News aus Baden-Württemberg
Streiks: Dutzende Eurowings-Flüge ab Stuttgart gestrichen

News aus Baden-Württemberg Streiks: Dutzende Eurowings-Flüge ab Stuttgart gestrichen

Quelle: Bernd Weißbrod/dpa
dpa

Wegen der angekündigten dreitägigen Pilotenstreiks fallen zum Start der Woche voraussichtlich Dutzende Eurowings-Flüge von und nach Stuttgart aus.

Am Montag seien nach vorläufigen Informationen 21 Starts und 19 Landungen gestrichen, teilte der Stuttgarter Flughafen am Sonntag mit. Das sei rund die Hälfte der insgesamt geplanten 84 Eurowings-Flüge. Am Dienstag stehen dann 92 und am Mittwoch 88 Flüge auf dem Programm – wie viele davon stattfinden können, war am Sonntag noch nicht klar.

Passagieren werde empfohlen, sich regelmäßig vor der Anreise zum Flughafen über den Status ihres Fluges zu informieren und sich bei Änderungen direkt an die Airline oder den Reiseveranstalter zu wenden, hieß es.

Die Pilotenvereinigung Cockpit (VC) hatte zuvor erneut zu einem Streik bei der Lufthansa-Tochter aufgerufen. Von Montag bis Mittwoch sollen Piloten demnach ihre Arbeit niederlegen. Bereits am 6. Oktober waren bundesweit Flüge ausgefallen, Tausende Menschen mussten auf andere Verbindungen oder die Bahn ausweichen.

Der Gewerkschaft geht es bei der Auseinandersetzung um eine Reduzierung der Arbeitsbelastung im Cockpit. Die VC bezeichnete das jüngste Angebot der Geschäftsführung als unzureichend und nicht verhandlungsfähig. Die Verhandlungen seien daher gescheitert.

Eurowings-Geschäftsführer Kai Duve hatte am Samstag widersprochen und gesagt: «Von 14 zusätzlich geforderten freien Tagen pro Jahr haben wir zehn Tage mehr bereits angeboten, darüber hinaus eine Reduktion der Wochenarbeitszeit um zwei volle Stunden». Wer in diesem Entgegenkommen kein verhandlungsfähiges Angebot sehen wolle, habe jedes Maß und jede Mitte verloren.

 

Weitere Nachrichten

Frontalzusammenstoß zweier Autos in Karlsruhe: Fünf Menschen verletzt

Beim Frontalzusammenstoß zweier Autos im Landkreis Karlsruhe sind fünf Menschen verletzt worden, darunter auch ein Kleinkind.

Sparen ohne Sperren: Zoos in Baden-Württemberg in der Energiekrise

Tropenfische brauchen warme Temperaturen, Reptilien und Orang-Utans auch. Zoos müssen die Aquarien, Terrarien oder Tierhäuser beheizen. Die Energiekrise befeuert die Kosten nach einer bereits belastenden Corona-Zeit. Wie reagieren die Zoos im Land?

Modellversuch: Häftlinge sollen in Zellen Zugang zu Computern bekommen

Häftlinge in Baden-Württemberg sollen in den Gefängniszellen Zugang zu Computern bekommen.

Wallbox: Verbraucherschützer skeptisch bei Stromabriegelung

Verbraucherschützer haben vor überzogenen zeitweisen Stromabriegelungen durch Netzbetreiber im Zuge des Ausbaus von E-Ladestationen gewarnt.

Bauminister für Förderung nicht nur von sozialem Wohnungsbau

Die Bauminister der Länder haben vor einer zu starken Fokussierung auf den sozialen Wohnungsbau bei der Förderpolitik gewarnt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.