News aus der Fächerstadt
Innovatives Projekt: In Rintheim werden Wohnungen auf Garagenhöfen gebaut

News aus der Fächerstadt Innovatives Projekt: In Rintheim werden Wohnungen auf Garagenhöfen gebaut

Quelle: Melanie Hofheinz

An der Heilbronner Straße in Karlsruhe werden neue, innovative Wege begangen, um Wohnraum zu schaffen: Drei winkelförmige Garagenhöfe im Rintheimer Feld werden mit insgesamt zwölf Wohneinheiten aufgestockt. Die Fertigstellung ist für Februar 2023 geplant.

Projekt zur Garagenaufstockung in Rintheim

An der Heilbronner Straße im Karlsruher Stadtteil Rintheim laufen aktuell die Bauarbeiten für eine Garagenaufstockung. Drei winkelförmige Garagenhöfe im Rintheimer Feld werden mit insgesamt zwölf Wohneinheiten aufgestockt.

Dabei entstehen kompakte, öffentlich geförderte Ein- bis Drei-Zimmer-Mietwohnungen, informiert die Volkswohnung.

 

Garagenaufstockung in Rintheim. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Richtfest für ein „ungewöhnliches Projekt“

Im Beisein von Baubürgermeister Daniel Fluhrer und Volkswohnungs-Geschäftsführer Stefan Storz wurde am Dienstag, 11. Oktober 2022, ein Richtfest für das ungewöhnliche Projekt gefeiert.

Die Fertigstellung des Bauprojektes ist für Februar 2023 geplant. Die Volkswohnung investiert knapp 4,5 Millionen Euro.

Richtfest in Rintheim. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

„Vorbildliche Wege für neuen, bezahlbaren Wohnraum“

„Zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Ressourcen gehört die Nutzung von gegebenen freien Flächen und damit die Schonung von unbebautem Boden“, so Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzer der Volkswohnung, Daniel Fluhrer.

„Die Volkswohnung geht mit diesem Rintheimer Projekt vorbildliche Wege und schafft gleichzeitig neuen, bezahlbaren Wohnraum. Nicht zuletzt setzt die innovative Bebauung interessante städtebauliche Akzente“, teilte Fluhrer weiter mit.

 

Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzer der Volkswohnung, Daniel Fluhrer. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Innovativer Ansatz in vorgefertigter Holzbauweise

Der innovative Ansatz in vorgefertigter Holzbauweise nutzt vorhandene, bereits bebaute Flächen und überzeugt mit einer kurzen Bauzeit.

Abhängig von der weiteren Entwicklung des gesamten Wohngebiets können die verbauten Boden-, Wand- und Dachelemente aber auch demontiert und in einem anderen Kontext erneut eingesetzt werden.

 

Einblick in die neuen Wohnungen. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Spezielle Zielgruppe für Wohnen „über den Garagen“

Da die geplanten Aufbauten beim Wohnen „über den Garagen“ aufgrund der baulichen Rahmenbedingungen nicht barrierefrei angeboten werden können, wurden als Zielgruppe bewusst Menschen mit zeitlich begrenztem Mitinteresse, beispielsweise in eher übergangsweise orientierten Lebensphasen, gewählt.

„Wir wollen hier vor allem Studierenden und Alleinerziehenden mit ein oder zwei Kindern Wohnraum anbieten und damit auch die Vielfalt im Quartier durch neue Bewohnergruppen fördern“, ergänzt Geschäftsführer Stefan Storz.

 

Volkswohnungs-Geschäftsführer Stefan Storz.| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Bauvorhaben wird mit 700.000 Euro gefördert

Das Land Baden-Württemberg gewährte für das außergewöhnliche Bauvorhaben im Rahmen des Förderprogramms „Innovativ Wohnen Baden-Württemberg – beispielgebende Projekte“ eine Fördersumme von ca. 700.000 Euro.

Das Programm unterstützt die Entwicklung innovativer Wohnformen im Land, die auch auf andere Standorte und lokale Gegebenheiten übertragbar sind, informiert die Volkswohnung.

 

Fotogalerie | Garagenaufstockung in Rintheim

Weitere Nachrichten

Abseilaktion bei der Karlsruher Kinderklinik: Nikolaus-Höhenretter überraschen kleine Patienten

Für die Kinder im Städtischen Klinikum gab es am Nikolaustag, 06. Dezember 2022, eine besondere Aktion: Die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr und der KIT-Werkfeuerwehr seilten sich als Nikolaus-Gehilfen verkleidet, an der Klinikfassade ab.

Neue technische Lösung: Bald soll es weniger Bahnlärm in Karlsruhe geben

Bald könnte es weniger Bahnlärm in Karlsruhe geben: Durch eine neue technische Lösung zur Konditionierung der Fahrflächen an den Rädern der Fahrzeuge soll der Lärm in den kommenden Monaten und Jahren reduziert werden, teilen VBK und der AVG nun mit.

Überfall auf 60-Jährigen in der Karlsruher Innenstadt - Zeugen gesucht

Nach ersten Ermittlungen schlug ein bislang unbekannter Täter am Samstagmorgen, 03. Dezember 2022, auf der Kreuzung Kaiserstraße/ Ritterstraße einen Mann zu Boden und entwendete dessen Brieftasche mit Bargeld in Höhe von 500 Euro, teilt die Polizei mit.

57-Jähriger aus Karlsruhe vermisst - Kriminalpolizei bittet um Hinweise

Seit Mittwoch, 19. Oktober, wird der wohnsitzlose Robert T. vermisst. Bis zu seinem Verschwinden hielt er sich regelmäßig in den Bereichen Albtalbahnhof und Hauptbahnhof auf, teilt die Polizei Karlsruhe in einer Pressemeldung mit und bittet um Hinweise.

Karlsruher Zootierarzt gibt bei Vortragsreihe Einblicke in seinen Arbeitsalltag

Am Donnerstag, 08. Dezember 2022, gibt der Zootierarzt Dr. Marco Roller um 18:15 Uhr im Exotenhaus des Karlsruher Zoos Einblicke in seinen Arbeitsalltag. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, teilt die Stadt Karlsruhe mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.