News aus der Fächerstadt
Temporäre Spielstraßen in Karlsruhe: Vorschläge gesucht

News aus der Fächerstadt Temporäre Spielstraßen in Karlsruhe: Vorschläge gesucht

Quelle: Pixabay

Im Rahmen der „Europäischen Mobilitätswoche“ wird Kindern das Spielen auf Straßen und Plätzen ermöglicht. Vom 16. bis 22. September 2022, sollen im gesamten Stadtgebiet Straßen für den Individualverkehr gesperrt und zu temporären Spielplätzen werden.

Neuauflage von „Karlsruhe spielt!“ im September

Vom 16. bis 22. September 2022 findet die „Europäischen Mobilitätswoche“ statt. Hier wird Kindern in Karlsruhe das Spielen auf Straßen und Plätzen ermöglicht, informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung.

Im gesamten Stadtgebiet werden hierfür Straßen für den Individualverkehr gesperrt und zu temporären Spielplätzen für Kinder umfunktioniert.

 

Vorschläge sind bis Mitte Juni 2022 möglich

Welche Straßen und Plätze sich dafür eignen, entscheiden die Karlsruherinnen und Karlsruher auch in diesem Jahr wieder selbst. Vorschläge von Kitas, Schulen, Horten, aber auch von Vereinen, Initiativen und Einzelpersonen können ab sofort bis 15. Juni 2022 auf der Homepage des Kinderbüros eingereicht werden.

Wer teilnehmen möchte, übernimmt eine Patenschaft für seine vorgeschlagene temporäre Spielstraße. Das beinhaltet auch, dass am Tag der Sperrung ein Spiel- und/oder Bewegungsangebot zur Verfügung gestellt und betreut werden muss, so die Stadt weiter.

 

Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum

Mit der Aktion will das städtische Kinderbüro in Kooperation mit weiteren Ämtern ein Zeichen für mehr Aufenthaltsqualität für Kinder im öffentlichen Raum setzen. Gleichzeitig sollen die Rechte, Anliegen und Bedürfnisse von Kindern in den Fokus gerückt und ihre Sichtbarkeit erhöht werden, wird mitgeteilt.

Kinder und Erwachsene sollen die Möglichkeit bekommen, ihre Stadtteile neu zu entdecken. Im Anschluss an die Aktion besteht für alle eingereichten Straßen die Option, sie auf eine dauerhafte Umwidmung als Spielstraße beziehungsweise als verkehrsberuhigte Bereiche prüfen zu lassen.

 

Weitere Nachrichten

Die Bahnen fahren nicht: Wieder Warnstreik am Donnerstag & Freitag in Karlsruhe

Aufgrund eines erneuten Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di kommt es am Donnerstag, 29. Februar, und Freitag, 01. März 2024, zu Einschränkungen beim öffentlichen Nahverkehr in der Region. Betroffen sind die Städte Karlsruhe, Heilbronn und Baden-Baden.

Redaktionstipp

Frühlingsfest, Weinmesse & mehr - diese Karlsruher Veranstaltungen warten im März

"Auf in den Frühling" heißt es im März in Karlsruhe - doch nicht nur das Frühlingsfest der Schausteller wartet, im Veranstaltungskalender der Fächerstadt stehen unter anderem auch die Eröffnung der Freibadsaison, die Weinmesse Eurovino und mehr!

Einsturzgefahr, Schwammbefall & mehr: So laufen die Arbeiten bei der Kapelle am Bergfriedhof

Die historische Kapelle auf dem Bergfriedhof im Karlsruher Stadtteil Durlach wurde im Jahr 1902 geweiht. Aktuell wird das Denkmal aufwendig erneuert, da große Mängel festgestellt wurden. meinKA durfte sich auf der Baustelle umsehen und informieren.

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.

Zu Besuch auf der Turmberg-Baustelle: Aussicht, Liebesschlösser & Sanierungsende

Seit Sommer 2022 ist die knapp 30 Meter hohe Turmberg-Ruine auf Durlachs Hausberg in ein Gerüst gehüllt. Am Karlsruher Baudenkmal sind aufwendige Sanierungsarbeiten im Gange. Doch schon bald soll die Aussichtsplattform des Turms wieder nutzbar sein.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.