Karlsruher ÖPNV
„Einschleifung“ geplant: Diese Stadtbahnlinie fährt bald durch die Karlsruher Innenstadt

Karlsruher ÖPNV „Einschleifung“ geplant: Diese Stadtbahnlinie fährt bald durch die Karlsruher Innenstadt

Wie der Landkreis Karlsruhe in einer Pressemeldung informiert, hat der Verwaltungsausschuss des Kreistags, am Donnerstag, 24. November 2022, grünes Licht für die geplante Einschleifung der Stadtbahnlinie S31/S32 in die Karlsruher Innenstadt gegeben.

Einschleifung der Linie S31/S32 in der Innenstadt

Der Öffentliche Personennahverkehr ist dem Landkreis Karlsruhe ein großes Anliegen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landkreises Karlsruhe. Daher begrüße Verwaltungsausschuss des Kreistags die Planungen der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) und der Stadt Karlsruhe zu einer Einschleifung der Linie S31/S32 in die Karlsruhe Innenstadt.

Das Gremium begrüßte zudem, dass weiterhin Angebote zum Karlsruher Hauptbahnhof erhalten bleiben. Damit können Fahrgäste künftig frei entscheiden, welcher Fahrweg für sie der geeignetste ist.

 

Vorhaben durch Kombilösung & Süd-Ost-Bahn möglich

Das Vorhaben, die Linie S31/S32 zwischen Karlsruhe, Bruchsal, Menzingen und Odenheim direkt durch die Innenstadt von Karlsruhe fahren zu lassen, scheiterte in der Vergangenheit an fehlenden Kapazitäten auf den Trassen. Mit dem Bau der Kombilösung und der Inbetriebnahme der Süd-Ost-Bahn haben sich neue Möglichkeiten ergeben.

Eine Untersuchung der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und der AVG ergab, dass die Einschleifung südlich des Bahnhofs Durlach über die Süd-Ost-Bahn geeignet erscheint. Die Linie soll entlang der Ludwig-Erhard-Allee über das innerstädtische Schienennetz fahren.

 

Abstimmungen zwischen der AVG und der DB laufen

Mit der Neuvergabe der Linien im Netz 7a wurde das Angebot auf der Strecke der S31/S32 bereits optimiert. Doch der Abschnitt zwischen dem Durlacher und dem Karlsruher Bahnhof ist stark frequentiert und wird mit dem weiteren Ausbau durch die Deutsche Bahn (DB) weiter ausgeschöpft.

Die Einschleifung soll eine notwendige Entlastung darstellen und das Angebot auch in Zukunft sichern. Wie der Betrieb der S31/S32 mit Linienführung durch die Innenstadt konkret aussehen wird, ist derzeit noch offen. Aktuell finden Abstimmungen zwischen der AVG und DB statt.

 

 

Weitere Nachrichten

17-Jähriger aus Karlsruher Krankenhaus abgehauen: Jugendlicher wird vermisst

Seit Samstagabend, 02. März 2024, wird der in Gaggenau wohnhafte 17-jährige Falk T. aus einem Krankenhaus im Stadtgebiet Karlsruhe vermisst. Er verließ das Krankenhaus unerlaubt, teilt die Polizei Karlsruhe mit und bittet um Mithilfe bei der Suche.

Von Kaiserplatz bis Europaplatz: Neue Haltestelle, weniger Parkplätze & mehr Gehweg

Eine neue Haltestelle, mehr Platz für Fußgänger/-innen und mehr: Die Neugestaltung der Kaiserstraße-West lässt nicht mehr lange auf sich warten. Voraussichtlich im Sommer 2025 beginnen die Baumaßnahmen zwischen dem Europaplatz und dem Kaiserplatz.

Karlsruher Zoo erbt völlig unerwartet über eine Million Euro

Mehr als eine Million Euro erhält der Zoo Karlsruhe aus einer Erbschaft. Das Geld stammt von einer Person, über die nicht viel bekannt ist und vor knapp zehn Jahren starb, darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung vom 01. März 2024.

Neugestaltung geplant: Der Karlsruher Friedrichsplatz soll wieder eine grüne Oase werden

Der Friedrichsplatz in der Karlsruher Innenstadt wurde in den vergangenen Jahren stark in Mitleidenschaft gezogen. Künftig soll der historische Platz wieder eine grüne Oase werden. Derzeit laufen die Vorbereitungen für einen Realisierungswettbewerb.

Neuer Karlsruher Kindernotarztwagen: Durch Spenden finanziert und ehrenamtlich betrieben

Seit November 2003 gibt es den Kindernotfallwagen des Karlsruher DRK-Kreisverbands Karlsruhe und dem Städtischen Klinikum Karlsruhe. Kindernotärzte und pflegerisches Fachpersonal sind hier ehrenamtlich tätig - dank Spenden gibt es nun ein neues Fahrzeug.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.