Polizei
Mehrere Autoreifen in der Waldstadt zerstochen – Polizei sucht Zeugen

Polizei Mehrere Autoreifen in der Waldstadt zerstochen – Polizei sucht Zeugen

Quelle: Thomas Riedel

In der Nacht von Samstag, 11. Mai, auf Sonntag, 12. Mai 2024, zerstörten bislang unbekannte Täter im Zeitraum von zirka 22:00 Uhr bis 02:00 Uhr in der Karlsruher Waldstadt die Reifen von mehreren geparkten Pkw, teilt die Polizei am Montag, 13. Mai, mit.

Mindestens acht Autos wurden beschädigt

Ersten Erkenntnissen zufolge zerstachen die unbekannten Täter mit einem bislang nicht näher bestimmbaren Werkzeug die Autoreifen von acht in der Bertha-von-Suttner-Straße abgestellten Fahrzeugen. Der Sachschaden könne derzeit noch nicht beziffert werden.

Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt unter der Telefonnummer 0721 96718-0 in Verbindung zu setzen.

 

Weitere Nachrichten

Bundeskanzler Scholz in Karlsruhe: Warnung vor umfassender Bodenoffensive in Rafah

Bundeskanzler Olaf Scholz hat vor einer möglichen umfassenden Militäroffensive in der Stadt Rafah im südlichen Gazastreifen gewarnt und mehr Hilfe für die palästinensische Bevölkerung gefordert.

Baden-Württemberg schickt Hilfskräfte ins Saarland

Schnelle Hilfe in Hochwasserlagen ist dringend notwendig. Baden-Württemberg hilft dem Saarland in der Not.

Hunderte werden erlegt: Ochsenfrösche breiten sich in der Region Karlsruhe

Gefräßige Giganten am Oberrhein: Tausende invasive Ochsenfrösche breiten sich in der Region Karlsruhe aus. Nur mit abschießen, wird man ihrer kaum Herr. Nun gibt es auch im Kreis Rastatt einen Fund.

Dauerregen in Karlsruhe: Wetterdienst verlängert Unwetterwarnung bis Samstagfrüh

In fast ganz Baden-Württemberg kommt einiges vom Himmel. Der Deutsche Wetterdienst verlängert seine Unwetterwarnung der Stufe drei von vier.

Zahlen stagnieren: Lange Warteliste für ein neues Organ

Organspenden werden dringend gebraucht. Allein Südwesten warten Hunderte Menschen auf ein neues Organ. Doch die Spendenbereitschaft ist niedrig. Baden-Württemberg will politisch gegensteuern.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.