News aus Baden-Württemberg
Ostern im Südwesten: Stau und mehr Betrieb am Flughafen

News aus Baden-Württemberg Ostern im Südwesten: Stau und mehr Betrieb am Flughafen

Quelle: Peter Steffen
dpa

Die Osterferien haben in Baden-Württemberg begonnen – und damit startet die erste große Reisewelle des Jahres. An einigen Tagen sind besonders viele Staus zu erwarten.

Die Menschen in Baden-Württemberg müssen sich am Osterwochenende auf viele Staus und längere Wartezeiten am Stuttgarter Flughafen einstellen. Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) erwartet die erste große Reisewelle des Jahres, wie der Verein am Donnerstag mitteilte.

Auch am Ostermontag könnte es auf den Autobahnen eng werden. «Punktuell ist das Staurisiko auf der A8 mit der Baustelle zwischen Pforzheim-Ost und Pforzheim-West sowie am Albaufstieg besonders groß», informierte der ADAC Württemberg. Am Samstag und am Ostersonntag dürfte es auf den Straßen ruhiger werden. «Wer zeitlich flexibel ist, hat an diesen Tagen gute Chancen auf eine staufreie Fahrt.»

Der ADAC rechnet mit deutlich mehr Reiseverkehr als in den vergangenen beiden Corona-Jahren. 2022 sei das erste Jahr ohne größere Corona-Beschränkungen und überregionale Reisen seien somit problemlos möglich. «Voraussichtlich wird es insgesamt jedoch noch weniger Staus als vor der Pandemie geben», teilte der ADAC mit. Wegen hoher Spritpreise und der Angst vor wirtschaftlichen Folgen des Krieges in der Ukraine könnten längere Urlaubsfahrten seltener werden. «Verwandtenbesuche, Kurztrips und Ausflugsfahrten in die Umgebung bei schönem Wetter wird dies aber kaum beeinträchtigen.»

Passagiere am Stuttgarter Flughafen sollten ebenfalls mehr Zeit einplanen. Der Flughafen erwartet zu Ostern und auch am folgenden Wochenende zum Ferienende mehr Betrieb als zuletzt. Am Gründonnerstag seien 194 Starts und Landungen geplant, am Karfreitag 180. An Tagen ohne Ferien würden am Flughafen in der Landeshauptstadt im Durchschnitt 150 Flugzeuge landen und starten. «Es geht sehr lebhaft zu», sagte eine Sprecherin am Donnerstag. «Der Osterferienstart ist das erste Warmlaufen Richtung Sommer.» Beliebtestes Reiseziel sei zu Ostern Palma de Mallorca, gefolgt von der Türkei mit den Flughäfen in Antalya und Istanbul.

 

Weitere Nachrichten

Polizei-Studie: Baden-Württemberg lehnt Teilnahme ab

Rechte Umtriebe und Rassismus bei der Polizei? Dieser Verdacht nach einigen Vorfällen empörte viele Beschäftigte. Eine breiter angelegte Studie über den Alltag der Polizisten sollte trotzdem den Problemen auf den Grund gehen. Doch im Südwesten wird daraus wohl nichts.

Sigmaringen: Betrunkener schmeißt seinen Hund auf Bahngleise

Ein Betrunkener hat in Sigmaringen seinen Hund auf die Bahngleise geworfen. Der Pitbull-Terrier-Mischling verletzte sich an den Beinen, wie die Polizei mitteilte.

Fachkräftemangel für Ganztagsbetreuung in Schulen ist massiv

Eine Betreuung für Grundschulkinder nach Schulschluss? In Baden-Württemberg ist das längst nicht flächendeckend der Fall. Hier herrscht oft das traditionelle Bild: Ab Mittag ist das Schulkind wieder zu Hause. Für den Rechtsanspruch fehlt vor allem Personal.

Hasskriminalität in Baden-Württemberg steigt weiter und weiter

Nur hässliche Worte? Nein, Hass und Hetze bedrohen die Demokratie. Das Problem ist in aller Munde - kein Tag, an dem Politiker nicht davor warnen und neue Maßnahmen dagegen beschließen. Und doch steigen die Fallzahlen immer weiter.

Förderprogramm: Land will mit Regiobussen abgehängte Gegenden erschließen

Längst nicht jede Ecke im Land hat einen Zugang zum Schienenverkehr. Diese Lücke will das Land schließen. Das Netz der Regiobuslinien in Baden-Württemberg wächst. Aber es gibt auch eine Hürde in Berlin.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.