News aus Baden-Württemberg
Airportchef: Flüge als Schnäppchen wird es nicht mehr geben

News aus Baden-Württemberg Airportchef: Flüge als Schnäppchen wird es nicht mehr geben

Quelle: Uli Deck
dpa

Der Geschäftsführer des Stuttgarter Flughafens, Walter Schoefer, geht davon aus, dass die Airlines auf breiter Front die Preise anheben werden.

«Das Fliegen wird teurer werden müssen», sagte Schoefer der «Südwest Presse» (Samstag). Dafür sorgten allein die steigenden Energiepreise und die hohe Inflation. «Flüge für 9,90 oder 29,90 Euro wird es nicht mehr geben.»

Der 66-Jährige sieht Fluggesellschaften, die mit vergleichsweise günstigen Flügen aggressiv um Kunden werben, dennoch gegenüber teureren Mitbewerbern im Vorteil: «Wenn Lebensmittel allgemein teurer werden, macht auf Anbieterseite auch nicht der Discounter als erster schlapp.» Für die erste große Sommerferien-Reisewelle an diesem Wochenende sieht sich der Stuttgarter Airport gewappnet. Als einziger der größeren deutschen Flughäfen habe man während der Corona-Pandemie «niemanden entlassen, das zahlt sich jetzt aus», sagte Schoefer.

Bei einer Reihe von Flughäfen in anderen Bundesländern war es zum dortigen Sommerferienbeginn zu chaotischen Szenen gekommen, weil Personal beim Check-in und an den Kontrollschleusen fehlte.

 

Weitere Nachrichten

Statistik: Immer mehr ältere Menschen in Baden-Württemberg

Immer mehr Menschen in Baden-Württemberg sind älter als 64 Jahre.

Katzen-Ausgangsverbot in Walldorf endet eher

Das bundesweit einzigartige Ausgangsverbot für Katzen in Walldorf (Rhein-Neckar-Kreis) zum Schutz seltener Vögel wird in diesem Jahr um gut zwei Wochen verkürzt.

Kein Regen: "außergewöhnliche Lage an Gewässern" in und um Karlsruhe

Bei Marc Freiwald ist Maßarbeit gefragt. Der Fährbetreiber ist zwar noch auf dem Rhein unterwegs, aber viel Wasser unterm Kiel hat er nicht mehr. Rhein, Neckar und Donau, aber auch kleinere Flüsse führen so wenig Wasser wie lange nicht mehr.

"Geiler, schöner Schmerz": Tauzieher schwört auf Muskelkater

Tauziehen ist nach der Erfahrung von Thomas Hug aus Horben (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) ein Sport, der es in sich hat.

Energiepreise: Heizkostenzuschuss wird im September ausbezahlt

Die Energiepreise steigen und steigen. Das trifft besonders Menschen ohne oder mit geringem Einkommen. Der Heizkostenzuschuss verschafft ihnen etwas Entlastung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.