Neues vom Karlsruher SC
Karlsruher SC hofft auf Nürnberger Pokal-Müdigkeit

Neues vom Karlsruher SC Karlsruher SC hofft auf Nürnberger Pokal-Müdigkeit

Quelle: Hasan Bratic/dpa

Einige Tage nach der turbulenten Freistellung von Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer versucht der Karlsruher SC, den Fokus wieder auf den Fußball zu richten.

«Die Entwicklungen am letzten Wochenende haben sicherlich die ersten Tage noch so ein bisschen bei uns mitbestimmt», sagte Trainer Christian Eichner am Donnerstag. Der 40-Jährige hofft nun jedoch darauf, dass die Spieler die Köpfe vor der Zweitliga-Partie beim abstiegsgefährdeten 1. FC Nürnberg am Samstag (13.00 Uhr/Sky) wieder freihaben.

Nachdem die Franken am Mittwoch noch im DFB-Pokal spielten und den Halbfinal-Einzug durch ein 0:1 gegen den VfB Stuttgart verpassten, könnte der KSC auch von einer gewissen Müdigkeit des Tabellen-13. profitieren. «Das wird aber ein Stück weit auch am Auftritt meiner Mannschaft liegen», meinte Eichner. Entscheidend werde sein, wie sehr seine Spieler «durch ihre Art den Gegner ab und zu daran erinnern, dass er am Mittwoch gespielt hat».

Ein kleines Fragezeichen steht beim Tabellenachten noch hinter dem Einsatz von Marvin Wanitzek. Der Mittelfeldspieler habe einen Schlag abbekommen, erklärte Eichner. Momentan sei jedoch die klare Zielsetzung, dass Wanitzek auflaufen wird. Als möglicher Ersatz würde sich Lucas Cueto anbieten.

Von Geschäftsführer Kreuzer hatte sich der KSC am vergangenen Samstag nach mehr als sechs Jahren getrennt. Später entschuldigte sich Präsident Holger Siegmund-Schultze öffentlich für die unglückliche Art und Weise.

 

Mehr zum KSC

3:2 gegen die Hertha: KSC feiert nächsten Heim-Coup

Die Karlsruher besiegen ihre befreundeten Berliner und ziehen in der Zweitliga-Tabelle an ihnen vorbei. Ein medizinischer Notfall überschattet die Partie.

Notfall bei Zweitliga-Spiel: KSC-Fan stürzt von Brüstung

Beim Duell zwischen dem Karlsruher SC und Hertha BSC in der 2. Fußball-Bundesliga hat es am Sonntag einen medizinischen Notfall gegeben.

Vor Heimspiel gegen Hertha: KSC-Coach Eichner über Kaderplanung & Umbruch

Der Vorbereitung auf das Spiel gegen Hertha BSC kann sich KSC-Coach Eichner ohne Einschränkung widmen. Denn im Gegensatz zur Vorsaison, liegt die Auswahl der Neuzugänge nicht mehr in seiner Hand.

Nach Gondorf und Stindl: Auch Brosinski beendet seine Laufbahn beim KSC

Nach Kapitän Jerôme Gondorf und Ex-Nationalspieler Lars Stindl macht auch Daniel Brosinski im Sommer Schluss. 222 Mal stand er in der Bundesliga auf dem Platz.

Vertragsverlängerung: Dženis Burnić bleibt beim Karlsruher SC

Dženis Burnić kam vergangenen Sommer vom 1. FC Heidenheim nach Karlsruhe und absolvierte in dieser Saison bislang 25 Pflichtspieleinsätze. Dabei gelangen dem 25-jährigen Mittelfeldspieler zwei Tore und zwei Assists. Nun wurde sein Vertrag beim KSC verlängert.

Sprunggelenkverletzung: KSC mehrere Wochen ohne Herold

Der Karlsruher SC muss vorerst ohne Linksverteidiger David Herold auskommen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.