"Platz für mehr"
Kulturprogramm im „Reallabor Passagehof“ ist gestartet

"Platz für mehr" Kulturprogramm im „Reallabor Passagehof“ ist gestartet

Quelle: Gehl Architects

Im Passagehof startete am 23. Mai, das erste von zwei Reallaboren in Karlsruhe. Unter dem Motto „Platz für mehr“ kann dort in den nächsten acht Wochen erlebt werden, wie Mobilität, Klimaschutz und öffentliches Leben gemeinschaftlich gestaltet werden kann.

Reallabor Passagehof: „Platz für mehr“

Im Passagehof startet heutigen Montag, 23. Mai 2022, das erste von zwei Reallaboren der Stadt Karlsruhe. Unter dem Motto „Platz für mehr“ kann man dort in den nächsten acht Wochen mitten in der Innenstadt erleben, wie Mobilität, Klimaschutz und öffentliches Leben gemeinschaftlich gestaltet werden.

Ab Mittwoch, 25. Mai, können sich Besucherinnen und Besucher im (fast) autofreien, begrünten Passagehof vom Trubel der Innenstadt ausruhen, kulinarische Angebote vor Ort ausprobieren und nebenbei ein Kulturprogramm genießen, zusammengestellt durch die Anliegerinnen und Anlieger, Karlsruher Initiativen und Vereine selbst, teilt die Stadt mit.

 

Ein Programm von Mai bis Juli 2022

Den Auftakt macht das dokKa Filmfestival, das am Mittwoch, 25. Mai in der Kinemathek eröffnet wird und am Donnerstag, 06. Mai, um 10:00 Uhr mit einem offenen Frühstück den neugewonnenen Platz im Passagehof einweiht. Ab 15:00 Uhr kamm beim freien Swing Tanzen zum internationalen Lindy-Hop-Tag im Passagehof das Tanzbein geschwungen werden.

Vom 02. bis 30. Juni werden verschiedene Arbeiten Karlsruher Künstlerinnen und Künstler aus dem Bereich Medienkunst im Passagehof zu sehen sein. Ergänzend finden am 09. und 25. Juni um 19:00 Uhr und 20 Uhr „Künstler*innen-Gespräche“ draußen und in der Kinemathek statt.

Am Samstag, 18. Juni 2022 stimmt der Jazzclub ab 11:00 Uhr mit einem Jazz-Frühschoppen auf das Wochenende ein und um 19:00 Uhr feiert das Volkstheater im Passagehof Premiere. Weitere Termine und Tickets sind über das Badische Staatstheater erhältlich.

Ein weiteres Highlight ist das „Mosaik der Chöre“, das den Passagehof am 02. Juli zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr im Rahmen des Chorfests Baden zum Klingen bringen wird. Weitere Programmpunkte sind in der Planung, wird informiert.

 

Kreative Nutzungen werden gesucht

Weiterhin lädt die Stadt insbesondere Anwohnerinnen und Anwohner, anliegende Gewerbetreibende, interessierte Privatpersonen, Institutionen und Vereine ein, neue und kreative Nutzungen auf den freigewordenen Verkehrsflächen anzumelden (Anmeldeformular).

Der Karlsruher Gemeinderat hatte mit seinem Beschluss vom 26. April den Weg für die einzigartige Möglichkeit, Mobilität und öffentlichen Raum in einem experimentellen Setting anders zu gestalten, freigemacht. Das Reallabor im Passagehof ist Bestandteil des Leitprojekts „Öffentlicher Raum und Mobilität Innenstadt“ (ÖRMI).

 

 

Weitere Nachrichten

Streit in der Karlsruher Innenstadt: Mit Beil verfolgt & bedroht

Ein Passant verständigte am frühen Samstagmorgen, 02. Juli 2022, die Polizei und schilderte in seinem Notruf gegen 05:25 Uhr, dass er eben Zeuge einer Drohung mit einem Beil im Bereich der Amalienstraße in Karlsruhe wurde, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

Rückbau der Bahn-Infrastruktur: Oberleitung in der Kaiserstraße wird abgebaut

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) beginnen mit dem Rückbau der Bahn-Infrastruktur in der Karlsruher Kaiserstraße. Bereits am Dienstag, 05. Juli 2022, erfolgt die Demontage des Fahrleitungsdrahtes zwischen dem Abschnitt Kronenplatz und Europaplatz.

Regierungspräsidium Karlsruhe genehmigt Bau der Höchstspannungsleitung

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat den Planfeststellungsbeschluss für die geplante 380-kV-Netzverstärkung Daxlanden - Eichstetten im Abschnitt vom Umspannwerk in Karlsruhe-Daxlanden bis zur Regierungsbezirksgrenze südlich von Ottersweier erlassen.

Frau in Karlsruhe wirft mit Pflastersteinen, beschädigt Autos & geht dann zur Polizei

Eine 35-jährige Frau kam Donnerstagnacht, 30. Juni 2022, zum Polizeirevier West in Karlsruhe und teilte mit, dass sie einen Streit gehabt habe und anschließend mehrere Fahrzeuge in Karlsruhe-Knielingen mutwillig beschädigt hätte, teilt die Polizei mit.

Stadt Karlsruhe unterstützt 16 Sportler bei Olympia-Vorbereitungen

Im Rahmen ihrer Leistungssportförderung unterstützt die Stadt Karlsruhe insgesamt 16 Athletinnen und Athleten bei ihren Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele 2024 in Paris. Sie erhalten von Juli bis Dezember 50,00 Euro im Monat, teilt die Stadt mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.