Polizei Karlsruhe
1.300 Teilnehmer bei Demo in Karlsruhe: Polizei verzeichnet viele Verstöße

Polizei Karlsruhe 1.300 Teilnehmer bei Demo in Karlsruhe: Polizei verzeichnet viele Verstöße

Quelle: Thomas Riedel

Viele Verstöße gegen die Maskentragepflicht und gegen das Abstandsgebot verzeichnete das Polizeipräsidium Karlsruhe am Samstag, 05. März 2022, bei einer Demonstration mit Aufzug unter Teilnahme von bis zu 1.300 Teilnehmern in der Karlsruher Innenstadt.

Demonstration in Karlsruhe

Wie die Polizei Karlsruhe in einer Pressemeldung informiert, kam es am Samstag, 05. März 2022, zu einer Demonstration mit Aufzug unter Teilnahme von bis zu 1.300 Teilnehmern in der Innenstadt Karlsruhes.

Zunächst hatten sich auf dem Platz der Menschenrechte etwa 750 Personen eingefunden, wovon geschätzte 300 sich nicht an die Vorgaben halten wollten.

 

Viele Ermahnungen der Polizei

Während des gegen 14:25 Uhr gestarteten Aufzuges wuchs die Teilnehmerzahl auf bis zu 1.300 Menschen an, mit etwa 500 Demonstranten, die sich nicht an die Vorgaben halten wollten und zog durch die Karlsruher Innenstadt.

Immer wieder musste die Versammlungsleiterin auf die Einhaltung der Regeln hinweisen. Auch den Ermahnungen der Polizei kamen die Maskengegner nur zögerlich nach, erklärt die Polizei in ihrer Meldung.

 

Maskentragepflicht missachtet

So waren am Ende des Aufzuges gegen 17:25 Uhr – wieder am Platz der Menschenrechte angelangt – eine Beleidigung gegen einen Polizeibeamten und mehrere Ordnungswidrigkeiten wegen nicht getragener Masken sowie Verstößen gegen das Versammlungsgesetz zu verzeichnen, so die Polizei weiter.

Einige waren von der Versammlung ausgeschlossen worden und kehrten trotz dieser Maßnahme wieder zurück. Drei von der Versammlungsleitung eingesetzte Ordner wurden darüber hinaus ihrer Funktion enthoben, zumal sie sich als unzuverlässig erwiesen oder selbst die Maskentragepflicht missachtet hatten, informiert die Polizei zudem.

 

Weitere Nachrichten

Die Schlossgartenbahn fährt durch den Schlossgarten.

Streckenschaden: Schlossgartenbahn kann nicht mehr fahren

Die Karlsruher Schlossgartenbahn kann aufgrund eines Streckenschadens aktuell nicht fahren, darüber informieren die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) in einer Mitteilung an die Presse. Vermutlich erst Anfang nächster Woche wird der Schaden behoben sein.

Wettschulden eingelöst: Gottschalk & Elstner waren im Karlsruher Zoo

Entertainer Thomas Gottschalk (72) hat seinem Mentor Frank Elstner (80) viel zu verdanken und kann ihm deshalb nach eigenen Worten keine Bitte abschlagen.

Streit in der Karlsruher Innenstadt: Mit Beil verfolgt & bedroht

Ein Passant verständigte am frühen Samstagmorgen, 02. Juli 2022, die Polizei und schilderte in seinem Notruf gegen 05:25 Uhr, dass er eben Zeuge einer Drohung mit einem Beil im Bereich der Amalienstraße in Karlsruhe wurde, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

Rückbau der Bahn-Infrastruktur: Oberleitung in der Kaiserstraße wird abgebaut

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) beginnen mit dem Rückbau der Bahn-Infrastruktur in der Karlsruher Kaiserstraße. Bereits am Dienstag, 05. Juli 2022, erfolgt die Demontage des Fahrleitungsdrahtes zwischen dem Abschnitt Kronenplatz und Europaplatz.

Regierungspräsidium Karlsruhe genehmigt Bau der Höchstspannungsleitung

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat den Planfeststellungsbeschluss für die geplante 380-kV-Netzverstärkung Daxlanden - Eichstetten im Abschnitt vom Umspannwerk in Karlsruhe-Daxlanden bis zur Regierungsbezirksgrenze südlich von Ottersweier erlassen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.