Polizei Karlsruhe
Nach Verfolgungsfahrt in Karlsruhe: Autotüren verriegelt – Polizei schlägt Scheibe ein

Polizei Karlsruhe Nach Verfolgungsfahrt in Karlsruhe: Autotüren verriegelt – Polizei schlägt Scheibe ein

Quelle: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Ein 33-jähriger Autofahrer floh am Sonntagabend, 25. Dezember 2022, in Karlsruhe aus einer Polizeikontrolle. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und stellten den Mann wenig später bei Stutensee, darüber informiert die Polizei in einer Pressemeldung.

33-Jähriger flüchtet vor Polizeikontrolle

Nach derzeitigem Stand fuhr ein 33-jähriger Fahrer eines Seat um 22:38 Uhr in eine Kontrollstelle auf der Durlacher Allee in Karlsruhe. Beamte nahmen bei dem Mann Alkoholgeruch wahr. Unvermittelt fuhr dieser los und entzog sich der weiteren Kontrolle.

Die Polizisten verfolgten den Flüchtenden über den Weinweg, den Ostring, die Haid-und-Neu-Straße und die Landesstraße 560. Hierbei überfuhr der Wagen, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, offenbar auch mehrere rote Ampeln.

 

Auto verriegelt – Scheibe eingeschlagen

Auf der Kreisstraße 3579 bei Stutensee wurde das Fahrzeug um 22.46 Uhr von den Beamten gestoppt. Die drei Insassen des Pkw verriegelten das Auto und versuchten wohl so, sich einer weiteren Kontrolle zu entziehen. Bemühungen der Beamten, die Personen zur Aufgabe zu bewegen, schlugen fehl.

Letztlich musste durch die Polizei eine Seitenscheibe des Wagens eingeschlagen werden. Bei der anschließenden Festnahme erlitt der 33-Jährige durch Glassplitter, die auf dem Boden lagen, leichte Verletzungen und kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

 

1,3 Promille & keine Fahrerlaubnis

Wie sich herausstellte, war der Mann alkoholisiert und hatte keine entsprechende Fahrerlaubnis. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,3 Promille. Zudem war das polnische Kennzeichen wohl für ein anderes Fahrzeug ausgegeben. Die beiden weiteren Personen blieben offenbar unverletzt.

Bei dem Einsatz wurde auch ein Polizeibeamter verletzt, der seinen Dienst nicht fortsetzen konnte. Gegen den 33-jährigen Autofahrer wurde ein Strafverfahren unter anderem wegen der Trunkenheit im Verkehrs sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Die Verkehrspolizei Karlsruhe suchen nun Zeugen und mögliche geschädigte Verkehrsteilnehmer, die bei der Verfolgungsfahrt gefährdet wurden. Diese mögen sich bitte telefonisch unter der Rufnummer 0721/944840 bei der Polizei melden.

 

Weitere Nachrichten

Karlsruher Radverleihsystem KVV.nextbike knackt Zwei-Millionen-Marke

Neuer Rekord für das Bike-Sharing-Angebot KVV.nextbike: Das Radverleih-System des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) verzeichnete seine zweimillionste Ausleihe, darüber informiert der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) in einer Pressemitteilung.

Am höchsten Punkt der Fächerstadt: Gipfelkreuz in Karlsruhe aufgestellt

Im Wildschweingehege im Bergwald bei Wettersbach wurde ein Gipfelkreuz errichtet. Das Kreuz steht auf dem höchsten Punkt der Karlsruher Gemarkung. Dieser befindet sich auf 323 Metern Höhe nahe des Wettersbacher Funkturms, teilt die Stadt Karlsruhe mit.

Handbremse vergessen: Auto rollt auf die Fahrbahn und verursacht Unfall

Auf der Hauptstraße in Eggenstein-Leopoldshafen ereignete sich am Donnerstagnachmittag, 26. Januar 2023, gegen 16:45 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein nichtbesetztes Auto auf die Straße geriet und mit einem Fahrzeug kollidierte, teilt die Polizei mit.

INIT INDOOR MEETING Karlsruhe: Weltklasse in elf Disziplinen

Mit dem INIT INDOOR MEETING am Freitag, 27. Januar 2023, in der Leichtathletik-Arena in der Messe Karlsruhe wird die diesjährigen World Indoor Tour Gold eröffnet, die sieben Stationen in Europa und den USA umfasst. Ein Höhepunkt sind die 60 Meter der Frauen.

Big Data & Künstliche Intelligenz: KIT stellt Forschung im Karlsruher Rathaus vor

Big Data & Künstliche Intelligenz: Ihre aktuelle Arbeit zu diesen Themen stellen Forschende des KIT-Zentrums Information · Systeme · Technologien am Montag, 30. Januar 2023, im Karlsruher Rathaus vor, das geht aus einer Pressemeldung hervor.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.