News aus Baden-Württemberg
Sehr viele Baden-Württemberger wünschen sich mehr Polizisten

News aus Baden-Württemberg Sehr viele Baden-Württemberger wünschen sich mehr Polizisten

Quelle: Silas Stein/dpa
dpa

Eine überwältigende Mehrheit der Baden-Württemberger wünscht sich mehr Polizisten im Land.

In einer am Donnerstag, 04. Februar 2021, veröffentlichten Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag aller Tageszeitungen im Südwesten stimmten dem 92 Prozent der Befragten zu. 94 Prozent fordern eine bessere Ausrüstung der Polizei. 89 Prozent wollen, dass die Polizei mit mehr Beamten in der Öffentlichkeit präsent ist.

82 Prozent sprachen sich dafür aus, öffentliche Plätze verstärkt mit Videokameras zu überwachen. Zwei Drittel sind der Ansicht, dass eine stärkere Überwachung von Telefonaten, Chats und Internetverkehr bei dringendem Tatverdacht gerechtfertigt ist.

Innenminister Thomas Strobl (CDU) erhält laut Umfrage ein schlechtes Zeugnis: Nur zwölf Prozent meinen, dass er genug tue, damit die Polizei ausreichend auf die Verbrechensbekämpfung vorbereitet sei. 59 Prozent finden, dass er mehr tun müsste.

Das Sicherheitsempfinden der Bürgerinnen und Bürger ist allerdings hoch: 86 Prozent schätzen ihren eigenen Wohnort als sehr sicher oder sicher ein. Ein Stadt-Land-Gefälle gibt es im Bereich der sogenannten «No-go-Areas». 46 Prozent der Großstädter kennen Gebiete, in die sie nachts nicht alleine gehen möchten. In den Dörfern sind es nicht einmal halb so viele.

Eine Zwei-Drittel-Mehrheit hält die Überwachung der «Querdenker»-Bewegung durch den Verfassungsschutz für eine richtige Entscheidung. Nur 21 Prozent halten diese Maßnahme für übertrieben.

Beim sogenannten BaWü-Check geben die Tageszeitungen im Südwesten bis zur Landtagswahl im März jeden Monat eine Umfrage in Auftrag, um repräsentative Ergebnisse zu Themen wie Bildung, Verkehr und Wirtschaft zu erhalten. An der Aktion nehmen 78 Zeitungstitel aus 45 Verlagen teil. Die aktuelle Umfrage stützt sich auf 1010 repräsentativ geführte Online-Interviews mit Bürgerinnen und Bürgern in Baden-Württemberg ab 18 Jahren vom 8. bis 21. Januar.

 

Weitere Nachrichten

Landtag gibt grünes Licht für neues Klimaschutzgesetz

Nach langem Ringen hat der Landtag in Stuttgart am Mittwoch das neue Klimaschutzgesetz beschlossen.

Mehr Infos zum Stromnetz: TransnetBW erweitert App

Mitte Januar sorgte der Netzbetreiber TransnetBW mit einem Aufruf zum Stromsparen für Aufsehen. Dies war nötig, weil im Norden zu viel Wind wehte. Nun will das Unternehmen mit dem Update einer App mehr Klarheit für Verbraucher schaffen.

"Rote Liste": Mehr als Hälfte der Amphibien- und Reptilienarten gefährdet

Mehr als die Hälfte der in Baden-Württemberg heimischen Amphibien- und Reptilienarten sind gefährdet. Das teilte die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) mit der Veröffentlichung einer aktualisierten «Roten Liste» nun in Karlsruhe mit.

Menschen in Baden-Württemberg warten länger auf den Steuerbescheid

Die Bearbeitung der Einkommensteuerklärung hat 2022 in Baden-Württemberg länger gedauert als im Vorjahr.

Cyberattacke auf Polizei in Baden-Württemberg: Gewerkschaft will IT-Spezialisten Bonus

Nach dem erneuten Cyberangriff auf die Internetseiten der Polizei in Baden-Württemberg fordert die Gewerkschaft der Polizei weit reichende Gegenmaßnahmen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.