News aus Baden-Württemberg
Nach Hochwasser: Land hat noch keinen Überblick über Flutschäden

News aus Baden-Württemberg Nach Hochwasser: Land hat noch keinen Überblick über Flutschäden

Quelle: Marijan Murat/dpa
dpa

Die Versicherungen gehen von Millionenschäden nach dem Hochwasser im Südwesten aus. Das Land ist noch dabei, den Umfang zu erfassen und setzt erstmal auf bestehende Förderprogramme zum Wiederaufbau.

Einen Monat nach dem Hochwasser in Baden-Württemberg hat die Landesregierung noch keinen genauen Überblick über die Schäden, die das Unwetter angerichtet hat. «Die Ermittlung der Schäden läuft, bislang haben wir nur Schätzungen», sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann in Stuttgart. Er appelliere an die Städte, Gemeinden und Landkreise, die Schäden schnellstmöglich zu melden, damit man einen vollständigen Überblick bekomme, so der Grünen-Politiker. Zudem sei noch unklar, welche Schäden versichert seien. Für diese sei das Land dann ja gar nicht in der Pflicht, so Kretschmann.

Der Ministerrat habe sich mit Hochwasserhilfen befasst. Die Ministerien sollten nun prüfen, inwiefern 29 bestehende Förderprogramme auch für den Wiederaufbau nach den Flutschäden verwendet werden könnten, sagte Kretschmann. Sei etwa eine Kreisstraße beschädigt oder zerstört, komme für den Wiederaufbau ein Förderprogramm für den kommunalen Straßenbau infrage.

Sollte es weiteren Bedarf an Hilfen geben, werde man eine Kabinettsvorlage für ein zusätzliches Hilfspaket in Höhe von bis zu 25 Millionen Euro zur Behebung kommunaler Schäden vorlegen, teilte das Innenministerium mit.

 

Weitere Nachrichten

Laut Statistik: Landwirte ernten weniger Erdbeeren und Spargel

Viel weniger Erdbeeren und etwas weniger Spargel - so sieht die erwartete Erntemenge im Südwesten dieses Jahr aus. Das Landesamt für Statistik veröffentlichte eine erste Schätzung.

Polizeigewerkschaft fordert mehr Schutz vor Messerangriffen

Immer häufiger gibt es im Südwesten Straftaten, bei denen Messer eingesetzt werden. Aus Sicht der Deutschen Polizeigewerkschaft muss die Politik darauf reagieren.

Regierung will Mobilitätsgesetz auf den Weg bringen

Monatelang haben Grüne und CDU über ein Mobilitätsgesetz verhandelt. Nun steht die Einigung. Kommunen sollen künftig etwa eine eigene Abgabe für den Ausbau des Nahverkehrs erheben können.

Heißester Tag des Jahres? 35 Grad in Baden-Württemberg möglich

Der Sommer kommt in Fahrt, am Samstag sind bis zu 35 Grad möglich. Allerdings kündigt sich auch schon wieder Regen an.

Polizeieinsatz wegen Knallgeräuschen im Landkreis Karlsruhe - das steckte dahinter

Aufregung in der Nacht: Ein Zeuge ruft die Polizei, weil er Knallgeräusche und Geschrei hört. Die rückt aus und findet bald die Ursache heraus.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.