News aus Baden-Württemberg
Karlsruherin Halmich über Boxkampf mit Raab: In zwei Stunden ausverkauft

News aus Baden-Württemberg Karlsruherin Halmich über Boxkampf mit Raab: In zwei Stunden ausverkauft

Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa
dpa

«Die Leute sehnen sich wirklich nach Unterhaltung», sagt Regina Halmich zum Rummel um ihren dritten Kampf gegen Raab. Beim Ticketverkauf seien die Server zusammengebrochen.

Ex-Profiboxerin Regina Halmich will ihren Kampf gegen Entertainer Stefan Raab nicht als seriöse Sport-Veranstaltung missverstanden wissen. «Für mich ist wichtig, dass man das Event als genau das sieht, was es ist: Es ist Unterhaltung. Hier ist keine echte Boxkunst gefragt», sagte die Karlsruherin dem Sender sport1 über das für den 14. September in Düsseldorf angekündigte Ereignis.

«Die Leute wollen unterhalten werden – und das sieht man dann auch an dem Feedback», so Halmich. «Natürlich gibt es vereinzelt immer mal jemanden, der meckert: «Warum muss man das jetzt machen?» Aber das Gegenargument ist eben, dass innerhalb von zwei Stunden 15 000 Tickets weg sind. Die Server sind zum Teil zusammengebrochen.» Die Veranstaltung in einer großen Düsseldorfer Multifunktionshalle (PSD Bank Dome) ist nach Angaben des Betreibers mittlerweile ausverkauft.

Das zeige, so Halmich: «Die Leute sehnen sich wirklich nach Unterhaltung. Und ich glaube, dass das auch daran liegt, dass wir in sehr schwierigen Zeiten leben. Da geht es von schlechter Wirtschaftslage bis hin zu Kriegen. Das Leben ist nicht mehr so leicht.»

Anfang der Woche war bekannt geworden, dass Raab (57) zum dritten Mal zu einem Schaukampf gegen Halmich (47) antreten wolle. «Als die Anfrage kam, war ich von den Socken. Damit hatte ich schlichtweg nicht gerechnet», erzählte die Sportlerin im sport1-Interview. 2001 und 2007 hatte Raab bereits mächtig eingesteckt und den Kampf verloren. Beim ersten Fight hatte seine Gegnerin ihm die Nase gebrochen.

 

Weitere Nachrichten

Bundeskanzler Scholz in Karlsruhe: Warnung vor umfassender Bodenoffensive in Rafah

Bundeskanzler Olaf Scholz hat vor einer möglichen umfassenden Militäroffensive in der Stadt Rafah im südlichen Gazastreifen gewarnt und mehr Hilfe für die palästinensische Bevölkerung gefordert.

Baden-Württemberg schickt Hilfskräfte ins Saarland

Schnelle Hilfe in Hochwasserlagen ist dringend notwendig. Baden-Württemberg hilft dem Saarland in der Not.

Hunderte werden erlegt: Ochsenfrösche breiten sich in der Region Karlsruhe

Gefräßige Giganten am Oberrhein: Tausende invasive Ochsenfrösche breiten sich in der Region Karlsruhe aus. Nur mit abschießen, wird man ihrer kaum Herr. Nun gibt es auch im Kreis Rastatt einen Fund.

Dauerregen in Karlsruhe: Wetterdienst verlängert Unwetterwarnung bis Samstagfrüh

In fast ganz Baden-Württemberg kommt einiges vom Himmel. Der Deutsche Wetterdienst verlängert seine Unwetterwarnung der Stufe drei von vier.

Zahlen stagnieren: Lange Warteliste für ein neues Organ

Organspenden werden dringend gebraucht. Allein Südwesten warten Hunderte Menschen auf ein neues Organ. Doch die Spendenbereitschaft ist niedrig. Baden-Württemberg will politisch gegensteuern.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.