News aus Baden-Württemberg
Kontrolleure von Falschparkern sind mancherorts knapp

News aus Baden-Württemberg Kontrolleure von Falschparkern sind mancherorts knapp

Quelle: picture alliance / dpa/Archiv
dpa

Wer im absoluten Halteverbot steht oder unberechtigt auf einem Behindertenparkplatz parkt, der riskiert, dass sein Auto abgeschleppt wird. Kommunale Mitarbeiter halten ihre Augen offen. Doch mancherorts gibt es von ihnen nicht genügend.

In Baden-Württembergs Städten gibt es teilweise nicht genug Kontrolleure von Falschparkern. Dabei leiden die Städte unterschiedlich stark unter Personalmangel in diesem Bereich, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur in mehreren Städten ergab.

In Stuttgart herrscht Personalnot pur. Seit dem Jahr 2020 gehen hier die Abschleppmaßnahmen zurück. Das sei nicht nur mit weniger Verkehr in den Coronajahren zu erklären, sondern auch mit einer im August 2020 eingeführten Neuerung, schrieben die «Stuttgarter Zeitung» und die «Stuttgarter Nachrichten» kürzlich. Demnach arbeiten die mobilen Beschwerdeteams nun auf Anweisung einer mobilen Einsatzzentrale, welche die Kontrolleure zu gemeldeten Orten schicke. Bis zu deren Ankunft am Einsatzort seien die Autos jedoch häufig entweder schon weg oder es fehle die rechtliche Grundlage zum Abschleppen. Zudem arbeiteten die Kontrolleure in Unterbesetzung, heißt es in dem Bericht. Beim mobilen Beschwerdeteam sind demnach von 27 Stellen nur 9 aktuell besetzt.

Auch in Freiburg können nach Auskunft einer Stadtsprecherin derzeit nicht mehr alle Stellen mit fachlich geeignetem Personal besetzt werden.

 

Weitere Nachrichten

Bauwirtschaft klagt über schlechte Geschäfte

Fehlende Aufträge und die Angst vor Kurzarbeit: Die Bauwirtschaft im Südwesten sieht noch kein Ende der Krise.

Suche nach Flattertieren: Forscher erfassen Fledermäuse

Forscher wollen herausfinden, wer nachts durch die Wälder im Südwesten flattert.

Mann legt im Landkreis Karlsruhe Steine auf Gleise: Güterzug muss notbremsen

Ein Mann hat am Bahnhof in Malsch im Kreis Karlsruhe mehrere Steine auf die Gleise gelegt.

Millionenschaden bei Brand von Wohnhaus mit Scheune in Weingarten

Bei dem Brand eines Wohnhauses mit einer Scheune im Kreis Karlsruhe ist ein geschätzter Schaden von etwa einer Million Euro entstanden. Bei den Löscharbeiten sei ein Feuerwehrmann leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Umgerüstete Polizeihubschrauber können jetzt länger fliegen

Modern waren die baden-württembergischen Polizeihubschrauber bislang auch schon, jetzt sind sie nochmal umgerüstet worden. Das habe den einen oder anderen Vorteil, wirbt das Innenministerium.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.