News aus Baden-Württemberg
AOK: Sprunghafter Anstieg von Atemwegserkrankungen

News aus Baden-Württemberg AOK: Sprunghafter Anstieg von Atemwegserkrankungen

Quelle: Pixabay
dpa

Husten, Halsschmerzen und eine laufende Nase: Seit Ende September ist die Anzahl von Menschen, die diese Symptome einer Erkrankung der oberen Atemwege zeigen, laut AOK geradezu explodiert.

Verglichen mit dem gleichen Vorjahreszeitraum 27. September bis 3. Oktober gab es eine Zunahme neuer Fälle bei den eigenen Versicherten um rund 58 Prozent von 24.830 auf 39.255. «Die Veränderung der äußeren Einflüsse wie kaltes, nasses Wetter, nicht angepasste Kleidung, starke Temperaturschwankungen unter Tage und nicht angepasste Kleidung führen zu einer einfachen und schnellen Übertragung», sagte Sabine Knapstein, Fachärztin und Psychotherapeutin bei der AOK Baden-Württemberg, in Stuttgart.

Erkältungen werden durch Tröpfcheninfektion übertragen. Das heißt die Übertragung der Viren findet durch kleinste Tröpfchen in der Luft durch Niesen oder Husten statt. Die virenhaltigen Tröpfchen können auch auf Türklinken, Tastaturen oder Haltegriffen in der U-Bahn landen. Werden sie angefasst, gelangen die Viren an die Hände und von dort leicht an Nase oder Mund. «Daher lautet die Empfehlung, sich nicht ins Gesicht zu fassen und regelmäßig die Hände mit normaler Seife zu waschen», sagte Knapstein.

Zu den typischen Beschwerden zählen Husten, Halsschmerzen und eine laufende Nase. Bei einer starken Erkältung fühlen sich viele Menschen schlapp und krank. In der Regel klingen Erkältungen nach rund einer Woche wieder ab. Hartnäckiger Husten hält sich aber auch länger.

Als Atemwege bezeichnet man alle Bereiche des Körpers, die beim Atmen von Luft durchströmt werden. Zu den oberen Atemwegen gehören die Nase, Nasennebenhöhlen und der Rachenraum. Zu den unteren Atemwegen zählen der Kehlkopf mit dem Kehldeckel, die Luftröhre, die Bronchien und die Lunge.

 

Weitere Nachrichten

Baden-Württemberg: Streit über Maskenpflicht in Bus- & Bahn

Während Bayern und Sachsen-Anhalt die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen abschaffen, hält der Südwesten an der Vorgabe im Nahverkehr vorerst fest. Doch nicht jeder ist mit der Entscheidung der Landesregierung zufrieden.

Nächster Warntag: Viele Sirenen bleiben stumm - aber nicht in Karlsruhe

Am bundesweiten Warntag vor zwei Jahren warteten viele Menschen vergeblich auf eine Nachricht auf ihrem Smartphone oder das Heulen einer Sirene. Besserung wurde versprochen. Aber auch vom nächsten Warntag dürften viele in Baden-Württemberg nichts mitbekommen.

Ortenaukreis: Zehn Menschen in einem Auto - und keiner angeschnallt

Polizisten haben in Offenburg ein Auto mit zehn Insassen angehalten - und keiner von ihnen war angeschnallt.

Der Fiskus hat Gnade: Finanzämter wahren Weihnachtsfrieden

Weihnachten ist die Zeit der Nächstenliebe und Barmherzigkeit - das gilt auch für die Finanzbeamten im Land. Sie drücken wie jedes Jahr gegen Jahresende ein Auge zu. Zumindest ein paar Tage lang.

Autofahrerin prallt gegen Hauswand im Enzkreis

Eine 38-Jährige ist mit ihrem Auto bei einem Unfall in Engelsbrand im Enzkreis schwer verletzt worden.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.