News aus Baden-Württemberg
Bischöfin: Krieg unter Christen nicht hinnehmbarer Stachel

News aus Baden-Württemberg Bischöfin: Krieg unter Christen nicht hinnehmbarer Stachel

Quelle: Uli Deck/dpa/Archivbild
dpa

Trotz des Kriegs in der Ukraine wirbt die Landesbischöfin der evangelischen Kirche in Baden dafür, mit Menschen aus Russland im Gespräch zu bleiben.

Es sei wichtig, die «Perspektive der Versöhnung nicht aus dem Auge zu verlieren», sagte Heike Springhart der «Pforzheimer Zeitung» (Samstag). «So können diese Gesprächsfäden in einer Zeit nach dem Krieg dabei helfen, ein demokratisches Russland und eine lebensfähige Ukraine aufzubauen», zitierte das Blatt die 47-jährige Theologin.

«Dass in diesem Krieg Christen gegen Christen kämpfen, ist ein nicht hinnehmbarer Stachel auch für unsere Kirche», sagte Springhart. Die «kriegstreiberischen Äußerungen des Moskauer Patriarchen Kyrill» seien nicht hinnehmbar. Aber auch innerhalb der russisch-orthodoxen Kirche gebe es Proteste gegen den Krieg, machte die Bischöfin deutlich und verwies zudem auf viele Russinnen und Russen, die ihr Land in den vergangenen Monaten verlassen hätten. «Die Haltung zum Krieg ist auch in Russland und unter russischen Menschen divers, auch wenn das kaum als zivilgesellschaftlicher Protest laut werden kann.»

 

Weitere Nachrichten

Landeskultusministerin Schopper sieht Hybridunterricht als Ansatz

Fehlende Lehrkräfte sind ein Dauerthema in der Bildungspolitik. Experten erwarten noch ganze zwei Jahrzehnte Durststrecke und machen nun Vorschläge zur Entspannung der Lage. Vor allem einer stößt auf das Interesse der Kultusministerin - sehr zum Ärger der Gewerkschaft.

INIT INDOOR MEETING in Karlsruhe: Olympiasiegerin Mihambo besser als 2022

Weitspringerin Malaika Mihambo ist mit dem Start in das WM-Jahr zufrieden. Die Olympiasiegerin sprintet beim Karlsruher Meeting zwar nicht ins Finale, ist aber schneller als vor zwölf Monaten.

Schutzstreifen für Radfahrer sollen außerorts möglich sein

Für Fahrradfahrer im Südwesten könnte es künftig auch vermehrt Schutzstreifen auf Land- und Bundesstraßen geben.

Krankenstand in Baden-Württemberg klettert auf Rekordhoch

Der Krankenstand hat im Südwesten nach Daten der Krankenkasse DAK-Gesundheit ein Rekordniveau erreicht. Die meisten Ausfälle gingen demnach auf Atemwegserkrankungen zurück.

Heidelberg: Mann flüchtet vor Alkoholkontrolle in den Neckar

Bei der Flucht vor einer Alkoholkontrolle ist ein junger Mann in den Neckar in Heidelberg gesprungen.






















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.