Nachrichten
Warten auf Gutachten: Ermittlungen zu tödlichem Unfall von Radaktivist laufen noch

Nachrichten Warten auf Gutachten: Ermittlungen zu tödlichem Unfall von Radaktivist laufen noch

Quelle: Uli Deck/dpa
dpa

Der Radaktivist «Natenom» kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Die Ermittlungen sind nach wie vor nicht abgeschlossen.

Knapp fünf Monate nach dem Unfalltod des «Natenom» genannten Radaktivisten Andreas Mandalka warten die Ermittler weiter auf das Gutachten eines Sachverständigen. Dieses liege der Staatsanwaltschaft noch nicht vor, teilte ein Sprecher der Pforzheimer Polizei mit. Auch könnten im Zuge des noch laufenden Ermittlungsverfahrens keine weitergehenden Informationen zu gesicherten Daten einer am Unfallort gefundenen Kamera veröffentlicht werden.

Der 43-jährige Fahrradfahrer war Ende Januar noch an der Unfallstelle bei Neuhausen (Enzkreis) in Baden-Württemberg an seinen Verletzungen gestorben. Die Polizei leitete Ermittlungen gegen einen damals 77 Jahre alten Autofahrer wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ein.

Bei Demonstrationsfahrten gedachten Hunderte Radfahrerinnen und Radfahrer auch an anderen Orten des in der Szene bekannten Aktivisten. Mandalka hatte unter anderem für Fahrradfahrende unsichere Straßen moniert und sich für mehr Sicherheit im Straßenverkehr eingesetzt.

Nach früheren Angaben der Polizei gehen die Ermittler davon aus, dass zum Unfallzeitpunkt am 30. Januar gegen 19.20 Uhr das Vorder- und Rücklicht am Fahrrad angeschaltet waren. Polizei und Staatsanwaltschaft suchten zudem Zeugen, die den Zusammenstoß eines silberfarbenen Kastenwagens und des Fahrradfahrers beobachtet haben.

 

Weitere Nachrichten

Unbezahlte Geldstrafe: Schwitzen anstatt im Gefängnis sitzen

Wer mehrmals ohne Ticket in Bus und Bahn erwischt und verurteilt wird, kann im Gefängnis landen, wenn die Geldstrafe nicht bezahlt wird. Im Südwesten gibt es Projekte, um so etwas zu vermeiden.

Das Ziel rückt näher: Früheres Marine-U-Boot vom Wasser aufs Land verladen

Bei seiner Reise nach Sinsheim ins Technikmuseum hat das U-Boot U17 ein entscheidendes Manöver hinter sich gebracht: den Wechsel vom Wasser aufs Land. Das Ziel rückt näher.

Ferienbeginn & A8-Sperrung: Zunahme des Verkehrs am Wochenende erwartet

Am Wochenende ist die A8 bei Pforzheim in Fahrtrichtung Stuttgart voll gesperrt. Und auch der Ferienbeginn in drei weiteren Bundesländern sorgt wohl für volle Autobahnen und Bundesstraßen.

Experten rechnen vor: Land droht Klimaziele zu verfehlen

Bis 2040 will Baden-Württemberg klimaneutral sein. Experten haben einen Zwischenstand errechnet - und der sieht nicht gerade gut aus. Sorgen bereiten vor allem zwei Sektoren.

Studie zur Industriearbeit: Technologie- und Digital-Kompetenzen künftig gefragt

Die Anforderungen an Industriebeschäftigte sind im Wandel. Technologische und digitale Kompetenzen werden bis 2030 wichtiger. Das zeigt eine Studie - die nun auch bei der Weiterbildung helfen soll.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.