News aus Baden-Württemberg
EnBW und BP: Gemeinsame Offshore-Windparks in Großbritannien

News aus Baden-Württemberg EnBW und BP: Gemeinsame Offshore-Windparks in Großbritannien

Quelle: Daniel Reinhardt
dpa

Vor der Küste Großbritanniens will der Karlsruher Energiekonzern EnBW mit der britischen BP Windparks für die Stromversorgung von rund 3,4 Millionen Haushalten bauen.

Bei einer Auktion zur Vergabe von Flächenrechten hätten die Partner die Zuschläge für zwei große Areale in der Irischen See erhalten, wie die Unternehmen am Montag mitteilten. Die zwei Offshore-Windparks, die EnBW und BP zu gleichen Teilen planen, sollen eine Leistung von insgesamt drei Gigawatt haben und ab dem Jahr 2028 in Betrieb gehen.

EnBW-Chef Frank Mastiaux erinnere daran, dass Großbritannien der derzeit größte Offshore-Markt der Welt sei. Zudem habe man mit BP einen «starken und im Offshore-Geschäft international erfahrenen Partner». Nach dem Erhalt der Flächenrechte stünden nun unter anderem Umweltuntersuchungen an. Die konkreten Projekte müssen noch genehmigt werden. Die Flächen liegen im Meer zwischen der Isle of Man und Nordwestengland auf Höhe des Lake District National Parks.

Seit Jahren baut EnBW das Geschäft mit erneuerbaren Energien aus. Bis 2025 soll gut die Hälfte des Erzeugungsportfolios daraus bestehen. Verbunden ist das mit Investitionen im Milliardenbereich. Neben großen Windräder-Anlagen zum Beispiel in der Ostsee gehören auch internationale Vorhaben zum Programm, etwa in den USA und Taiwan.

 

Weitere Nachrichten

Generalstreik in Frankreich schränkt Bahnverkehr nach Deutschland ein

Der Generalstreik in Frankreich gegen die Rentenreform an diesem Dienstag führt zu zahlreichen Ausfällen im Fernverkehr der Bahn nach Deutschland.

"Dorffunk": Ortsrufanlagen sollen Unesco-Kulturerbe werden

Ortsrufanlagen, die noch im Betrieb sind, sind nur noch selten zu finden.

Gewalt gegen Polizisten in Pforzheim: fünf verletzt, einer dienstunfähig

Ein Mann soll mit Tritten, Schlägen und Beißattacken auf Polizisten losgegangen sein und dabei fünf Beamte verletzt haben.

Kleintransporter kracht auf A81 in Lkw: 18-Jährige stirbt

Eine junge Frau ist bei einem Auffahrunfall aus einem Kleintransporter auf der A81 bei Möckmühl geschleudert worden und noch an der Unfallstelle gestorben.

Kosten-Explosion bei Expo-Pavillon in Dubai: Opposition will Akteneinsicht

Die Kosten für den Expo-Pavillon explodierten. Die Hauptlast trägt das Land Baden-Württemberg - die Opposition fordert nun Aufklärung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.