News aus Baden-Württemberg
Baden-Württemberg: Mann fährt seit 30 Jahren mit dem Kanu zur Arbeit

News aus Baden-Württemberg Baden-Württemberg: Mann fährt seit 30 Jahren mit dem Kanu zur Arbeit

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
dpa

Einen Biber als Begleitung oder Entenküken, die sein Kanu besetzen – Robert Grein hat auf seinem ungewöhnlichen Arbeitsweg schon einiges erlebt.

Seit 30 Jahren paddelt Robert Grein mit dem Kanu von Baden-Württemberg über den Main zu seiner Arbeit in Bayern – egal ob Regen, Wind oder Schnee. «Mit dem Boot brauche ich etwa eine Viertelstunde ans andere Ufer», sagte der 58-Jährige.

Mit dem Auto müsste der Lackierer aus Wertheim im Main-Tauber-Kreis sonst einen Umweg zu seiner Arbeit im unterfränkischen Stadtprozelten im Landkreis Miltenberg fahren. Auf die 30 Jahre hochgerechnet habe er eigenen Angaben nach etwa 300.000 Fahrtkilometer gespart – das wäre fast siebeneinhalb Mal um den Äquator.

Besonders genießt Grein die Ruhe auf dem Main, wenn er sich gegen 5.00 Uhr morgens zur Frühschicht aufmacht. «Je nach Jahreszeit ist es noch stockdunkel, oft liegt Nebel über dem Fluss – hier und da hört man Tiere», erzählte er.

Einmal hätten Entenküken sein Kajak besetzt. «Die musste ich alle einzeln rausheben.» Über zwei Jahre sei regelmäßig ein Biber neben dem Kajak geschwommen und habe ihn begleitet. Schlechtes Wetter gibt es für Grein nicht. Nur, wenn der Main zugefroren ist, steige er aufs Auto um.

Highlights seien, wenn die Nachtigall singt oder die Sonne aufgeht und er auf die Henneburg, eine staufische Höhenburg am rechten Ufer des Mains, blickt. Am anderen Ufer angekommen, steigt Grein aufs Fahrrad und radelt die letzten Kilometer. Ins Wasser gefallen sei er bei seinem Arbeitsweg übrigens noch nie.

 

Weitere Nachrichten

Polizei-Studie: Baden-Württemberg lehnt Teilnahme ab

Rechte Umtriebe und Rassismus bei der Polizei? Dieser Verdacht nach einigen Vorfällen empörte viele Beschäftigte. Eine breiter angelegte Studie über den Alltag der Polizisten sollte trotzdem den Problemen auf den Grund gehen. Doch im Südwesten wird daraus wohl nichts.

Sigmaringen: Betrunkener schmeißt seinen Hund auf Bahngleise

Ein Betrunkener hat in Sigmaringen seinen Hund auf die Bahngleise geworfen. Der Pitbull-Terrier-Mischling verletzte sich an den Beinen, wie die Polizei mitteilte.

Fachkräftemangel für Ganztagsbetreuung in Schulen ist massiv

Eine Betreuung für Grundschulkinder nach Schulschluss? In Baden-Württemberg ist das längst nicht flächendeckend der Fall. Hier herrscht oft das traditionelle Bild: Ab Mittag ist das Schulkind wieder zu Hause. Für den Rechtsanspruch fehlt vor allem Personal.

Hasskriminalität in Baden-Württemberg steigt weiter und weiter

Nur hässliche Worte? Nein, Hass und Hetze bedrohen die Demokratie. Das Problem ist in aller Munde - kein Tag, an dem Politiker nicht davor warnen und neue Maßnahmen dagegen beschließen. Und doch steigen die Fallzahlen immer weiter.

Förderprogramm: Land will mit Regiobussen abgehängte Gegenden erschließen

Längst nicht jede Ecke im Land hat einen Zugang zum Schienenverkehr. Diese Lücke will das Land schließen. Das Netz der Regiobuslinien in Baden-Württemberg wächst. Aber es gibt auch eine Hürde in Berlin.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.