Polizei Karlsruhe
Farbschmierereien an neuen U-Strab-Haltestellen: Verdächtiger festgenommen

Polizei Karlsruhe Farbschmierereien an neuen U-Strab-Haltestellen: Verdächtiger festgenommen

Quelle: Melanie Hofheinz

Nach Farbschmierereien an den neuen Haltestellen der U-Strab am Berliner Platz sowie am Kronenplatz haben Beamte des Polizeireviers Karlsruhe-Marktplatz in der Nacht zum Samstag, 11. Dezember 2021, einen 25-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen.

Farbschmierereien an den neuen Haltestellen

Nach Farbschmierereien an den neuen Haltestellen der Kombilösung am Berliner Platz sowie am Kronenplatz haben Beamte des Polizeireviers Karlsruhe-Marktplatz in der Nacht zum Samstag, 11. Dezember 2021, einen 25-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen, informiert die Polizei Karlsruhe.

Ein Zeuge hatte am Abgang der Haltestelle Waldhornstraße/Berliner Platz mehrere schwarz gekleidete Personen festgestellt, als sie dort Graffiti sprühten. Er verständigte gegen 00:40 Uhr sofort die Polizei, die mit allen verfügbaren Streifen eine Fahndung in die Wege leitete.

 

Tatverdächtiger konnte festgenommen werden

In der Nähe war Beamten des Marktplatzreviers der verdächtige 25-Jährige aufgefallen, der zunächst auf einem Fahrrad flüchtete, aber im Bereich des Durlacher Tors vorläufig festgenommen werden konnte. Zunächst widersetzte er sich der junge Mann und musste zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Bei ihm konnten Hinweise sichergestellt werden, die auf eine Tatbeteiligung hindeuten. Bezüglich seiner Täterschaft und der Motivation dauern die weiteren Ermittlungen der Polizei aber noch an. Der Tatverdächtige kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.

 

Polizei Karlsruhe sucht nach weiteren Zeugen

Eine Überprüfung am Kronenplatz führte zur Feststellung von weiteren Sprühbildnissen am Treppenabgang der Haltestelle Kronenplatz, die offenbar auf das Konto derselben Täter gehen.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei noch weitere Zeugen. Wer vor diesem Hintergrund verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz unter 0721 666-3311 zu melden.

Weitere Nachrichten

Raub im Karlsruher Fasanengarten: 33-Jähriger wird zusammengeschlagen

Ein 33-jähriger Mann wurde am Montag, 15. August 2022, gegen 23:00 Uhr offenbar Opfer eines Raubes im Karlsruher Fasanengarten. Zwei bislang unbekannte Personen schlugen auf den Mann ein und entwendeten ihm seine Umhängetasche, teilt die Polizei Karlsruhe.

Pegelstände sinken: Lage an Flüssen & Seen rund um Karlsruhe weiter schlecht

Die Pegelstände sinken, vor allem am Bodensee könnten bald seit langem gültige Rekorde gebrochen werden. Aber es ist Regen in Sicht. Könnte das helfen?

Auktion Hammer

Online-Auktion: Nicht abgeholte Fundsachen werden versteigert

Im Herbst können Interessierte wieder an einer Online-Versteigerung von Fundsachen des städtischen Ordnungs- und Bürgeramts (OA) teilnehmen. Die Fundgegenstände sind bereits ab Donnerstag, 25. August, online mit Beschreibung und Foto aufrufbar.

Vorsätzliche Brandstiftung? Erneut Waldbrände im Hardtwald bei Karlsruhe

Auch am Mittwoch hat es wieder Brände im Hardtwald bei Karlsruhe gegeben. Mehrere Glutnester an verschiedenen Stellen löschte die Feuerwehr, wie die Polizei mitteilte.

Diese Maßnahmen werden umgesetzt: Stadt Karlsruhe spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs will die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegentreten, heißt es in einer Pressemeldung vom 10. August 2022. Die folgenden Maßnahmen sollen in Kürze umgesetzt werden.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.