News aus Baden-Württemberg
Unfallstelle übersehen: Sieben Verletzte auf A6 bei St. Leon-Rot

News aus Baden-Württemberg Unfallstelle übersehen: Sieben Verletzte auf A6 bei St. Leon-Rot

Quelle: David Inderlied
dpa

Ein 37 Jahre alter Sprinterfahrer hat auf der Autobahn 6 bei St. Leon-Rot am Sonntag eine abgesicherte Unfallstelle übersehen und ist gegen einen Streifenwagen der Polizei geprallt.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der Streifenwagen durch den Aufprall in einen Krankentransportwagen geschleudert. Dabei wurden die beiden Insassen des Sprinters, die Besatzung des Streifenwagens, die Besatzung des Krankentransportwagens und eine 21-Jährige, die nach einem Wildunfall mit ihrem Fahrzeug behandelt wurde, leicht verletzt.

Während der Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung wurden zwei der drei Fahrspuren in Richtung Mannheim rund sieben Stunden gesperrt. Die am Unfall im Rhein-Neckar-Kreis beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrfähig und mussten abgeschleppt werden. Auf der Autobahn war wenig Verkehr, es kam zu keinem Stau.

 

Weitere Nachrichten

New Yorker Museum zeigt Schau zu Karlsruher Künstler Reiss

Der deutsch-amerikanische Künstler Winold Reiss (1886-1953) wird mit einer großen Ausstellung in New York geehrt.

Gesundheitsminister fordert Corona-"Instrumentenkasten" für den Herbst

Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha hat vom Bund erneut den «bewährten Instrumentenkasten» an Corona-Maßnahmen zur Bewältigung der Pandemie im Herbst gefordert.

Bodensee-Bohrplattform: untergegangenes Boot fast geborgen

Eine Woche nach dem Untergang eines Schubboots während eines Sturms ist die Bergung des Wracks aus dem Bodensee fast abgeschlossen.

Bürgermeister schlagen Alarm: Auf Gasmangel einstellen

Die Bürgermeister in Baden-Württemberg dringen wegen der drohenden Gasmangel-Lage auf gemeinsame Vorkehrungen des Staates für Herbst und Winter.

Reise durch Europa: Ausstellung "Sandkunst" in Ludwigsburg

Es wird geschwitzt und geschnitzt - und alles im Sand. Für eine Ausstellung in Ludwigsburg arbeiten Künstler tagelang an ihren fragilen Werken. Die «Sandkunst» steht stets unter einem Motto, dieses Mal geht es in die Ferne.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.