News aus der Fächerstadt
Kaum Verstöße: Schwerpunktkontrolle im Karlsruher Stadtbahntunnel

News aus der Fächerstadt Kaum Verstöße: Schwerpunktkontrolle im Karlsruher Stadtbahntunnel

Quelle: VBK / Akmaljon Aliev

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) haben in den Abendstunden vom Freitag, 20. Mai, auf Samstag, 21. Mai 2022, eine große Schwerpunktkontrolle im Karlsruher Stadtbahntunnel durchgeführt, darüber wird in einer Pressemitteilung informiert.

Große Schwerpunktkontrolle im Stadtbahntunnel

Wie in einer Pressemeldung informiert mit, haben sie Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) in den Abendstunden vom Freitag, 20. Mai, auf Samstag, 21. Mai 2022, eine große Schwerpunktkontrolle im Karlsruher Stadtbahntunnel durchgeführt.

Über sechs Stunden hinweg wurden zwischen 19:00 Uhr und 01:00 Uhr insgesamt 2.000 Fahrgäste in dn Tram- und Stadtbahnen kontrolliert.

 

Es wurden keine größeren Verstöße festgestellt

Laut des betrieblichen Tunnel-Managers der VBK, Akmaljon Aliev, der auch für das Thema Sicherheit im Tunnel verantwortlich ist und die Kontrolle vor Ort federführend leitete, wurden erfreulicherweise keine größeren Verstöße festgestellt: „Wir waren mit unseren Teams gleichzeitig auf allen drei Tunnel-Ästen im Einsatz und sind mit dem Verlauf der groß angelegten Kontrolle sehr zufrieden“, sagt Akmaljon Aliev.

Mit Blick auf die insgesamt 2000 einzelnen Kontrollen, die von insgesamt 22 Fahrkarten- Kontrolleur/-innen und sechs Sicherheitsmitarbeiter/-innen in gemischten Teams durchgeführt wurden, waren nur rund vier Prozent der kontrollierten Fahrgäste ohne gültigen Fahrschein unterwegs oder verstießen gegen die geltende Maskenpflicht.

 

Schwerpunktkontrollen verfolgen mehrere Ziele

„Mit diesen großen Schwerpunktkontrollen verfolgen wir mehrere Ziele – hierbei geht es nicht allein darum, Fahrscheine zu kontrollieren. Vielmehr wollen wir auch in puncto Sicherheit im Tunnel Präsenz zeigen und die weiterhin geltende Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr kontrollieren“, sagt Christian Höglmeier, technischer Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG).

In den vergangenen Jahren waren im Karlsruher Stadtgebiet immer einmal wieder groß angelegte Schwerpunktkontrollen durchgeführt worden – unter anderem in enger Zusammenarbeit mit der Polizei.

 

Weitere Nachrichten

Die Bahnen fahren nicht: Wieder Warnstreik am Donnerstag & Freitag in Karlsruhe

Aufgrund eines erneuten Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di kommt es am Donnerstag, 29. Februar, und Freitag, 01. März 2024, zu Einschränkungen beim öffentlichen Nahverkehr in der Region. Betroffen sind die Städte Karlsruhe, Heilbronn und Baden-Baden.

Redaktionstipp

Frühlingsfest, Weinmesse & mehr - diese Karlsruher Veranstaltungen warten im März

"Auf in den Frühling" heißt es im März in Karlsruhe - doch nicht nur das Frühlingsfest der Schausteller wartet, im Veranstaltungskalender der Fächerstadt stehen unter anderem auch die Eröffnung der Freibadsaison, die Weinmesse Eurovino und mehr!

Einsturzgefahr, Schwammbefall & mehr: So laufen die Arbeiten bei der Kapelle am Bergfriedhof

Die historische Kapelle auf dem Bergfriedhof im Karlsruher Stadtteil Durlach wurde im Jahr 1902 geweiht. Aktuell wird das Denkmal aufwendig erneuert, da große Mängel festgestellt wurden. meinKA durfte sich auf der Baustelle umsehen und informieren.

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.

Zu Besuch auf der Turmberg-Baustelle: Aussicht, Liebesschlösser & Sanierungsende

Seit Sommer 2022 ist die knapp 30 Meter hohe Turmberg-Ruine auf Durlachs Hausberg in ein Gerüst gehüllt. Am Karlsruher Baudenkmal sind aufwendige Sanierungsarbeiten im Gange. Doch schon bald soll die Aussichtsplattform des Turms wieder nutzbar sein.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.