News aus Baden-Württemberg
Lohngefälle: Professoren verdienen teils deutlich mehr als Professorinnen

News aus Baden-Württemberg Lohngefälle: Professoren verdienen teils deutlich mehr als Professorinnen

Quelle: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild
dpa

Geschlechtsspezifische Lohnunterschiede sind an Hochschulen im Südwesten weiter Normalität. Besonders klaffend ist die Lücke in zwei populären Forschungsbereichen an Universitäten.

Professoren an Hochschulen in Baden-Württemberg verdienen generell mehr als Professorinnen – teilweise bis zu rund 900 Euro monatlich. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Wissenschaftsministeriums in Stuttgart. Zuvor hatten «Stuttgarter Zeitung» und Stuttgarter Nachrichten» berichtet. Wissenschaftsministerin Petra Olschowski sagte den Zeitungen: «Im Durchschnitt werden die Professorinnen je nach Hochschulart um bis zu 5,7 Prozent schlechter bezahlt als männliche Kollegen.»

Je nach Hochschulart liegt der sogenannte Gender Pay Gap laut Studie zwischen 52 und 523 Euro im Monat. Am größten ist der Unterschied demnach bei den Ingenieurswissenschaften an Universitäten. Dort bekommen Männer der Erhebung zufolge durchschnittlich rund 900 Euro monatlich mehr. Besonders groß sei auch der Unterschied im Fach Medizin an Universitäten, teilt das Ministerium mit.

Dazu sagt Wissenschaftsministerin Olschowski: «Ein ‚Das-ist-halt-so‘ reicht heute nicht mehr als Antwort. Wir erwarten von den Hochschulen, dass sie den Ursachen auf den Grund gehen, Gegenmaßnahmen ergreifen und schrittweise gerechter werden.» Grundsätzlich sind die Gehaltsunterschiede laut Ministerium an Dualen Hochschulen am kleinsten und an Universitäten am größten. Untersucht wurden Daten von allen 45 staatlichen Landeshochschulen. In fünf Jahren soll es eine Neuauflage der Studie geben.

 

Weitere Nachrichten

Mann rutscht in Malsch in heißen Bitumen - schwere Verbrennungen

Ein Arbeiter reinigt eine leere Tonne. Dann verbrennt er sich schwer - und wird in eine Spezialklinik geflogen.

Öztürk verlängert beim Karlsruher SC und wird verliehen

Die Konkurrenz in Karlsruhe ist groß für Eren Öztürk. Deswegen sehen die Verantwortlichen eine Leihe als beste Option, um auf Einsatzminuten zu kommen.

Schülerin in St. Leon-Rot erstochen: 18-jähriger Schüler räumt Tötung von Ex-Freundin ein

Er soll die Abiturientin in der gemeinsamen Schule nahe Heidelberg mit mehreren Messerstichen getötet haben. Bei der anschließenden Flucht soll er in Niedersachsen einen Autounfall verursacht haben.

Aktion im Landkreis Karlsruhe: Rekord an Seepferdchen-Schwimmprüfungen geknackt

Mangelnde Schwimmfähigkeiten werden immer wieder Menschen zum Verhängnis. Eine nunmehr ausgezeichnete Aktion macht auf das Thema Sicherheit im Wasser aufmerksam.

Große Streckensanierung: Bahn ist mit Riedbahn-Ersatzverkehr zufrieden

Die Generalsanierung und der Ersatzverkehr der Riedbahn läuft. Die ersten Tage zeigen laut Bahn: Das Konzept geht auf.



















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.