News aus der Fächerstadt
Händel-Festspiele in Karlsruhe beginnen mit neuem „Ottone“

News aus der Fächerstadt Händel-Festspiele in Karlsruhe beginnen mit neuem „Ottone“

Quelle: Pixabay

Von wegen olle Kamellen – Barock-Oper ist nach wie vor angesagt. Die Karlsruher Händel-Festspiele zeigen das. Das Publikum liebt die Musik. Und das alljährliche barocke Verwirrspiel.

Barocke Musik und Lebenslust: Mit der Neuinszenierung der Oper «Ottone – Re di Germania» starten am Freitag (19.00 Uhr) die diesjährigen Karlsruher Händel-Festspiele. Die Uraufführung des Werks im Jahr 1723 in London jährt sich damit zum 300. Mal. Nach Angaben des Badischen Staatstheaters stehen bei den 45. Internationalen Händel-Festspielen bis zum 3. März Operninszenierungen mit internationalen Stars sowie Konzerte mit renommierten Barockmusikern auf dem Programm.

In der Titelrolle des «Ottone» gibt es ein Rollendebüt von Countertenor Yuriy Mynenko. Erstmals präsentieren die Karlsruher den italienischen Dirigenten Carlo Ipata, Regie führt der in Barcelona lebende venezolanische Regisseur Carlos Wagner. Zudem sind international gefeierte Barockstimmen zu hören: Lucía Martín-Cartón, Raffaele Pe und Sonia Prina.

Ein weiteres Highlight ist die Wiederaufnahme des «Hercules» in der Inszenierung von Floris Visser mit Lars Ulrik Mortensen am Pult. Das Festkonzert der Deutschen Händel-Solisten leitet Dirigent Andreas Spering, das Galakonzert Attilio Cremonesi. Außerdem gibt es eine Koproduktion mit den Händel-Festspielen Halle: das Oratorium «La Resurrezione» mit dem Händel-Festspielorchester Halle.

Die Karlsruher Händel-Festspiele wurden 1978 als Festival ins Leben gerufen. Es widmet sich der Musik des deutsch-englischen Barockmeisters Georg Friedrich Händel (1685-1759). Die Festspiele finden rund um dessen Geburtstag statt, dem 23. Februar. Sie sind seit vielen Jahren ein Besuchermagnet.

 

Weitere Nachrichten

Laut Netze BW: Erdgasnetz im Land ist weitgehend bereit für Wasserstoff

Wasserstoff gilt als Energieträger der Zukunft - und könnte neben der Industrie teils auch in den Heizungskellern des Landes zum Einsatz kommen. Ein Feldversuch zeigt: Das Erdgasnetz wäre dafür weitgehend bereit.

Bundesgerichtshof in Karlsruhe: THC-Grenzwert bleibt bei 7,5 Gramm

Der Bundesgerichtshof (BGH) hält auch nach der teilweisen Legalisierung von Cannabis am bisherigen strengen Orientierungswert für Strafen bei schweren Verstößen fest.

Gericht beschlagnahmt Schiff nach millionenschwerem Schaden in Iffezheim

Eine betrunkene Steuerfrau soll den Unfall mit dem Schiff «La Primavera» an der Rheinschleuse Iffezheim im November verursacht haben. Ein Millionenschaden entstand. Nun wurde das Schiff beschlagnahmt.

Temperaturen bis zu 21 Grad - der Frühling ist in Sicht

Noch ist es winterlich im Ländle, doch zum Wochenende soll der Frühling wieder zurückkehren. Bei Temperaturen bis zu 21 Grad können sich die Menschen wieder auf wärmere Tage freuen.

Gewalt an Schulen steigt: Lehrer fordern mehr Sozialarbeiter

Körperverletzung, Bedrohung und Raub: Das Spektrum von Straftaten an Schulen ist breit. Die Zahlen liegen mittlerweile deutlich über denen vor der Corona-Krise. Schüler dringen auf unabhängige Meldestellen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.