News aus Baden-Württemberg
Wohin mit Ausgrabungsobjekten? Fundarchiv in Rastatt bald voll

News aus Baden-Württemberg Wohin mit Ausgrabungsobjekten? Fundarchiv in Rastatt bald voll

Quelle: Pixabay
dpa

Im Zentralen Fundarchiv des Landes, der Sammelstelle für alle Ausgrabungsfunde in Baden-Württemberg, wird der Platz knapp.

Rund 80 Prozent des etwa 15.000 Quadratmeter umfassenden Räumlichkeiten in Rastatt seien belegt. Bis schätzungsweise 2026/27 dürfte das Fundarchiv komplett voll sein, sagte der Leiter der Einrichtung, Martin Kemkes. Nach Worten des Wissenschaftsministeriums ist bereits eine sogenannte Bedarfsanmeldung auf den Weg gebracht worden: Am Standort Rastatt solle möglichst ein Neubau errichtet werden, um Platz zu schaffen für die in den nächsten 30 bis 40 Jahre hinzukommenden archäologischen Objekte.

Derzeit sind in der 1999 gegründeten Einrichtung etwa 230.000 sogenannte Lagerbehälter untergebracht. Darunter sind Paletten für schwerere Gegenstände und rund 170 000 Kartons gefüllt, oft mit Scherben oder Bruchstücken, aber auch mit gut erhaltenen Objekten aus vergangenen Zeiten. Um ihre Erfassung und Lagerung kümmern sich 13 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, darunter auch eine Restauratorin. Momentan entsteht zudem ein digitaler Katalog, in dem online die wichtigsten Objekte der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen.

Weitere Nachrichten

Hunderte werden erlegt: Ochsenfrösche breiten sich in der Region Karlsruhe

Gefräßige Giganten am Oberrhein: Tausende invasive Ochsenfrösche breiten sich in der Region Karlsruhe aus. Nur mit abschießen, wird man ihrer kaum Herr. Nun gibt es auch im Kreis Rastatt einen Fund.

Dauerregen in Karlsruhe: Wetterdienst verlängert Unwetterwarnung bis Samstagfrüh

In fast ganz Baden-Württemberg kommt einiges vom Himmel. Der Deutsche Wetterdienst verlängert seine Unwetterwarnung der Stufe drei von vier.

Zahlen stagnieren: Lange Warteliste für ein neues Organ

Organspenden werden dringend gebraucht. Allein Südwesten warten Hunderte Menschen auf ein neues Organ. Doch die Spendenbereitschaft ist niedrig. Baden-Württemberg will politisch gegensteuern.

Laut Schätzung: Land erhält mehr Steuereinnahmen als geplant

Bis Jahresende muss Grün-Schwarz einen neuen Haushalt für 2025 und 2026 aufstellen. Dafür stehen wohl etwas mehr Steuereinnahmen als geplant bereit. Der Finanzminister sieht trotzdem wenig Spielräume.

Mehrere Bauprojekte: Ausfälle und Umwege auf Bahnstrecke Stuttgart-Karlsruhe

Mal wieder fahren Züge zwischen Stuttgart und Karlsruhe nicht wie geplant: Weil an der Bahnstrecke gebaut wird, müssen Kundinnen und Kunden Umwege oder Schienenersatzverkehr in Kauf nehmen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.