Polizei Karlsruhe
Karlsruher Polizei musste bei AfD-Veranstaltung mit Gegendemo einschreiten

Polizei Karlsruhe Karlsruher Polizei musste bei AfD-Veranstaltung mit Gegendemo einschreiten

Quelle: Thomas Riedel

Im Zuge einer Wahlkampfveranstaltung der AfD mit einer Gegenversammlung kam es am Donnerstag, 09. September 2021, beim Schlossplatz in Durlach zu Auseinandersetzungen. Die Polizei musste teils unter
Einsatz der Hiebwaffe einschreiten, wird informiert.

AfD-Veranstaltung mit Gegendemonstration

Wie die Polizei informiert, kam es im Zuge einer Wahlkampfveranstaltung der AfD mit einer Gegenversammlung am Donnerstagabend, 09. September 2021, beim Schlossplatz in Karlsruhe-Durlach zu Auseinandersetzungen. Die Polizei musste teils unter Einsatz der Hiebwaffe einschreiten.

Zwei Polizeibeamte wurden dabei leicht verletzt, während von beiden Lagern keine Verletzungen einzelner Teilnehmer geltend gemacht wurden.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Polizei schildert den Verlauf

Zu Beginn waren kurz nach 18:00 Uhr aufseiten der Wahlkampfveranstaltung rund 70 Anwesende und bei der Gegenversammlung etwa 240 Personen zu verzeichnen.

Die Versammlung unter dem Motto „Kein Platz für rechte Hetze“ war nahe der „Karlsburg“ mit anschließendem Aufzug zur Auer Straße angemeldet und wuchs auf geschätzte 350 Teilnehmer an. Mehrfach musste deren Leiterin auf nicht eingehaltene Auflagen hingewiesen werden, was den zu geringen Abstand zur Karlsburg betraf.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Provokationen auf beiden Seiten vor Ort

Auf beiden Seiten waren im weiteren Verlauf Provokationen zu verzeichnen, wodurch sich die Stimmung aufheizte. Dies verstärkte sich, als eine AfD-nahe Person in die Gegenkundgebung hineinging. Sie wurde von der Polizei nach Feststellung ihrer Personalien mit einem Platzverweis belegt.

Als sich nun noch ein weiterer Teilnehmer aus der AfD-Veranstaltung in die Gegenmenge begab, wurde er mit Schlägen und Tritten in einer Gruppe von rund 50 Teilnehmern der Gegenveranstaltung angegriffen. Beim Einschreiten der Polizei mussten die Beamten ihre Hiebwaffe einsetzen, um den angegriffenen Teilnehmer aus dem Bereich zu bringen. Er wies keine Verletzungen auf und wurde mit einem Platzverweis belegt.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Flaschenwurf in Richtung der Polizisten

Als die Identität eines der Angreifer erhoben werden sollte, solidarisierten sich etwa 15 Teilnehmer mit ihm. Der Betroffene wurde in die Menge gezogen und es waren Übergriffe gegen die Polizeibeamten zu verzeichnen. Neben einem Flaschenwurf in Richtung der Polizisten erhielt ein Beamter einen gezielten Fausthieb, ein weiterer einen Tritt. Man versuchte darüber hinaus, Einsatzbeamten ihre Hiebwaffen abzunehmen.

Kurz nach 19:00 Uhr wurde seitens der Versammlungsleiterin nach einem Gespräch mit der Polizei die Kundgebung am Schlossplatz beendet. Im Anschluss folgte der angekündigte Aufzug zur Haltestelle der Auer Straße. Zu weiteren Störungen kam es in der Folge nicht.

Neben einem Auflagenverstoß der Versammlungsleiterin und weiteren 15 Verstößen gegen Auflagen ihrer Teilnehmer verzeichnete die Polizei diverse Straftaten. Insgesamt 15-mal wegen Verdachts des Landfriedensbruchs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie versuchter Raub zweier Hiebwaffen, ein Tätlicher Angriff gegen Vollstreckungsbeamte und mehrere Körperverletzungen.

 

Fotogalerie | AfD-Veranstaltung mit Gegendemonstration

Weitere Nachrichten

Karlsruher Zoo-Seelöwe "Gino" bekommt auf Teneriffa ein neues Zuhause

Im Juni 2018 wurde Seelöwenbulle Gino im Zoo Karlsruhe geboren. In diesem Jahr steht sein Umzug bevor, da er nur noch geraume Zeit mit seinem Vater Stevie gemeinsam auf der Anlage leben kann. Sein neues Zuhause wird der "Loro Parque" auf Teneriffa.

Mehrere angemeldete sowie nichtangemeldete Versammlungen in Karlsruhe

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe fanden am Montag, 24. Januar 2022, mehrere angemeldete sowie nichtangemeldete Versammlungen sowie Zusammenkünfte im Zusammenhang mit den aktuellen Corona-Maßnahmen statt, so die Polizei Karlsruhe.

Vierblättrige Einbeere & Rotbuche: "Pflanzen des Jahres" wachsen in Karlsruhe

Die vierblättrige Einbeere und Rotbuche sind die Blume und Baum des Jahres. Die beiden von der Loki Schmidt Stiftung gekürten Pflanzen sind auch in den Karlsruher Wäldern reich vertreten, informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Hochschule Karlsruhe: Gold-Medaille für optimierten Kran-Roboter

Luc Doppler, Student im Masterstudiengang Mechatronik an der Hochschule Karlsruhe, konnte zusammen mit zwei Kommilitonen aus Frankreich die Gold-Medaille beim Wettbewerb "Worldskills" in der Disziplin "Manufacturing Team Challenge" gewinnen.

Konflikt-Experte: Was Uli Jäck als Polizist & KSC-Sicherheitsbeauftragter erlebte

Uli Jäck hat vieles alles erlebt, was es zum Thema Konflikte zu erleben gibt. Er war zehn Jahre lang KSC-Sicherheitsbeauftragter. Nebenberuflich arbeitet er als Coach und Konfliktmanager. Mit meinKA sprach er über seine Erlebnisse und seine Arbeit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 



















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.