News aus Baden-Württemberg
Gaskrise: Bäder erwarten Schließung von Teilbereichen

News aus Baden-Württemberg Gaskrise: Bäder erwarten Schließung von Teilbereichen

Quelle: Patrick Seeger/dpa/Archivbild
dpa

Die Gaskrise wirkt sich auch negativ auf die Bäder aus. Die Betreiber der Mineral- und Thermalbäder warnen vor schweren wirtschaftlichen Verwerfungen.

Die 35 Mineral- und Thermalbäder in Baden-Württemberg rechnen infolge der sich zuspitzenden Gaskrise mit starken Einschränkungen des Betriebs. Dies erklärte der Präsident des Heilbäderverbands Baden-Württemberg, Fritz Link, in Stuttgart. «Der Großteil der Mineral- und Thermalheilbadbetreibenden geht dabei davon aus, dass mindestens Teilbereiche der Thermen geschlossen werden müssten.» Dies würde unter anderem die energetisch aufwendigsten Bereiche treffen, wie Becken und Saunabereiche.

Dies würde vor dem Hintergrund der wirtschaftlich schwierigen Situation zu massivsten Problemen führen und die Wiederöffnung der Thermal- und Mineralheilbäder wäre zumindest in Einzelfällen ungewiss, teilte der Präsident weiter mit.

Link forderte von der Politik Unterstützung. Sie sei dringend gefragt, da schwerwiegende Folgen für die Gesundheitswirtschaft insbesondere im ländlichen Raum zu erwarten wären und dies gelte es zu verhindern. Im Südwesten gibt es 55 Heilbäder und Kurorte.

Verbandspräsident Link verwies darauf, dass die Probleme infolge der Corona-Pandemie immer noch immer nachwirkten. «Trotz der Aufhebung der Beschränkungen sind dabei die Auswirkungen von Corona im Besuchsverhalten und -aufkommen stark spürbar.» Manche Mineral- und Thermalheilbäder verzeichneten auch nur noch die Hälfte ihrer Besuchszahlen vor der Pandemie.

 

Weitere Nachrichten

Katzen-Ausgangsverbot in Walldorf endet - aber Fortführung bis 2025

Das bundesweit einzigartige Ausgangsverbot für Katzen in Walldorf (Rhein-Neckar-Kreis) zum Schutz seltener Vögel geht an diesem Montag vorzeitig zu Ende.

Verkehrsminister will Entkriminalisierung des Schwarzfahrens

Wer schwarzfährt, begeht eine Straftat. Völlig übertrieben, findet Verkehrsminister Hermann - und erntet Kritik vom Koalitionspartner.

Könnten wegen Rhein-Niedrigwasser auch Züge ausfallen?

Im Mittelrheintal liegt eine für die Schifffahrt neuralgische Engstelle. Dort nimmt die Tiefe der Fahrrinne wegen der Trockenheit weiter ab, Schiffe können weniger zuladen. Könnte das auch Schiene und Straße im Südwesten belasten

Arbeitsmarkt: Wirtschaftsministerin will Krisen-Kurzarbeitergeld

Das Kurzarbeitergeld hat zahlreiche Jobs gerettet. Vor allem der erleichterte Zugang für die Betriebe. Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) fordert, ihn zu verlängern.

Grüne Fassade soll Stuttgarts Klima helfen

Eine grüne Lunge mitten in der Stadt: Ein großer Neubau in Stuttgart wartet mit einer Pflanzenfassade auf. Das hat Vorteile - im Sommer wie im Winter.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.