übersicht? Dann kontaktieren Sie uns gerne jederzeit per Mail.

 

Schlittenfahren – rodeln in Karlsruhe

In den kalten Wintermonaten wird in der Fächerstadt jeder noch so kleine Hügel zum Rodeln benutzt und das bedeutet jedes Jahr strahlende Kinderaugen und rosa Wangen. Doch Schlittenfahren ist nicht nur etwas für die kleinen Karlsruher, denn wer hoch hinaus möchte, kann in den umliegenden Wintersportgebieten kilometerlange Pisten hinunter rodeln. Auch im professionellen Wintersport hat das Schlittenfahren in Form vom Rennrodeln oder dem Bobsport, seinen festen Platz gefunden.

Mehr Informationen zu den besten Hügeln in Karlsruhe finden Sie im meinKA-Artikel Schlittenfahren in Karlsruhe.

 

Schlittschuhlaufen Karlsruhe – auf Kufen durch die Winterzeit

Auf die Kufen, fertig, los! So heißt es in Karlsruhe, sobald die Temperaturen fallen und die Eisflächen endlich wieder spiegelglatt und fest genug sind. Auf den nur drei bis vier Millimeter dicken Stahlkufen mit gezackter Spitze werden so einige Sportarten betrieben. Ob eleganter Eiskunstlauf oder Eistanz und Teamsportarten wie Eishockey oder Eisschnelllauf – die Kufen-Sportarten werden auch in Karlsruhe auf das glatte Parkett gelegt. Verschiedene Sportarten erfordern verschiedene Schlittschuhe und so hat jeder Läufer, Tänzer oder Spieler die Wahl zwischen den klassischen hochgeschlossenen Schnürstiefeln und der deutlich breiteren Hockeyversion mit mehr Tragekomfort und Ratschenverschluss.

In der Fächerstadt und der nahen Umgebung gibt es viele Möglichkeiten das Eislaufen zu probieren. Mehr Informationen zu Eislaufhallen und Seen finden Sie im meinKA-Artikel Schlittschuhlaufen in Karlsruhe.

 

Handstand auf der Eisfläche.

Handstand auf der Eisfläche. | Quelle: Thomas Riedel

 

Schneeschuhwandern – Schneespaß für Groß & Klein

Wanderungen können mit normalen Schuhen im Winter eine schwierige Sache sein. Man versinkt im tieferen Schnee und kommt lange nicht so gut vorwärts wie sonst. Doch schon die alten Griechen fanden eine Lösung für dieses Problem – Schneeschuhe. Viele Völker weltweit erfanden eine Art von Schneeschuh, von den Indianern bis hin zu den Eskimos. Doch die aktuellsten Modelle haben nicht mehr viel mit den auf Holzgestellen gespannten Lederflicken zu tun, sondern bestehen meist aus ultraleichtem Aluminium mit integrierten Steighilfen und Traktionsschienen. Das Schöne an dieser Sportart? Sie erfordert praktisch keine Vorkenntnisse und kann auch in schwierigem Gebiet ausgeübt werden. Wer sich ein Paar schicke Schneeschuhe zulegen möchte, sollte beim Kauf auf den Verwendungszweck und das eigene Körpergewicht achten, denn je größer der Mensch, desto größer müssen auch die Schneeschuhe sein.

Geführte Schneeschuhwanderungen werden in den meisten Wintersportgebieten organisiert. Eine Übersicht findet man beispielsweise auf der Internetseite der Schwarzwald-Tourismus GmbH.

 

Alternative Wintersportarten rund um Karlsruhe

Wer Lust hat die eigene Winter-Komfortzone zu verlassen und sich an neue oder abgewandelte Sportarten wagt, ist bei den Trendsportarten für den Winter 2018/2019 genau richtig. Was darf es sein? Surfen auf dem Eis, mit dem Kajak über alle Berge oder eine Abfahrt mit Motocross? Wer es nicht ganz so rasant haben möchte, kann übrigens auch mit einer Luftmatratze viel Spaß auf der Schneepiste haben.

Hundeschlitten-Touren

Grönland ist die ursprüngliche Heimat der Hundeschlitten und in manchen Teilen der Welt sind diese bis heute ein wichtiges Fortbewegungsmittel. Schlittenhunde wie Huskys haben von Natur aus ein dickes Fell, viel Ausdauer und einen riesigen Bewegungsdrang und sind daher perfekt geeignet für diese Aufgabe. In den Polargebieten wie in Alaska, Grönland oder der Arktis, sind die Hunde überlebenswichtig für die Bewohner der eisigen Orte. Doch natürlich darf das Schlittenfahren auch Spaß machen. Schlittenhunderennen haben jahrhundertelange Tradition und sind eine Touristenattraktion und damit eine wichtige Einnahmequelle für die Einheimischen. Ein Abenteuerurlaub mit Schlittenhunden ist eine aufregende Reise der besonderen Art. Diese wird oftmals in europäischen Ländern wie Lappland angeboten.

Wer nicht ganz so weit reisen möchte, darf sich auch in der Nähe der Fächerstadt von den schönen Tieren durch die verschneiten Winterlandschaften ziehen lassen. Im Ort Bad Herrenalb, nur wenige Kilometer von Karlsruhe entfernt, kann man Huskyfahrten, Trekkingtouren und Workshops mit den treuen Vierbeinern buchen. Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite für Huskyabenteuer.

Snowkiten

Kitesurfen ist an sich schon eine aufregende Sportart, die einiges an Geschick, Balance, Kraft und Mut erfordert. Ein Sportler, ein Kiteboard, also prinzipiell ein eckiges Surfboard, und ein Kiteschirm ergeben zusammen einen rasanten Wassersport. Kombiniert mit eisigen Temperaturen wird der Ride zum einzigartigen Erlebnis über die Schneepisten der Region. Wer die Trendsportart ausprobieren möchte, kann das in einem Kurs des Kitevereins Karlsruhe oder in einer Snowkiteschule tun.

Snowkajak

Eigentlich haben Kajakfahrer in den kalten Monaten Winterpause, doch seitdem einige Fahrer ihre Finger nicht von den Paddeln lassen konnten und ihr Können auf Schnee und Eis unter Beweis gestellt haben, gibt es in Deutschland eine neue Wintersportart. Das kleine Einsitzer-Boot ist perfekt geeignet, um über Schneepisten und Eisflächen zu gleiten und der Spaßfaktor ist kaum zu überbieten. Seit 2014 gibt es sogar Weltmeisterschaften in dieser noch sehr jungen Sportart und wer diese in Karlsruhe ausprobieren möchte, findet im nahegelegenen Schwarzwald viele Testmöglichkeiten, beispielsweise beim Verein der Trochtelfinger Wildwasserfahrer.

Eisstockschießen

Nicht ganz so actiongeladen und waghalsig geht es beim Eisstockschießen zu. Das Spiel erinnert an Boule oder Boccia und wird in Teams gegeneinander gespielt. Ziel des Spiels ist es, die eigenen Eisstöcke näher an die Daube zu schießen als der Gegner. Und im Winter und auf einer glatten Eisfläche ist der Spaßfaktor riesig. Eine Mannschaft besteht aus vier Spielern und nach vier Durchgängen werden die Punkte gezählt. Wer diesen gemütlichen Wintersport testen möchte, kann zwischen November und Januar eine Bahn auf der Stadtwerke Eiszeit mieten. Hier kann man übrigens auch Schlittschuhlaufen und sich anschließend bei einer Tasse heißem Glühwein wieder aufwärmen. Buchungen sind über die Internetseite der Stadtwerke Eiszeit möglich.

 

Wintersport-Hotspots rund um Karlsruhe

Dank der geographischen Lage von Karlsruhe und der Nähe zum Schwarzwald haben die Wintersportler der Fächerstadt eine große Auswahl an Schneepisten, Liften und Ski-Gebieten. Welches Winterwunderland passt am besten? Sollte die Piste anfängerfreundlich sein oder eher etwas für die geübteren Schneesportler? Die Übersicht zeigt die nahegelegenen Ski- und Snowboardgebiete rund um Karlsruhe.

Mehliskopf

  • Region Bühl / Bühlertal
  • 5 Lifte
  • Höhe von 825 bis 1.000 Meter
  • Snowpark & Rodelbahn

Kaltenbronn

  • Region Murgtal
  • 2 Lifte
  • Höhe von 858 bis 958 Meter
  • Flutlichtanlage & Liopenwanderwege

Hundseck Bühlertal

  • Region Bühl
  • 2 Lifte
  • 890 bis 1.002 Meter
  • Nachtskifahren und Skiverleih

Stöckerkopf

  • Region Schwarzwaldhochstraße / Baiersbronn
  • 1 Lift
  • Höhe von 560 bis 770 Meter
  • Einkehrmöglichkeit Glasmännlehütte

Stokinger

  • Region Freudenstadt-Lauterbad
  • 2 Lifte
  • Höhe von 650 bis 800 Meter
  • Präparierte Piste und direkter Parkplatz

Simmersfeld

  • Region Calw
  • 3 Lifte
  • Höhe von 750 m – 830 Meter
  • Nachtskifahren

Enzklösterle

  • Region Enztal
  • 2 Lifte
  • Höhe von 650 bis 880 Metern

Vogelskopf

  • Region Baiersbronn – Schwarzwaldhochstraße
  • 2 Lift
  • Höhe von 880 bis 980 Metern
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Bad Wildbad

  • Region Enztal
  • 2 Lifte
  • Höhe von 681 bis 775 Metern
  • Schlepp- und Bügellift

Gaistal / Talwiese – Bad Herrenalb

  • Region Albtal
  • 1 Lift
  • Höhe von 550 bis 600 Metern
  • Flutlichtfahren

Kniebis

  • Region Schwarzwaldhochstraße
  • 2 Lifte
  • Höhe von 920 bis 960 Metern
  • Alpenfernblick und extra langsamer Lift
  • DSV Nordic Aktiv Zentrum

Reinerzau

  • Region Freudenstadt
  • 1 Lift
  • Höhe von 477 bis 577 Metern
  • Anfängergeeignet

Käppele – Wittendorf Loßburg

  • Region Freudenstadt
  • 1 Lift
  • Höhe von 570 bis 670 Metern
  • Kleine Pisten

Eulenloch – Langenbrand (Schömberg)

  • Region Calw
  • 1 Lift
  • Höhe von 800 bis 880 Metern
  • Anfängergeeignet

Hochkopf

  • Region Bühl
  • 1 Lift
  • Höhe von 938 bis 1.028 Metern
  • Nicht anfängergeeignet

Hundsbach

  • Region Murgtal
  • 1 Lift
  • Höhe von 700 bis 780 Metern
  • Kleine Pisten

Dobel

  • Region Albtal
  • 1 Lift
  • Höhe von 670 bis 700 Metern
  • Familiengeeignet
  • Fun-Area

Dossenheim

  • Region Rhein-Neckar-Kreis
  • 1 Lift
  • Höhe von 405 bis 464 Metern
  • Nicht anfängergeeignet

Eschenbuckel – Betzweiler

  • Region Freudenstadt
  • 1 Lift
  • Höhe von 594 bis 638 Metern
  • Kleine Pisten

Neusatz – Bad Herrenalb

  • Region Albtal
  • 1 Lift
  • Höhe von 600 bis 620 Metern
  • Gut erreichbar

Kohlhof

  • Region Heidelberg
  • 1 Lift
  • Höhe von 429 bis 456 Metern
  • Kleine Pisten

Rosenberg – Klosterreichenbach

  • Region Schwarzwaldhochstraße
  • 1 Lift
  • Höhe von 556 bis 625 Metern
  • Nicht anfängergeeignet

 

Die Wintersport-Hotspots im Überblick

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.