News aus Baden-Württemberg
Einfach und einheitlich: Neues Ticketsystem für Bus und Bahn

News aus Baden-Württemberg Einfach und einheitlich: Neues Ticketsystem für Bus und Bahn

Quelle: Tom Weller

Kein langes Überlegen, nur einsteigen und fahren: Mit einem einfachen Smartphone-basierten Ticketsystem soll die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs landesweit erleichtert werden.

Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) unterzeichnete am Montag mit den 22 Verkehrsverbünden, der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg und der Baden-Württemberg-Tarif Gesellschaft eine Kooperation zur Einführung eines durchgängigen Ticketing-Systems. Es soll ab Frühjahr stufenweise starten.

So soll das Check-in/Check-out-System funktionieren: Der Fahrgast meldet sich zu Beginn einer S-Bahn- oder Busfahrt mit einer App an (Check-in). Am Ziel meldet er sich wieder ab (Check-out). Abgerechnet wird elektronisch zum besten Preis.

«So wird die Nutzung von Bussen und Bahnen im ganzen Land leicht gemacht», begrüßte Hermann das neue Ticket-System. «Man muss sich keine Gedanken mehr machen, welcher Fahrschein der richtige und günstigste ist.» Der ÖPNV werde komfortabler. Zugleich werde ein weiterer Schritt zum «Mobilitätsland Baden-Württemberg» getan.

Der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) begrüßte das E-Ticketing. Es erleichtere auch Pendlern und Geschäftsreisenden die Nutzung des Nahverkehrs im Land deutlich. Das Fahren damit werde flexibler, digitaler und unkompliziert.

 

Weitere Nachrichten

"Geiler, schöner Schmerz": Tauzieher schwört auf Muskelkater

Tauziehen ist nach der Erfahrung von Thomas Hug aus Horben (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) ein Sport, der es in sich hat.

Energiepreise: Heizkostenzuschuss wird im September ausbezahlt

Die Energiepreise steigen und steigen. Das trifft besonders Menschen ohne oder mit geringem Einkommen. Der Heizkostenzuschuss verschafft ihnen etwas Entlastung.

Rheintal-Projekt in Rastatt: Fünf Jahre nach Havarie in ruhige Bahnen

Licht am Ende des Tunnels: Nach vielen Verzögerungen soll der Tunnel der Rheintalbahn - wie zuletzt geplant - Ende 2026 in Betrieb gehen.

Justizvollzugsbeamte sind immer wieder Opfer von Übergriffen

Gewalt in Gefängnissen gehört schon fast zum Alltag: Unter den Gefangenen, aber oft genug werden auch Vollzugsbeamte zu Opfern.

Kliniken in Baden-Württemberg fordern Soforthilfe vom Bund

Die Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft (BWKG) warnt vor einer größeren finanziellen Schieflage der Kliniken.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.