Die Winterruhe ist vorbei
Sperrungen & Helfer gesucht: Frösche und Kröten wandern wieder

Die Winterruhe ist vorbei Sperrungen & Helfer gesucht: Frösche und Kröten wandern wieder

Quelle: Stadt Karlsruhe / Umwelt- und Arbeitsschutz

Die milden Temperaturen und die feuchte Witterung lassen die Amphibien in Karlsruhe wieder munter werden und in Scharen zu ihren Laichgewässern wandern, um ihre Eier abzulegen. Nächtliche Straßensperrungen sind notwendig und es werden Helfer gesucht.

Schutzmaßnahmen an vielen Strecken

Wie die Stadt Karlsruhe informiert, beginnen die Amphibien in Karlsruhe damit zu ihren Laichgewässern wandern, um ihre Eier abzulegen. Die Springfrösche sind die ersten, die sich zeigen. Sie waren bereits Anfang Januar unterwegs und sind es derzeit noch. Erdkröten beginnen ihre Wanderungen etwas später.

Weil die zumeist in der Dämmerung und bei Dunkelheit wandernden Tiere auf ihrem Weg Straßen queren müssen, sind sie auf Schutzmaßnahmen angewiesen. Deshalb werden folgende Strecken nachts bei Bedarf gesperrt: Die Straße durch den Weiherwald, die Jean-Ritzert-Straße am Turmberg zwischen Schützenhaus und Rittnertstraße sowie die „Alte Bahnlinie“ beim Heidesee Neureut.

 

Rücksichtnahme & angepasste Geschwindigkeit

An den Wanderstrecken an der B3 (bei Grötzingen und am Regenrückhaltebecken Durlach), am Turmberg (an der Reichardt- und der Jean-Ritzert-Straße), an der Dürrenwettersbacher Straße in Hohenwettersbach und am „Rosenhof“ in Neureut stehen Helferinnen und Helfer bereit, um die Tiere an den aufgestellten Zäunen abzusammeln.

Auch im Schlossgarten werden die zum Schlossgartensee wandernden Erdkröten betreut. Am „Mastweideweg“ in Durlach gilt die Aufmerksamkeit insbesondere den dort beim Rückhaltebecken wandernden Molchen.

Bei günstigen Witterungsbedingungen können Amphibienwanderungen auch an anderen Stellen auftreten. So sind auf der L 623 von Wolfartsweier nach Grünwettersbach vermehrt Feuersalamander unterwegs. Auch die Kleinsteinbacher Straße zwischen Stupferich und Kleinsteinbach gilt als Schwerpunkt.

Zum Schutz von Mensch und Tier bittet die Stadt um besondere Rücksichtnahme und angepasste Geschwindigkeit. An der B3 zwischen Grötzingen und Weingarten gelten zeitweise Tempolimits.

 

Helferinnen und Helfer gesucht

Für die Betreuung der Wanderstrecken suchen die Amphibienschutzgruppen in Karlsruhe wieder Helferinnen und Helfer. Interessierte können sich beim Umwelt- und Arbeitsschutz unter der Telefonnummer 133 – 3101 (Sekretariat) oder unter 115 (Bürgerdienste) melden.

Die Kontaktdaten werden zur Vermittlung an die jeweiligen Gruppen weiterleitet.

 

Weitere Nachrichten

Von Kaiserplatz bis Europaplatz: Neue Haltestelle, weniger Parkplätze & mehr Gehweg

Eine neue Haltestelle, mehr Platz für Fußgänger/-innen und mehr: Die Neugestaltung der Kaiserstraße-West lässt nicht mehr lange auf sich warten. Voraussichtlich im Sommer 2025 beginnen die Baumaßnahmen zwischen dem Europaplatz und dem Kaiserplatz.

Karlsruher Zoo erbt völlig unerwartet über eine Million Euro

Mehr als eine Million Euro erhält der Zoo Karlsruhe aus einer Erbschaft. Das Geld stammt von einer Person, über die nicht viel bekannt ist und vor knapp zehn Jahren starb, darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung vom 01. März 2024.

Neugestaltung geplant: Der Karlsruher Friedrichsplatz soll wieder eine grüne Oase werden

Der Friedrichsplatz in der Karlsruher Innenstadt wurde in den vergangenen Jahren stark in Mitleidenschaft gezogen. Künftig soll der historische Platz wieder eine grüne Oase werden. Derzeit laufen die Vorbereitungen für einen Realisierungswettbewerb.

Neuer Karlsruher Kindernotarztwagen: Durch Spenden finanziert und ehrenamtlich betrieben

Seit November 2003 gibt es den Kindernotfallwagen des Karlsruher DRK-Kreisverbands Karlsruhe und dem Städtischen Klinikum Karlsruhe. Kindernotärzte und pflegerisches Fachpersonal sind hier ehrenamtlich tätig - dank Spenden gibt es nun ein neues Fahrzeug.

Modernisierung & Aufstockung: Bauprojekt in der Karlsruher Kapellenstraße ist fertig

In der Innenstadt konnte die Volkswohnung ein Bauprojekt fertigstellen: Das Gebäude in der Kapellenstraße 76 wurde modernisiert und die Wohnungsanzahl durch eine Optimierung der Grundrisszuschnitte sowie die Aktivierung des Dachgeschosses fast verdoppelt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.