Polizei Karlsruhe
Falscher Notruf führte zu Polizeieinsatz mit 13 Streifenwagen in Karlsruhe

Polizei Karlsruhe Falscher Notruf führte zu Polizeieinsatz mit 13 Streifenwagen in Karlsruhe

Quelle: Philipp von Ditfurth

Ein offensichtlich falscher Notruf hat am frühen Mittwochmorgen, 23. Februar 2022, zu einem größeren Polizeieinsatz geführt, bei dem insgesamt 13 Streifenwagen involviert waren.

Mitarbeiter in Schnellrestaurant eingeschlossen

Nach den bisherigen Erkenntnissen meldete sich gegen 02:45 Uhr über eine Notrufsäule ein zunächst unbekannter Anrufer bei der Rettungsleitstelle. Er gab an, dass in einem Schnellrestaurant „Am Mühlburger Bahnhof“ Mitarbeiter eingeschlossen wären und in der Folge ausgeraubt wurden, teilt die Polizei mit.

Die umgehend von den Rettungskräften verständigte Polizei eilte mit mehreren Streifen zur genannten Örtlichkeit. Nach einer erfolgten Kontaktaufnahme mit dem Personal des Schnellrestaurants stellte sich schnell heraus, dass es sich hierbei um eine Falschmeldung handelte.

 

48-jähriger Mann machte verwirrten Eindruck

Jedoch teilten die Mitarbeiter den Beamten mit, dass zuvor eine verwirrte männliche Person das Restaurant betreten hatte. Als diesem Gast jedoch mitgeteilt wurde, dass das Restaurant bereits geschlossen hatte, ging dieser wutentbrannt davon.

Durch eine Streifenwagenbesatzung konnte der durch die Mitarbeiter beschriebene Mann noch an der zuvor benutzen Notrufsäule festgestellt werden. Bei der anschließenden Kontrolle verhielt sich 48-Jährige psychisch auffällig und machte einen verwirrten Eindruck.

Nach Abschluss der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen konnte er seinen Weg weiter fortsetzten. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Missbrauch von Notrufen rechnen.

 

Weitere Nachrichten

Streit in der Karlsruher Innenstadt: Mit Beil verfolgt & bedroht

Ein Passant verständigte am frühen Samstagmorgen, 02. Juli 2022, die Polizei und schilderte in seinem Notruf gegen 05:25 Uhr, dass er eben Zeuge einer Drohung mit einem Beil im Bereich der Amalienstraße in Karlsruhe wurde, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

Rückbau der Bahn-Infrastruktur: Oberleitung in der Kaiserstraße wird abgebaut

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) beginnen mit dem Rückbau der Bahn-Infrastruktur in der Karlsruher Kaiserstraße. Bereits am Dienstag, 05. Juli 2022, erfolgt die Demontage des Fahrleitungsdrahtes zwischen dem Abschnitt Kronenplatz und Europaplatz.

Regierungspräsidium Karlsruhe genehmigt Bau der Höchstspannungsleitung

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat den Planfeststellungsbeschluss für die geplante 380-kV-Netzverstärkung Daxlanden - Eichstetten im Abschnitt vom Umspannwerk in Karlsruhe-Daxlanden bis zur Regierungsbezirksgrenze südlich von Ottersweier erlassen.

Frau in Karlsruhe wirft mit Pflastersteinen, beschädigt Autos & geht dann zur Polizei

Eine 35-jährige Frau kam Donnerstagnacht, 30. Juni 2022, zum Polizeirevier West in Karlsruhe und teilte mit, dass sie einen Streit gehabt habe und anschließend mehrere Fahrzeuge in Karlsruhe-Knielingen mutwillig beschädigt hätte, teilt die Polizei mit.

Stadt Karlsruhe unterstützt 16 Sportler bei Olympia-Vorbereitungen

Im Rahmen ihrer Leistungssportförderung unterstützt die Stadt Karlsruhe insgesamt 16 Athletinnen und Athleten bei ihren Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele 2024 in Paris. Sie erhalten von Juli bis Dezember 50,00 Euro im Monat, teilt die Stadt mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.