News aus Baden-Württemberg
Notfallverbund Karlsruhe rettet Bilder aus Ahrweiler

News aus Baden-Württemberg Notfallverbund Karlsruhe rettet Bilder aus Ahrweiler

Quelle: Uli Deck
dpa

Nach der Flutkatastrophe von Ahrweiler wird ein Teil der Bilder aus dem dortigen Stadtmuseum in Karlsruhe erstversorgt.

In einem Depot des Zentrums für Kunst und Medien Karlsruhe (ZKM) versuchen Restauratoren seit Anfang August über 30 Bilder und 250 Zeichnungen zu retten, indem sie diese zunächst reinigen und in einen Zustand bringen, der eine weitere Restaurierung erlaubt. Die Hilfe für Ahrweiler ist der erste Einsatz des Karlsruher Notfallverbunds zur Rettung von Kulturgütern.

Dem Karlsruher Verbund gehören inzwischen 15 Institutionen an. Ob Feuer, Wasser oder Stromausfall – um sich im Notfall zu unterstützen und Ressourcen zu bündeln, sind in den letzten Jahren bundesweit solche Verbünde gegründet worden. Katastrophen wie das Elbhochwasser 2002, der Brand der Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar 2004 oder der Einsturz des Stadtarchivs Köln im Jahr 2009 waren der Auslöser. «Diese Schadensereignisse machten im Kulturbereich deutlich, dass es dort eigener Anstrengungen zur Notfallvorsorge bedarf», sagt Klaus Nippert, Wissenschaftlicher Leiter des Archivs am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Arbeitsleistungen für den Verbund werden aus den regulären Ressourcen, Materialien und Budgets der beteiligten Institutionen beschafft, erläutert Nippert. Das KIT hat bis 2023 die Federführung im Karlsruher Verbund.

 

Weitere Nachrichten

Generalstreik in Frankreich schränkt Bahnverkehr nach Deutschland ein

Der Generalstreik in Frankreich gegen die Rentenreform an diesem Dienstag führt zu zahlreichen Ausfällen im Fernverkehr der Bahn nach Deutschland.

"Dorffunk": Ortsrufanlagen sollen Unesco-Kulturerbe werden

Ortsrufanlagen, die noch im Betrieb sind, sind nur noch selten zu finden.

Gewalt gegen Polizisten in Pforzheim: fünf verletzt, einer dienstunfähig

Ein Mann soll mit Tritten, Schlägen und Beißattacken auf Polizisten losgegangen sein und dabei fünf Beamte verletzt haben.

Kleintransporter kracht auf A81 in Lkw: 18-Jährige stirbt

Eine junge Frau ist bei einem Auffahrunfall aus einem Kleintransporter auf der A81 bei Möckmühl geschleudert worden und noch an der Unfallstelle gestorben.

Kosten-Explosion bei Expo-Pavillon in Dubai: Opposition will Akteneinsicht

Die Kosten für den Expo-Pavillon explodierten. Die Hauptlast trägt das Land Baden-Württemberg - die Opposition fordert nun Aufklärung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.