Neues vom Karlsruher SC
Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg: Härterer Konkurrenzkampf beim KSC

Neues vom Karlsruher SC Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg: Härterer Konkurrenzkampf beim KSC

Quelle: Swen Pförtner/dpa

Trainer Christian Eichner vom Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC hat in der Länderspielpause einen zunehmenden Konkurrenzdruck in seiner Mannschaft wahrgenommen.

«Die Spiele im Training sind nicht mehr so torreich und werden insgesamt enger», sagte der 39-Jährige zwei Tage vor der Partie am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gegen den 1. FC Nürnberg. Auch hätten die zurückgekehrten Innenverteidiger Florian Ballas und Christoph Kobald ihre Aufgaben in den absolvierten Testspielen sehr gut gelöst.

Schwer haben es die beiden dennoch, denn Marcel Franke und Stephan Ambrosius haben ihre Sache als Stammspieler «einfach auch gut gemacht», so Eichner.

Für die Partie gegen den «Club» hat der Coach des Tabellenzehnten daher noch nicht entschieden, ob er der zuletzt in Braunschweig erfolglosen Elf (1:2) noch einmal die Chance zur Korrektur geben möchte.

Schließlich müsse man der Mannschaft, die seit drei Pflichtspielen nicht mehr gewinnen konnte, auch einmal ein schlechtes Spiel zugestehen, sagte Eichner. Der 1. FC Nürnberg sei indes eine Mannschaft, «die mit uns mitspielen will», sagte er weiter.

Der Trainer erwartet ein Duell, das sich erneut «in beide Richtungen entwickeln» könne.

 

Mehr zum KSC

Abgewählter KSC-Vizepräsident warnt vor "falscher Richtung"

Der beim Fußball-Zweiligisten Karlsruher SC als Vizepräsident abgewählte Martin Müller ist nach eigener Aussage erleichtert.

Martin Mueller KSC 2019

Mitglieder des Karlsruher SC wählen Vizepräsident Müller ab

Die Mitglieder des Zweitligisten Karlsruher SC haben Vizepräsident Martin Müller aus dem Amt gewählt.

Karlsruher SC verlängert mit Assistenz-Trainer Sirus Motekallemi

Der KSC und sein Assistenz-Trainer Sirus Motekallemi haben sich auf eine Verlängerung des auslaufenden Vertrags geeinigt. Zur Saison 2022/23 stieß der 35-Jährige um Trainerteam des KSC und übernimmt zusätzlich eine Rolle in der Talententwicklung. 

KSC mit klarem Sieg: Debakel für Kaiserslautern bei Funkels Heim-Premiere

Ein Trainer-Altmeister erlebt eine bittere Heim-Pleite. Karlsruhe ist zu stark für Kaiserslautern.

KSC-Kapitän Gondorf hört auf: Entscheidung überraschte Sportchef Freis

Sebastian Freis, Bereichsleiter Sport beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC, hat mit dem angekündigte Karriereende nach dieser Saison von Kapitän Jérôme Gondorf nach eigener Aussage nicht gerechnet.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.