Aktion vom 01. bis 08. Januar 2022
Karlsruher Rathaus-Turm und Balkon erstrahlen in blauem Licht

Aktion vom 01. bis 08. Januar 2022 Karlsruher Rathaus-Turm und Balkon erstrahlen in blauem Licht

Quelle: Pixabay

Vom 01. Januar bis zum 08. Januar 2022 erstrahlen viele öffentliche Gebäude in französischen Städten in blauem Licht – als sichtbares Zeichen für die europäische Einigung. Die Stadt Karlsruhe beteiligt sich als Partnerstadt von Nancy an dieser Aktion.

Ein Zeichen für die europäische Einigung

Wie die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung informiert, erstrahlen vom 01. Januar bis zum 08. Januar 2022 viele öffentliche Gebäude in französischen Städten in blauem Licht – als sichtbares Zeichen für die europäische Einigung.

Karlsruhe beteiligt sich als Partnerstadt von Nancy an dieser Aktion und lässt den Rathaus-Turm und Balkon in blauem Licht erleuchten.

 

Deutsch-Französischen Gespräche von Nancy

„Wenige Tage vor dem Deutsch-Französischen Tag am 22. Januar, dem Jahrestag der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags, ist die gemeinsame Beleuchtung höchst symbolträchtig und für die Einwohner unserer beiden Städte weithin wahrnehmbar“, schreibt Oberbürgermeister Mathieu Klein an seinen Karlsruher Kollegen Dr. Frank Mentrup.

Die Aktion knüpft an die Deutsch-Französischen Gespräche von Nancy an, an denen OB Mentrup vor einigen Wochen teilnahm. Er und Klein sehen darin eine Bestätigung der entscheidenden Rolle der Städte.

 

OB: „Zeichen der internationalen Solidarität“

„Die Städtepartnerschaftsbewegung und insbesondere die dynamische Städtepartnerschaft zwischen Nancy und Karlsruhe bilden dafür ein anerkanntes Fundament“, hebt Mentrup hervor, auch in seiner Funktion als Präsident des Rats der Gemeinden und Regionen Europas (deutsche Sektion).

Die Stadt wird diese europäische Botschaft auch in den sozialen Netzwerken aussenden: „Blau angestrahlte Rathäuser aus Nancy und Karlsruhe werden zum einen ein Blickfang sein, zum anderen als Vorbild für andere europäische Partnerschaften dienen“, so Mentrup. „Gerade in der aktuellen Pandemiezeit ist dies ein Zeichen der internationalen Solidarität.“

 

Weitere Nachrichten

Schreckschusswaffe: Streit unter Brüdern in Daxlanden führt zu Polizeieinsatz

Zu einem Einsatz der Polizei kam es am Samstagvormittag, 21. Mai 2022, in Karlsruhe-Daxlanden. Mutmaßlich mündete ein Streit unter Brüdern in eine Bedrohungslage, bei der wohl auch eine Schreckschusswaffe zum Einsatz kam, teilt die Polizei mit.

Immobilienmakler Haus Kauf

Immobilienmarkt in Karlsruhe: "Preistrend zeigt weiter nach oben"

Der Karlsruher Immobilienmarktbericht 2021 liegt vor und weiterhin ist keine Umkehr des Trends zu steigenden Preisen auf dem örtlichen Immobilienmarkt zu verzeichnen, teilte die Stadt Karlsruhe in einer Mitteilung an die Presse, im Mai 2022, mit.

Nacht-Zoo & mehr: Wieder Veranstaltungen im Zoologischen Stadtgarten

Zwei Jahre lang mussten pandemiebedingt fast alle Veranstaltungen im Zoologischen Stadtgarten in Karlsruhe abgesagt werden. In diesem Jahr kann das Programm allerdings wieder stattfinden, informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung.

Flammen auf Förderband: Brand am Karlsruher Rheinhafen

Zu einem Einsatz der Feuerwehr Karlsruhe kam es am Donnerstag, 19. Mai 2022, in der Nordbeckenstraße 4 am Karlsruher Rheinhafen. Nach ersten Informationen kam es zu Flammen und einer Rauchentwicklung in rund 40 Metern Höhe auf einem Förderband.

Einigung erzielt - aber Stadionneubau verzögert sich & wird teurer

Der für den Stadionneubau in Karlsruhe beauftragte Totalunternehmer ZECH Sports GmbH und die Stadt Karlsruhe als Bauherrin haben sich auf eine Ergänzung des bisherigen Vertragswerks verständigt, darüber informiert der Eigenbetrieb "Fußballstadion im Wildpark".




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.