News aus Baden-Württemberg
Staatstheater: Neuer Intendant tritt Amt an & will „Vertrauen schaffen“

News aus Baden-Württemberg Staatstheater: Neuer Intendant tritt Amt an & will „Vertrauen schaffen“

Quelle: Oliver Berg
dpa

Einem langen Streit soll endlich Friede folgen: Nach der Abberufung von Generalintendant Peter Spuhler am Badischen Staatstheater übernimmt nun Ulrich Peters den Job übergangsweise. Was hat er vor?

Am Badischen Staatstheater Karlsruhe soll nach dem Willen des neuen Generalintendanten Ulrich Peters künftig ein Geist von Wertschätzung und Vertrauen herrschen. «Ich will eine offene Kommunikation innerhalb des Hauses schaffen, alle sollen gerne miteinander arbeiten, sich aufeinander freuen und respektvoll miteinander umgehen», sagte Peters kurz vor seinem Amtsantritt am 1. September. Sein Ziel sei es, die Mitarbeiter aller Sparten in den Weg zu Entscheidungen einzubinden und ein Klima des Respekts aufzubauen. «Meine Tür steht jedem offen», sagte er.

Das Staatstheater hat unruhige Zeiten hinter sich: Peters folgt auf Peter Spuhler, der nach monatelanger Kritik an seinem Führungsstil vorzeitig abberufen worden war. Der 66 Jahre alte Peters, zurzeit noch Generalintendant in Münster, soll das Karlsruher Haus nun übergangsweise für drei Spielzeiten führen. Er hatte dort schon vor rund 20 Jahren unter anderem als Leiter der Händel-Festspiele gearbeitet.

«Ich empfinde eine Menge alter Liebe für Karlsruhe und große Neugierde auf die neue Aufgabe», sagte er. «Hier habe ich die Möglichkeit, neue Strukturen einzuführen und auch daran mitzuarbeiten, wie Leitungsstrukturen künftig aussehen könnten.» Überhaupt wolle er die Abläufe am Staatstheater in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten besser organisieren – «das ganze Haus muss schlanker werden», sagte er. «Und ich glaube, das kriegen wir gut hin.» Seinen künstlerischen Schwerpunkt werde er auf die Musik legen, «aber wir arbeiten an allem gemeinsam».

Er sei sehr warmherzig und freundlich empfangen worden, als er sich den Theatermitarbeitern vorgestellt habe. Die derzeitige Stimmung sei dennoch schwer einzuschätzen, da er das Haus im Juni und Juli zunächst «unter der Corona-Glocke» besucht habe. Großen Wert lege er darauf, Mitarbeiter an ein Haus zu binden. «Ich war immer stolz darauf, meine Leute lange halten zu können», sagte er.

Vier Monate lang leitet er nun zunächst zwei Häuser: In Münster verantwortet er noch eine ganze Spielzeit; am 9. September wird er offiziell in Karlsruhe begrüßt. «Für mich beginnt also jetzt erst mal eine Zeit des Pendelns.»

 

Weitere Nachrichten

Rund 4.000 Lehrer werden über die Sommerferien arbeitslos

Von den befristet angestellten Lehrerinnen und Lehrern in Baden-Württemberg werden rund 4000 über die Sommerferien arbeitslos sein - obwohl sie danach wieder gebraucht werden.

Treibhausgas: Methanemissionen in Baden-Württemberg sind gesunken

Methan ist ein gefährliches Treibhausgas. Es entsteht auch in der Landwirtschaft. Durch den Einsatz von Biogasanlagen können die Emissionen gesenkt werden.

Städtetag: Parken in Baden-Württemberg sollte teurer werden

Wenn es nach dem Verkehrsminister und dem Städtetag Baden-Württemberg geht, sollen die Menschen im Südwesten fürs Parken noch stärker zur Kasse gebeten werden. Doch was erhoffen sie sich davon?

Liebesbotschaft am Himmel ruft Polizei auf den Plan

Der Liebesbeweis eines Piloten hat am Samstag im Rems-Murr-Kreis die Polizei auf den Plan gerufen.

Gaskosten belasten Land: Büro-Temperatur von 18 Grad denkbar

Dem Land geht es kaum anders als Otto Normalverbraucher. Die hohe Inflation und die stark steigenden Energiepreise schlagen ins Kontor. Sogar noch heftiger als zuletzt erwartet - nun soll es Gegenmaßnahmen geben.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.