Polizei Karlsruhe
Falscher Notruf führte zu Polizeieinsatz mit 13 Streifenwagen in Karlsruhe

Polizei Karlsruhe Falscher Notruf führte zu Polizeieinsatz mit 13 Streifenwagen in Karlsruhe

Quelle: Philipp von Ditfurth

Ein offensichtlich falscher Notruf hat am frühen Mittwochmorgen, 23. Februar 2022, zu einem größeren Polizeieinsatz geführt, bei dem insgesamt 13 Streifenwagen involviert waren.

Mitarbeiter in Schnellrestaurant eingeschlossen

Nach den bisherigen Erkenntnissen meldete sich gegen 02:45 Uhr über eine Notrufsäule ein zunächst unbekannter Anrufer bei der Rettungsleitstelle. Er gab an, dass in einem Schnellrestaurant „Am Mühlburger Bahnhof“ Mitarbeiter eingeschlossen wären und in der Folge ausgeraubt wurden, teilt die Polizei mit.

Die umgehend von den Rettungskräften verständigte Polizei eilte mit mehreren Streifen zur genannten Örtlichkeit. Nach einer erfolgten Kontaktaufnahme mit dem Personal des Schnellrestaurants stellte sich schnell heraus, dass es sich hierbei um eine Falschmeldung handelte.

 

48-jähriger Mann machte verwirrten Eindruck

Jedoch teilten die Mitarbeiter den Beamten mit, dass zuvor eine verwirrte männliche Person das Restaurant betreten hatte. Als diesem Gast jedoch mitgeteilt wurde, dass das Restaurant bereits geschlossen hatte, ging dieser wutentbrannt davon.

Durch eine Streifenwagenbesatzung konnte der durch die Mitarbeiter beschriebene Mann noch an der zuvor benutzen Notrufsäule festgestellt werden. Bei der anschließenden Kontrolle verhielt sich 48-Jährige psychisch auffällig und machte einen verwirrten Eindruck.

Nach Abschluss der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen konnte er seinen Weg weiter fortsetzten. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Missbrauch von Notrufen rechnen.

 

Weitere Nachrichten

Baseballschläger-Attacke: 25-Jähriger nach versuchtem Tötungsdelikt in Karlsruhe festgenommen

Ein 25-jähriger deutscher Staatsangehöriger ist am Montag, 15. April 2024, nach einem mutmaßlichen versuchten Tötungsdelikt festgenommen worden. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe dem Haftrichter vorgeführt und kam in Untersuchungshaft.

Polizei informiert: Kriminalität im Stadt- und Landkreis Karlsruhe erneut gestiegen

Nach einem Rückgang der polizeilich bekannt gewordenen Straftaten, insbesondere während der Corona-Pandemie und einem Anstieg der Fallzahlen im Jahr 2022, stieg die registrierte Kriminalität im Stadt- und Landkreis Karlsruhe im Jahr 2023 um 4,6 Prozent.

Bewaffneter Überfall auf Tankstelle in Rheinstetten - Zeugen gesucht

Am Sonntag, 14. April 2024, gegen 15:10 Uhr betrat ein unbekannter Mann eine Tankstelle in der Hauptstraße in Rheinstetten-Forchheim. Unter Vorhalt einer schwarzen Waffe erzwang er die Herausgabe von mehreren hundert Euro Bargeld, teilt die Polizei mit.

Großer Schritt in Richtung Playoffs: Karlsruher LIONS setzen sich in Vechta durch

Nach Schwierigkeiten in Hälfte eins konnten die PS Karlsruhe LIONS am 32. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA doch noch einen souveränen Sieg feiern. Zu Gast bei RASTA Vechta II am Sonntag, 14. April 2024, siegten die Badener mit 75:93.

Frau wird in Karlsruhe durch herabfallenden Gegenstand tödlich verletzt

Eine 75-jährige Frau wurde am Samstag, 13. April 2024, vor einem Hochhaus in der Karlsruher Kaiserallee von einem Gegenstand getroffen. Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen verstarb die Frau an den Folgen der Verletzungen noch am Ereignisort.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.