News aus Baden-Württemberg
Erster Deutsch-französischer Triebwagen vorgestellt

News aus Baden-Württemberg Erster Deutsch-französischer Triebwagen vorgestellt

Quelle: Reiner Voß/view - die agentur

Vertreter von Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Baden-Württemberg und Frankreich haben in Neustadt/Weinstraße den Prototypen des ersten deutsch-französischen Triebwagens vorgestellt.

«Diese Deutschlandpremiere setzt ein ganz deutliches Signal für Europa», sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Samstag einer Mitteilung zufolge. «Regiolis» werde auf mehreren Strecken in Rheinland-Pfalz zum Einsatz kommen, etwa zwischen Neustadt und Straßburg. «Mit diesem zukunftsweisenden Verkehrsprojekt werden wir Pendlern und Pendlerinnen ein attraktives, klimafreundliches Verkehrsangebot machen», meinte Dreyer.

Bis Dezember 2024 wollen die drei Bundesländer und die benachbarte Région Grand Est demnach das gemeinsame, grenzüberschreitende deutsch-französische Nahverkehrsangebot mit insgesamt sieben durchgehenden Streckenverbindungen an den Start bringen.

Die saarländische Verkehrsministerin Anke Rehlinger (SPD) sprach von einem wunderbaren gemeinsamen Projekt. «Europa bauen wir hier bei uns ganz konkret, aus Visionen werden Schienen, und mit dem Saarland im Zentrum wächst unsere Großregion weiter zusammen.»

Die Staatssekretärin im Verkehrsministerium Baden-Württemberg, Elke Zimmer (Grüne), sagte, bald würden in solchen Zügen Fahrgäste grenzüberschreitend unterwegs sein. «Das ist gelebte europäische Integration und eine tolle und nachhaltige Aufwertung für unsere gemeinsame Grenzregion», meinte Zimmer der Mitteilung zufolge.

 

Weitere Nachrichten

Zahl der Reizgas-Attacken in Schulen gestiegen

Nicht selten sind Pfefferspray-Attacken in Schulen nur als schlechter Scherz gedacht. Die Folgen sind allerdings gravierend: Großeinsätze von Rettungskräften, Verletzte, Evakuierungen.

Modeschöpfer Glööckler: EM-Trikot in pink-lila sei "durchaus mutig"

EM-Premiere für pink-lila: Gegen Ungarn tritt Deutschland mit den neuen Auswärtstrikots an. In sozialen Medien gehen die Meinungen über die Farbe auseinander, aber ein Experte hat eine klare Position.

Kein Regenschirm: Gutes Wetter beim deutschen EM-Spiel erwartet

Der Wetterdienst meldet für die kommenden Tage im Südwesten zwar starken Regen, Sturmböen und auch Gewitter. Für das Public Viewing des EM-Spiels der Deutschen gegen Ungarn gibt es aber Entwarnung.

Erhöhte Belästigung durch Stechmücken erwartet

Werden die kleinen Quälgeister in dieser Saison noch zur Plage? Vorerst sei mit verstärktem Aufkommen von Stechmücken zu rechnen, sagen Experten. Sie bekämpfen die Brutstätten auch aus der Luft.

Bis zu 76 Prozent mehr Besucher: EM belebt die Innenstädte

In den Stadtzentren war viel los am ersten Wochenende der Fußball-Europameisterschaft: Allein in den Austragungsorten wurden fast eine halbe Million mehr Menschen gezählt als sonst.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.