Neues vom KSC
Torloses Remis: Karlsruher SC holt einen Punkt auf Schalke

Neues vom KSC Torloses Remis: Karlsruher SC holt einen Punkt auf Schalke

Quelle: Marius Becker/dpa

Die Karlsruher nehmen einen Zähler aus Gelsenkirchen mit, die Aufstiegsplätze rücken aber in weitere Ferne. Lars Stindl feiert nach gut drei Monaten Verletzungspause sein Comeback.

Der Karlsruher SC hat beim kriselnden FC Schalke 04 einen Punkt geholt, den erhofften vierten Sieg in den zurückliegenden fünf Partien aber verpasst. Die Badener spielten auswärts beim Revierclub am Sonntag 0:0. Der Rückstand des KSC auf den Relegationsrang drei beträgt nun sieben Punkte. Die Gelsenkirchner stecken weiter mittendrin im Kampf um den Verbleib in der 2. Fußball-Bundesliga.

Für den nicht unumstrittenen Schalke-Coach Karel Geraerts dürfte das Remis aber reichen, um vorerst im Amt zu bleiben. Denn seine Mannschaft zeigte eine gute Leistung: Schalke machte in einer temporeichen Partie mehr Druck, kämpfte um jeden Ball und erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten. Die beste Chance vergab Thomas Ouwejan (40.), als er freistehend an dem mehrmals stark parierenden KSC-Keeper Patrick Drewes scheiterte.

Auf der Gegenseite verhinderte Ouwejan aber auch einen möglichen Rückstand, nachdem er den Schuss von Budu Siwsiwadse (8.) noch kurz vor der Linie klärte. Insgesamt war es über die gesamte Spielzeit eine temporeiche Partie mit vielen Strafraumszenen auf beiden Seiten. Dennoch endete sie torlos. Der KSC, bei dem nach drei Monaten Verletzungspause der eingewechselte Ex-Nationalspieler Lars Stindl in der Schlussphase sein Comeback feierte, blieb auch im sechsten Zweitliga-Duell mit Schalke unbesiegt.

 

Mehr zum KSC

Erster Neuzugang steht fest: Schweizer Talent Noah Rupp verstärkt KSC

Die erste externe Verstärkung für die neue Saison 2024/25 steht fest: Der 20-jährige Noah Rupp kommt vom FC Luzern in die Fächerstadt und trägt ab dem kommenden Sommer das blau-weiße Trikot des KSC, darüber informiert der Club am 24. April 2024.

Die letzten Wochen im KSC-Trikot: Tor gegen Hertha soll Thiede "Mega-Auftrieb" geben

Sein erstes Tor seit Oktober 2021 soll Marco Thiede für die letzten Wochen im Karlsruher Trikot beflügeln. Trainer Christian Eichner lobt den Routinier für dessen Einstellung in höchsten Tönen.

3:2 gegen die Hertha: KSC feiert nächsten Heim-Coup

Die Karlsruher besiegen ihre befreundeten Berliner und ziehen in der Zweitliga-Tabelle an ihnen vorbei. Ein medizinischer Notfall überschattet die Partie.

Notfall bei Zweitliga-Spiel: KSC-Fan stürzt von Brüstung

Beim Duell zwischen dem Karlsruher SC und Hertha BSC in der 2. Fußball-Bundesliga hat es am Sonntag einen medizinischen Notfall gegeben.

Vor Heimspiel gegen Hertha: KSC-Coach Eichner über Kaderplanung & Umbruch

Der Vorbereitung auf das Spiel gegen Hertha BSC kann sich KSC-Coach Eichner ohne Einschränkung widmen. Denn im Gegensatz zur Vorsaison, liegt die Auswahl der Neuzugänge nicht mehr in seiner Hand.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.