News aus Baden-Württemberg
Sicherheitscheck: Atomkraftwerk Neckarwestheim II vom Netz

News aus Baden-Württemberg Sicherheitscheck: Atomkraftwerk Neckarwestheim II vom Netz

Quelle: Norbert Försterling
dpa

Für die jährliche Sicherheitsüberprüfung und Instandhaltungsarbeiten ist Block II des Atomkraftwerks Neckarwestheim (Landkreis Heilbronn) am Samstag vom Netz genommen worden.

Es sei die letzte Revision vor der endgültigen Abschaltung des Kraftwerks Ende des Jahres, teilte der Karlsruher Energiekonzern EnBW mit.

Während der Revision werden laut EnBW – anders als in den Vorjahren – keine neuen Brennelemente mehr in den Reaktordruckbehälter eingesetzt. Vielmehr wird der Reaktor mit den vorhandenen Brennelementen so bestückt, dass eine Stromproduktion bis zum Ende der gesetzlich definierten Laufzeit möglich ist.

Rund 2000 einzelne Tätigkeiten stehen an, darunter werden Turbine, Generator und ein Hochdruck-Vorwärmer im Maschinenhaus sowie an Transformatoren überprüft.

Der 1989 in Betrieb gegangene Druckwasserreaktor hat eine Leistung von 1400 Megawatt. Die Anlage hat den Angaben nach im vergangenen Jahr mehr als elf Milliarden Kilowattstunden Strom produziert.

Spätestens Ende 2022 endet der Leistungsbetrieb von GKN II. Danach soll mit dem Rückbau der Anlage begonnen werden. Der Block I am Standort Neckarwestheim (GKN I) ist seit 2011 endgültig abgeschaltet und wird seit 2017 zurückgebaut.

 

Weitere Nachrichten

Generalstreik in Frankreich schränkt Bahnverkehr nach Deutschland ein

Der Generalstreik in Frankreich gegen die Rentenreform an diesem Dienstag führt zu zahlreichen Ausfällen im Fernverkehr der Bahn nach Deutschland.

"Dorffunk": Ortsrufanlagen sollen Unesco-Kulturerbe werden

Ortsrufanlagen, die noch im Betrieb sind, sind nur noch selten zu finden.

Gewalt gegen Polizisten in Pforzheim: fünf verletzt, einer dienstunfähig

Ein Mann soll mit Tritten, Schlägen und Beißattacken auf Polizisten losgegangen sein und dabei fünf Beamte verletzt haben.

Kleintransporter kracht auf A81 in Lkw: 18-Jährige stirbt

Eine junge Frau ist bei einem Auffahrunfall aus einem Kleintransporter auf der A81 bei Möckmühl geschleudert worden und noch an der Unfallstelle gestorben.

Kosten-Explosion bei Expo-Pavillon in Dubai: Opposition will Akteneinsicht

Die Kosten für den Expo-Pavillon explodierten. Die Hauptlast trägt das Land Baden-Württemberg - die Opposition fordert nun Aufklärung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.