Die Winterruhe ist vorbei
Sperrungen & Helfer gesucht: Frösche und Kröten wandern wieder

Die Winterruhe ist vorbei Sperrungen & Helfer gesucht: Frösche und Kröten wandern wieder

Quelle: Stadt Karlsruhe / Umwelt- und Arbeitsschutz

Die milden Temperaturen und die feuchte Witterung lassen die Amphibien in Karlsruhe wieder munter werden und in Scharen zu ihren Laichgewässern wandern, um ihre Eier abzulegen. Nächtliche Straßensperrungen sind notwendig und es werden Helfer gesucht.

Schutzmaßnahmen an vielen Strecken

Wie die Stadt Karlsruhe informiert, beginnen die Amphibien in Karlsruhe damit zu ihren Laichgewässern wandern, um ihre Eier abzulegen. Die Springfrösche sind die ersten, die sich zeigen. Sie waren bereits Anfang Januar unterwegs und sind es derzeit noch. Erdkröten beginnen ihre Wanderungen etwas später.

Weil die zumeist in der Dämmerung und bei Dunkelheit wandernden Tiere auf ihrem Weg Straßen queren müssen, sind sie auf Schutzmaßnahmen angewiesen. Deshalb werden folgende Strecken nachts bei Bedarf gesperrt: Die Straße durch den Weiherwald, die Jean-Ritzert-Straße am Turmberg zwischen Schützenhaus und Rittnertstraße sowie die „Alte Bahnlinie“ beim Heidesee Neureut.

 

Rücksichtnahme & angepasste Geschwindigkeit

An den Wanderstrecken an der B3 (bei Grötzingen und am Regenrückhaltebecken Durlach), am Turmberg (an der Reichardt- und der Jean-Ritzert-Straße), an der Dürrenwettersbacher Straße in Hohenwettersbach und am „Rosenhof“ in Neureut stehen Helferinnen und Helfer bereit, um die Tiere an den aufgestellten Zäunen abzusammeln.

Auch im Schlossgarten werden die zum Schlossgartensee wandernden Erdkröten betreut. Am „Mastweideweg“ in Durlach gilt die Aufmerksamkeit insbesondere den dort beim Rückhaltebecken wandernden Molchen.

Bei günstigen Witterungsbedingungen können Amphibienwanderungen auch an anderen Stellen auftreten. So sind auf der L 623 von Wolfartsweier nach Grünwettersbach vermehrt Feuersalamander unterwegs. Auch die Kleinsteinbacher Straße zwischen Stupferich und Kleinsteinbach gilt als Schwerpunkt.

Zum Schutz von Mensch und Tier bittet die Stadt um besondere Rücksichtnahme und angepasste Geschwindigkeit. An der B3 zwischen Grötzingen und Weingarten gelten zeitweise Tempolimits.

 

Helferinnen und Helfer gesucht

Für die Betreuung der Wanderstrecken suchen die Amphibienschutzgruppen in Karlsruhe wieder Helferinnen und Helfer. Interessierte können sich beim Umwelt- und Arbeitsschutz unter der Telefonnummer 133 – 3101 (Sekretariat) oder unter 115 (Bürgerdienste) melden.

Die Kontaktdaten werden zur Vermittlung an die jeweiligen Gruppen weiterleitet.

 

Weitere Nachrichten

Streit in der Karlsruher Innenstadt: Mit Beil verfolgt & bedroht

Ein Passant verständigte am frühen Samstagmorgen, 02. Juli 2022, die Polizei und schilderte in seinem Notruf gegen 05:25 Uhr, dass er eben Zeuge einer Drohung mit einem Beil im Bereich der Amalienstraße in Karlsruhe wurde, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

Rückbau der Bahn-Infrastruktur: Oberleitung in der Kaiserstraße wird abgebaut

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) beginnen mit dem Rückbau der Bahn-Infrastruktur in der Karlsruher Kaiserstraße. Bereits am Dienstag, 05. Juli 2022, erfolgt die Demontage des Fahrleitungsdrahtes zwischen dem Abschnitt Kronenplatz und Europaplatz.

Regierungspräsidium Karlsruhe genehmigt Bau der Höchstspannungsleitung

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat den Planfeststellungsbeschluss für die geplante 380-kV-Netzverstärkung Daxlanden - Eichstetten im Abschnitt vom Umspannwerk in Karlsruhe-Daxlanden bis zur Regierungsbezirksgrenze südlich von Ottersweier erlassen.

Frau in Karlsruhe wirft mit Pflastersteinen, beschädigt Autos & geht dann zur Polizei

Eine 35-jährige Frau kam Donnerstagnacht, 30. Juni 2022, zum Polizeirevier West in Karlsruhe und teilte mit, dass sie einen Streit gehabt habe und anschließend mehrere Fahrzeuge in Karlsruhe-Knielingen mutwillig beschädigt hätte, teilt die Polizei mit.

Stadt Karlsruhe unterstützt 16 Sportler bei Olympia-Vorbereitungen

Im Rahmen ihrer Leistungssportförderung unterstützt die Stadt Karlsruhe insgesamt 16 Athletinnen und Athleten bei ihren Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele 2024 in Paris. Sie erhalten von Juli bis Dezember 50,00 Euro im Monat, teilt die Stadt mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.