"Niemand muss hungrig sein"
Erfolgreiche Weihnachtsaktion für wohnungslose, ältere & arme Karlsruher

"Niemand muss hungrig sein" Erfolgreiche Weihnachtsaktion für wohnungslose, ältere & arme Karlsruher

Quelle: Stadtmission Karlsruhe

Zum dritten Mal haben die Evangelische Stadtmission und das Diakonische Werk die Weihnachtsaktion „Niemand muss hungrig sein“ umgesetzt. Für wohnungslose, ältere oder arme Menschen gab es an Heiligabend 2022 ein warmes Mittagessen und eine Geschenktüte.

Weihnachtsaktion an Heiligabend 2022

An Heiligabend haben die Evangelische Stadtmission Karlsruhe und das Diakonische Werk Karlsruhe eine gemeinsame Weihnachtsaktion gestartet: Für wohnungslose Menschen oder ältere, arme Menschen gab es vor den Türen des A Hoch 3 (Alkoholakzeptierender Aufenthaltsraum) in der Ettlinger Straße in Karlsruhe ein warmes Mittagessen und eine Geschenktüte.

Schon vor 12:00 Uhr bildete sich in der Ettlinger Straße eine lange Schlange, die auf die Weihnachtsaktion gewartet haben, heißt es in einer Pressemeldung.

 

 Pfarrer Stoll: „Es ist unsere Verpflichtung“

Wolfgang Betting, Vorstandsvorsitzender der Ev. Stadtmission Karlsruhe, und Pfarrer Wolfgang Stoll, Direktor der Diakonie Karlsruhe, haben vor Ort Portion um Portion Kartoffelsalat mit Wiener Würsten ausgegeben.

Für Pfarrer Stoll eine Selbstverständlichkeit, an Heiligabend hier zu sein: „Es ist unsere Verpflichtung, dass wir das heute machen, viele Gäste schätzen die Aktion. Hier gibt es heute nicht nur ein Mittagessen. Vielen fehlt ja auch die menschliche Begegnung. Die ist genauso wichtig wie Essen“, so Stoll.

 

| Quelle: Stadtmission Karlsruhe

„Es ist gut, dass wir heute hier sind“

Vor der Corona-Pandemie gab es die Weihnachtsaktion bereits, jedoch in anderer Form: Bei einem großen Abendessen kamen die Menschen zusammen. Durch die Pandemie mussten sich die Initiatoren etwas anderes einfallen lassen und die Essens- und Geschenkausgabe wurde coronakonform vor das A Hoch 3 verlegt.

„Es ist gut, dass wir heute hier sind“, sagt auch Wolfgang Betting: „Die Menschen wissen, dass sie nicht vergessen werden, denn nur allzu oft übersehen wir Menschen, denen es nicht gut geht oder die nur wenig Geld zur Verfügung haben.“

 

Aktion soll auch 2023 wieder stattfinden

In knapp zwei Stunden wurden rund 200 Portionen Mittagessen ausgegeben. Neben dem Essen gab es kleine Weihnachtsgeschenke in Form der Weihnachtstüten aus der Karlsruher Aktion „Freude Schenken“.

Die Weihnachtsaktion war auch 2022 wieder gut besucht und bestimmt wird die gemeinsame Aktion mit der Diakonie in Karlsruhe auch im kommenden Jahr wieder stattfinden, geht aus der gemeinsamen Pressemitteilung der Evangelischen Stadtmission Karlsruhe und der Diakonie Karlsruhe hervor.

 

Weitere Nachrichten

E-Roller der Firma VOI in Karlsruhe

Auswertung von Anbieter Voi: Karlsruhe nutzt E-Scooter oft für die "letzte Meile"

E-Scooter gehören seit 2019 zum Mobilitätsmix in vielen deutschen Städten. Voi ist aktuell in 26 deutschen Städten aktiv - auch in Karlsruhe. Zum Jahreswechsel 2022/23 hat der E-Scooter-Anbieter seine jährlichen Nutzerdaten ausgewertet und veröffentlicht.

Von Narrenbaum bis Fastnachtsumzug: Die Termine der Karlsruher Fastnacht

In einer Pressemitteilung informiert der Festausschuss Karlsruher Fastnacht (FKF) über die diesjährigen Termine zum Höhepunkt der "fünften Jahreszeit". So steht bereits am Samstag, 04. Februar 2023, das Narrenbaumnstellen am Marktplatz auf dem Programm.

Feuerwehreinsatz in Karlsruhe: Dichter Rauch aus Mehrfamilienhaus

Am Sonntag, 29. Januar 2023, um 08:00 Uhr, kam es zu einem Feuerwehreinsatz in der Vierordtstraße. Dichter Rauch drang aus einem Mehrfamilienhaus. Neben der Berufsfeuerwehr waren auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Stupferich und Wettersbach vor Ort.

Hybrid-Auto brennt in Durlacher Tiefgarage: 500.000 Euro Schaden

Am Samstagabend, 28. Januar 2023, brannte ein Hybrid-Pkw in der Tiefgarage eines mehrstöckigen Geschäftsgebäudes in Durlach (Zur Gießerei). Durch den Brand kam es zu einer starken Rauchentwicklung in der Tiefgarage und den angrenzenden Gebäuden.

Karlsruher Radverleihsystem KVV.nextbike knackt Zwei-Millionen-Marke

Neuer Rekord für das Bike-Sharing-Angebot KVV.nextbike: Das Radverleih-System des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) verzeichnete seine zweimillionste Ausleihe, darüber informiert der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) in einer Pressemitteilung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.