Polizeiposten Karlsruhe-Grünwettersbach wird geschlossen
Karlsruher Polizeireviere in Durlach & der Oststadt fusionieren

Polizeiposten Karlsruhe-Grünwettersbach wird geschlossen Karlsruher Polizeireviere in Durlach & der Oststadt fusionieren

Quelle: Thomas Riedel

Die Polizeireviere von Karlsruhe-Durlach und Oststadt werden ab dem 01. Juli 2022 zusammengelegt. Im Zuge dieser Maßnahmen wird der zuletzt ohnehin nur noch zeitweilig besetzte Polizeiposten Grünwettersbach bereits ab dem 01. Juni 2022 geschlossen.

Polizeireviere Durlach und Oststadt fusionieren

Die Polizeireviere von Karlsruhe-Durlach und Oststadt werden ab dem 01. Juli 2022 zusammengelegt. Das Polizeirevier Durlach wird dadurch gestärkt und ist dann mit insgesamt 103 Polizistinnen und Polizisten rund um die Uhr für die Bevölkerung erreichbar.

Im Zuge dieser Maßnahmen wird der zuletzt ohnehin nur noch zeitweilig besetzte Polizeiposten Grünwettersbach bereits ab dem 01. Juni 2022 geschlossen und mit Wirkung zum 01. Juli aufgelöst. Die Aufgaben werden vom Bezirksdienst des Polizeireviers Durlach übernommen.

 

Personelle & organisatorische Umstrukturierungen

In den Räumen des ehemaligen Polizeireviers Oststadt entsteht ein neuer Polizeiposten Oststadt. Hier werden 14 Beamtinnen und Beamte ihren Dienst von Montag bis Freitag während der Präsenzzeiten von 07:30 Uhr bis 18:00 Uhr versehen.

Wegen dringend notwendiger Renovierungsarbeiten waren sowohl personelle als auch organisatorische Umstrukturierungen in beiden Revieren erforderlich geworden. Die zunächst als vorübergehend gedachte Zusammenlegung der Reviere zeigte sich bei der täglichen Arbeit als sinnvoll, hat sich in der praktischen Umsetzung bewährt und ist mit erheblichen Synergieeffekten verbunden.

 

Geänderte Revierstruktur der Karlsruher Polizei

Aus polizeitaktischer Sicht sprechen der deutlich verbesserte bürger- und bedarfsorientierte Personaleinsatz für die damit verbundene Verschiebung der Reviergrenzen, heißt es in einer Pressemeldung.

Nachdem die Abstimmungsgespräche mit dem Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe sowie den zuständigen Ortsvorstehern erfolgreich verlaufen waren und schließlich das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Kommunen „grünes Licht“ für die Organisationsänderung gegeben hat, ist nun der Weg für die Änderung in der Revierstruktur der Karlsruher Polizei frei.

Das Polizeirevier Karlsruhe-Durlach ist unter der bisher bekannten Rufnummer 0721/49070-0 und der Polizeiposten Karlsruhe-Oststadt unter 0721/666-3211 erreichbar.

 

Weitere Nachrichten

Abseilaktion bei der Karlsruher Kinderklinik: Nikolaus-Höhenretter überraschen kleine Patienten

Für die Kinder im Städtischen Klinikum gab es am Nikolaustag, 06. Dezember 2022, eine besondere Aktion: Die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr und der KIT-Werkfeuerwehr seilten sich als Nikolaus-Gehilfen verkleidet, an der Klinikfassade ab.

Neue technische Lösung: Bald soll es weniger Bahnlärm in Karlsruhe geben

Bald könnte es weniger Bahnlärm in Karlsruhe geben: Durch eine neue technische Lösung zur Konditionierung der Fahrflächen an den Rädern der Fahrzeuge soll der Lärm in den kommenden Monaten und Jahren reduziert werden, teilen VBK und der AVG nun mit.

Überfall auf 60-Jährigen in der Karlsruher Innenstadt - Zeugen gesucht

Nach ersten Ermittlungen schlug ein bislang unbekannter Täter am Samstagmorgen, 03. Dezember 2022, auf der Kreuzung Kaiserstraße/ Ritterstraße einen Mann zu Boden und entwendete dessen Brieftasche mit Bargeld in Höhe von 500 Euro, teilt die Polizei mit.

57-Jähriger aus Karlsruhe vermisst - Kriminalpolizei bittet um Hinweise

Seit Mittwoch, 19. Oktober, wird der wohnsitzlose Robert T. vermisst. Bis zu seinem Verschwinden hielt er sich regelmäßig in den Bereichen Albtalbahnhof und Hauptbahnhof auf, teilt die Polizei Karlsruhe in einer Pressemeldung mit und bittet um Hinweise.

Karlsruher Zootierarzt gibt bei Vortragsreihe Einblicke in seinen Arbeitsalltag

Am Donnerstag, 08. Dezember 2022, gibt der Zootierarzt Dr. Marco Roller um 18:15 Uhr im Exotenhaus des Karlsruher Zoos Einblicke in seinen Arbeitsalltag. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, teilt die Stadt Karlsruhe mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.