News aus Baden-Württemberg
Hohe Nachfrage nach 9-Euro-Tickets in Baden-Württemberg

News aus Baden-Württemberg Hohe Nachfrage nach 9-Euro-Tickets in Baden-Württemberg

Quelle: Moritz Frankenberg

Die 9-Euro-Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) werden in Baden-Württemberg stark nachgefragt. Das zeigen Zahlen aus Stuttgart und Freiburg, wo der Verkauf der Tickets bereits begonnen hat.

Die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) verkauften innerhalb von fünf Tagen bis einschließlich Dienstag (17. Mai) etwa 23.000 9-Euro-Tickets, wie eine Sprecherin mitteilte. Die Tickets würden über die digitalen SSB-Kanäle sowie die App des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart verkauft.

Bei der Freiburger Verkehrs AG wird das Ticket laut einem Sprecher bereits seit dem 9. Mai an den Fahrscheinautomaten und den eigenen Verkaufsstellen angeboten. Die Verkaufszahl liege momentan in einem niedrigen fünfstelligen Bereich. «Uns hat die hohe Nachfrage nach dem 9-Euro-Ticket nicht wirklich überrascht», teilte Vertriebsleiterin Simone Stahl mit. Schließlich habe es mit seiner bundesweiten Gültigkeit im ÖPNV einen sehr hohen Wert.

Die Tickets sollen im Juni, Juli und August bundesweit Fahrten im ÖPNV ermöglichen – für jeweils 9 Euro im Monat, also deutlich günstiger als normale Monatskarten. Das Angebot ist Teil des Entlastungspakets der Ampel-Koalition wegen der hohen Energiepreise. An diesem Donnerstag entscheidet der Bundestag über das Finanzierungsgesetz, am Freitag der Bundesrat.

In Karlsruhe beginnt der Verkauf am 22. Mai 2022.

 

Weitere Nachrichten

Erstes Zwangsgeld wegen Katzen-Ausgangsverbot verhängt

Wegen Verstößen gegen das bundesweit einzigartige Ausgangsverbot für Katzen in Walldorf hat der Rhein-Neckar-Kreis erstmals ein Zwangsgeld von 500 Euro verhängt.

Mehrere Modellregionen setzen voll auf Wasserstoff

Sieben Modellregionen in Baden-Württemberg wollen die nächsten Jahre ausschließlich Wasserstoff als Energieträger verwenden und diese Technologie aus erneuerbaren Energien gewinnen.

Experten aus Karlsruhe: Bis Herbst keinen nennenswerten Grundwasseranstieg

Die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) rechnet damit, dass sich bis zum Herbst keine Grundwasservorräte in nennenswertem Umfang neu bilden.

Neue Details am berühmten Isenheimer Altar in Colmar

Nach mehrjähriger Restaurierung erstrahlt der Isenheimer Altar, eines der bedeutendsten Werke in der Geschichte der Sakralkunst, im Unterlinden-Museum in Colmar in neuem Glanz.

Ministerium: Bald Telenotärzte in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg soll es bald die Möglichkeit geben, Notärzte bei Rettungseinsätzen per Video zu konsultieren.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.