News aus Baden-Württemberg
Zu heiß und zu trocken: Klimadaten 2020 „besorgnisserregend“

News aus Baden-Württemberg Zu heiß und zu trocken: Klimadaten 2020 „besorgnisserregend“

Quelle: Martin Gerten
dpa

Die Klimadaten des zurückliegenden Jahres sind nach Ansicht des baden-württembergischen Umweltministers Franz Untersteller (Grüne) besorgniserregend. Mit einer Jahresmitteltemperatur von 10,2 Grad habe der Südwesten das zweitwärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen erlebt.

Wie Untersteller bei der Vorstellung des aktuellen klimatischen Jahresrückblicks 2020 mitteilte, ist die Jahresmitteltemperatur damit allein in den vergangenen 30 Jahren um 1,1 Grad gestiegen. Die von der der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg erhobenen Daten (LUBW) zeigten, dass der Klimawandel im Land dramatisch fortgeschritten ist: «Wir müssen handeln, solange es noch möglich ist», mahnte der Minister am Mittwoch in Stuttgart.

Durch Hitze und Trockenheit verändere sich Baden-Württemberg auf Kosten der Lebensqualität und der Wirtschaft. So würden etwa Wälder sterben, weil sie nicht mehr widerstandfähig gegenüber Dürre und Schädlingen seien; auch Grundwasserstände und Quellschüttungen bewegten sich auf historisch niedrigem Niveau.

Die Auswertungen der LUBW belegten, dass klimatische Veränderungen verstärkt sichtbar werden. Eva Bell, Präsidentin der Landesanstalt, prognostizierte am Mittwoch, Hitzesommer und milde Winter würden künftig häufiger auftreten. «Trockenheit und hohe Temperaturen werden die neue baden-württembergische Realität, vor allem am Oberrheingraben», wird Bell in der entsprechenden Mitteilung zitiert.

 

Weitere Nachrichten

Nachbarstaaten bieten Hilfe für Covid-Patienten an

Auf dem Höhepunkt der ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020 waren französische Covid-Intensivpatienten nach Baden-Württemberg verlegt worden. Nun bieten Frankreich und andere Staaten dem Südwesten Unterstützung an.

Wieder Geisterspiele: Landesregierung kündigt Corona-Verschärfungen an

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat weitere Corona-Verschärfungen angekündigt.

Bilanz des Adventssamstags: "Außerordentlich schlecht"

Die Geschäfte am ersten Adventssamstag sind in Baden-Württemberg nach Auskunft des Handelsverbands außerordentlich schlecht gelaufen.

Verlegung von Covid-Kranken: Großeinsatz fast abgeschlossen

Die seit Freitag laufende Verlegung von zunächst rund 50 schwer kranken Covid-19-Patienten in andere Bundesländer ist am Wochenende weitgehend abgeschlossen worden.

Kliniken im Südwesten verschieben planbare Operationen

Die vielen Covid-Fälle mit intensivem Behandlungsbedarf binden an den Kliniken im Land zunehmend Kapazitäten. Das hat Auswirkungen auch auf viele andere Patienten.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.