Polizei Karlsruhe
Sicherheitstag in Karlsruhe: Polizei mit über 3.000 Kontrollen

Polizei Karlsruhe Sicherheitstag in Karlsruhe: Polizei mit über 3.000 Kontrollen

Quelle: Marijan Murat

Das Polizeipräsidium Karlsruhe nahm am Dienstag, 11. Oktober 2022, gemeinsam mit Sicherheitsbehörden von Bundespolizei, Zoll und Kommunalem Ordnungsdienst am länderübergreifendem Sicherheitstag teil und informierte nun darüber in einer Pressemeldung.

Polizeipräsidium Karlsruhe nahm am Sicherheitstag teil

Das Polizeipräsidium Karlsruhe nahm am vergangenen Dienstag, 11. Oktober 2022, gemeinsam mit benachbarten Sicherheitsbehörden von Bundespolizei, Zoll und Kommunalem Ordnungsdienst am länderübergreifendem Sicherheitstag der beteiligten Länder Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Baden-Württemberg teil.

Mit einer starken Polizeipräsenz und einer Vielzahl von Kontrollen im öffentlichen Raum war an diesem Tag unter anderem Ziel, das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger, aber auch der Kontrolldruck auf die Täterinnen und Täter zu erhöhen, wird in einer Pressemeldung erklärt.

 

Insgesamt wurden über 3.000 Kontrollen durchgeführt

Die Beamtinnen und Beamten waren zwischen 07:00 Uhr und 24:00 Uhr mit insgesamt 283 Kräften im Einsatz. Schwerpunkt der präventiven und repressiven Polizeimaßnahmen waren unter anderem Kontrollen im Bereich der Gaststätten, der Betäubungsmittelkriminalität, der Schleusungskriminalität sowie der Verkehrssicherheit, insbesondere hierbei bezüglich Alkohol und Drogen im Straßenverkehr.

Insgesamt wurden über 3.000 Kontrollen durchgeführt. Hierbei konnten acht Personen wegen diverser Straftaten festgenommen werden. Sechs Betroffene mussten eine Blutprobe wegen Trunkenheit im Straßenverkehr abgeben. Ferner stellte die Polizei knapp 140 Gramm Marihuana sicher.

 

Es wurden präventive Gespräche mit den Bürgern geführt

Außerdem wurden knapp 270 gefälschte Kopfhörer und 2.000 illegale Tabakerzeugnisse beschlagnahmt. Des Weiteren erbrachten die Polizeimaßnahmen über 20 Straftaten, fünf Verkehrsstraftaten, 70 Ordnungswidrigkeiten und 115 Verkehrsordnungswidrigkeiten ans Tageslicht.

Das Referat Prävention als auch Beamtinnen und Beamte vom „Haus des Jugendrechts“ führten zusätzlich präventive Gespräche mit den Bürgern durch und informierten diese unter anderem zu den Themen „Respekt gegenüber Polizeibeamtinnen und -beamten“ und „Straftaten zum Nachteil älterer Menschen“, hauptsächlich Anrufstraftaten wie beispielsweise „falscher Polizeibeamter“ und „Enkeltrick“.

 

Weitere Nachrichten

Abseilaktion bei der Karlsruher Kinderklinik: Nikolaus-Höhenretter überraschen kleine Patienten

Für die Kinder im Städtischen Klinikum gab es am Nikolaustag, 06. Dezember 2022, eine besondere Aktion: Die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr und der KIT-Werkfeuerwehr seilten sich als Nikolaus-Gehilfen verkleidet, an der Klinikfassade ab.

Neue technische Lösung: Bald soll es weniger Bahnlärm in Karlsruhe geben

Bald könnte es weniger Bahnlärm in Karlsruhe geben: Durch eine neue technische Lösung zur Konditionierung der Fahrflächen an den Rädern der Fahrzeuge soll der Lärm in den kommenden Monaten und Jahren reduziert werden, teilen VBK und der AVG nun mit.

Überfall auf 60-Jährigen in der Karlsruher Innenstadt - Zeugen gesucht

Nach ersten Ermittlungen schlug ein bislang unbekannter Täter am Samstagmorgen, 03. Dezember 2022, auf der Kreuzung Kaiserstraße/ Ritterstraße einen Mann zu Boden und entwendete dessen Brieftasche mit Bargeld in Höhe von 500 Euro, teilt die Polizei mit.

57-Jähriger aus Karlsruhe vermisst - Kriminalpolizei bittet um Hinweise

Seit Mittwoch, 19. Oktober, wird der wohnsitzlose Robert T. vermisst. Bis zu seinem Verschwinden hielt er sich regelmäßig in den Bereichen Albtalbahnhof und Hauptbahnhof auf, teilt die Polizei Karlsruhe in einer Pressemeldung mit und bittet um Hinweise.

Karlsruher Zootierarzt gibt bei Vortragsreihe Einblicke in seinen Arbeitsalltag

Am Donnerstag, 08. Dezember 2022, gibt der Zootierarzt Dr. Marco Roller um 18:15 Uhr im Exotenhaus des Karlsruher Zoos Einblicke in seinen Arbeitsalltag. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, teilt die Stadt Karlsruhe mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.